Google Inbox: Google äußert sich zur Zukunft des Tools

Google bietet seit geraumer Zeit zwei verschiedene Lösungen zur Mail-Verwaltung an: das klassische Gmail und die simplere Lösung Inbox. Spätestens seit der Bestätigung und dem Leak des neuen Designs für Gmail stellen sich viele die Frage, was aus Inbox wird. Caschy hatte bereits einen separaten Artikel zu genau dieser Fragestellung mit euch geteilt. Da Google die Inbox-App immer noch nicht für das iPhone X optimiert hat, dies bei Gmail aber schon lange passiert ist, drängte sich bei vielen Skepsis zur Zukunft des Tools auf.

Ein Google-Sprecher hat nun gegenüber von Computerworld