Kein YouTube mehr für Fire TV und Echo Show!

Das sind krasse und vor allem schlechte Nachrichten, die da auf Besitzer eines Fire TV zukommen. Zumindest, wenn YouTube häufig genutzt wird. Wir erinnern uns: YouTube und Amazon haben schon lange Schwierigkeiten miteinander, was unter anderem dazu führte, dass der Echo Show die YouTube-App entzogen bekam. Die Firmen, die sich in diesem Belang wie streitende Kinder verhalten, konnten sich offenbar nur kurzzeitig einigen, denn nachdem neulich YouTube für den Echo Show zurückkehrte, rappelt es nun richtig.

Laut TheVerge gab YouTube ein Statement ab. In diesem wird mitgeteilt, dass man die App für den Echo Show sofort zurückziehe und dass Nutzer eines Fire TV ab heute eine Nachricht zu sehen bekommen, dass der Service ab dem 1. Januar 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

[asa]B01ETRIS3K[/asa]

„Wir haben versucht, eine Vereinbarung mit Amazon zu treffen, um den Verbrauchern den Zugang zu den Produkten und Dienstleistungen des jeweils anderen zu ermöglichen. Aber Amazon führt keine Google-Produkte wie Chromecast und Google Home, stellt Prime Video nicht für Nutzer von Google Cast zur Verfügung und hat letzten Monat aufgehört, einige der neuesten Produkte von Nest zu verkaufen. Angesichts dieser mangelnden Gegenseitigkeit unterstützen wir YouTube nicht mehr bei Echo Show und Fire TV. Wir hoffen, dass wir eine Einigung erzielen können, um diese Probleme bald zu lösen.“

Bin mal gespannt, ob YouTube, bzw. Google auch versuchen wird, YouTube für die zu sperren, die via Sideload künftig versuchen, YouTube auf dem Fire TV zu nutzen. Falls ja, dann gibt es einen Verlierer. Uns, die Nutzer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Kann ich mit leben, da meine Kinder leider auch Zugriff auf den ganzen scheiß haben. Das kann man auch nicht immer vermeiden. … Da sind so viel Videos die eigentlich erst ab 16 oder 18 Jahre sind. Und die lassen sich nicht abschalten..

  2. Ist doch nicht nur der G und A Kindergarten.
    Gibt bis heute keine Google Apps für Windows 10, andersherum jedoch jede Menge MS Apps für Android.
    Und wer ist nun in diesem Fall „schuld“?
    Die ganze Bande in einen Sack und drauf kloppen, trifft man garantiert immer den richtigen.
    Die einzigen, die von solchen Mätzchen angepisst sind, sind die Verbraucher aka Kunden.

  3. @bluepowder
    Zumindest der Raspi unterstützt kein Netflix, außer man schafft es die App inzwischen wieder in der Win10IOT- Distribution zu installieren.

    @Hackfleisch
    Selten so einen Blödsinn gelesen. Es ist zwar Google was die App zurückzieht, aber bitte beachte welches Verhalten von Amazon vorausging damit es dazu kam.

  4. Im Grunde wie im Kindergarten. Aber Youtube werde ich auf dem FireTV nicht vermissen. Die technischen Howtos sehe ich mir am Rechner an und für den übrigen YouTube-Trash werde ich mir nicht mal die Mühe machen, nach meinem Chromecast zu suchen, der noch irgendwo rumliegen muss (falls ich ihn nicht mal beim Aufräumen weggeschmissen hab).

  5. Das ist natürlich schade, der Schritt von Google ist bei einem solchen Verhalten von Amazon aber auch nachvollziehbar.

  6. Sehr schade aber die Option, das Bild vom Handy (und somit auch YouTube) via fire TV zu spiegeln können sie nicht verhindern…

  7. Ich bin gestern im XDA-Forum erst über eine .apk gestolpert, die den FireTV zum Cast-Empfänger macht/machen soll. Laut des Threads funktioniert das soweit gut. Wenn die Youtube-App dann weg ist, werde ich das so herum mal testen. Ansonsten lässt sich die App auch sicherlich per ADB installieren. Wie nutzbar sie dann ist, muss man sehen.

  8. Als iPhone User schaut man dann aber in die Röhre. Bin sehr gespannt, welche Möglichkeiten es ab 1.1.18 geben wird. Ich nutze YT sehr viel und ohne müsste ich definitiv nach einer guten Alternative suchen wo Kodi, Amazon Prime, YT und Netflix gescheit drauf läuft und sich auch gut steuern lässt.Da das vollständige Kodi nicht auf dem AppleTV läuft fällt der auch raus. Wie gut Netflix und Amazon Video über Kodi auf einem Raspberry läuft weiß ich nicht.

  9. Ich kann es verstehen auch wenn es für mich einen enormen Nachteil bedeutet.
    Aber ich habe mich auch schon oft geärgert, dass APV keinen Chromecast Support hat.

  10. An wem lag es denn das man auf die gekauften Google-Filme nicht per YT App auf dem FireTV zugreifen kann? Liegt das an Google oder an Amazon?

  11. Ich finde es eigentlich ganz gut das Google das macht. Amazon nutzt aktuell schon ziemlich seine Marktmacht aus. Ich denke auch das dies Amazon dann endlich mal zur Einigung zwingt und man mit dem Kindergarten aufhört.

    @Vel2000
    Warum sollte Goolge Apps für Win10 veröffentlichen? Windows Mobile 10 ist offiziell tot und die Plattform war schon Jahre davor nur ein totes Pferd. Sonst ist alles in jedem Browser verfügbar, auf Windows 10 sind solche APPs nicht wirklich sinnvoll. Das MS APPs für Android oder iOS bastelt, ist nur der Versuch irgendwo im Mobile-Bereich noch unter zukommen. Office z.B. ist ja noch ganz brauchbar auf iOS aktuell 🙂

  12. Da bin ich ja rechtzeitig auf die Shield umgestiegen..

  13. Schmecktnachseil says:

    Hatte gerade drüber nachgedacht, statt eines Chromecasts für den Zweitfernseher einen FireTV Stick zu kaufen. Da ich aber hauptsächlich Youtube streame, hat sich die Frage damit ja erledigt.

    Verdammte Aasgeier.

  14. Habe ich weder auf dem einen noch auf dem anderen genutzt. YouTube ist für mich wenn ich mal schnell was nachschauen möchte, wie eine Anleitung in Excel oder eine Smartphone Vorstellungen. Nicht mehr und nicht weniger.

  15. Und das ist der Grund, warum sowohl Google als auch Amazon ein Grund fürs Kartellamt sind. Gerade Amazon hat eine marktbeherrschende Verkaufsplattform und stellt gleichzeitig Produkte her, die in Konkurrenz zu den verkauften Produkten steht. Kein Wunder, dass es da schon mal zu Beef kommt. Natürlich kann jeder Amazon verstehen, wenn die Google unter Druck setzen wollen oder keine Konkurrenzprodukte selbst vertreiben möchten. Trotzdem muss da eigentlich das Kartellamt einschreiten und genauso, wie sie damals Microsoft vorgeschrieben haben, dass nicht nur den IE anbieten dürfen, Amazon vorschreiben, dass sie weder Konkurrenzprodukte downranken noch ganz aus dem Store verbannen dürfen. Ebenso sowohl Google als auch Amazon, dass die eigenen Videoportalen auch beim Konkurrenten laufen können müssen.

  16. Achim Wagner says:

    Das gleiche hat auch Google mit der YouTube App auf Windows phone gemacht und sie waren keine Marktmacht! Eher nutzt Google seine Marktmacht aus. Google will 30% von den Filmeinahmen wenn die Amazon Video App im Playstore gelistet ist. Amazon muss nicht der Schuldige sein weil mit Apple haben sie es auch geschafft eine Vereinbarung zu treffen. Ich glaube sie haben mehr Angst weil Amazon Alexa so mächtig geworden ist und ihr Google home keiner kauft. Youtube bekommt gleich eine 1 Sterne Bewertung auf dem Google Playstore und es sollten bitte viele mitmachen.

  17. Habe ich da was verpasst? Was ist denn Grund der Streitigkeiten?

  18. @Esh: Wo ist die Stellung von Amazon denn bitte marktbeherrschend? Amazon ist groß, aber nicht marktbeherrschend (konnte und kann man von Microsoft nicht behaupten). Alles was Amazon anbietet, kann man auch bei anderen Anbietern bestellen. Sogar Kindle, FireTV, Echo und Co. Wer einen Chromecast haben will und ihn nicht bei Amazon findet, der bestellt ihn halt woanders. Bei Lidl gibt es auch keine Aldi-Wurst und beim VW-Händler keinen neuen Opel – Skandal!

  19. @Achim Wagner
    Sie sind also auch so einer, die den Sinn von Produkt-Rezensionen nicht verstehen und 1-Sterne-Bewertungen abgeben, weil die Post ihr Päckchen verschlampt hat?
    Das erinnert mich, dass ich gleich mal eine 5-Sterne-Rezension für die YouTube-App machen sollte 😉
    Und um die Video-App geht es ja gar nicht? Die ist ohnehin seit kurzem bei Google Play verfügbar?
    What are you talking about?

  20. Amazon hat angefangen!!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.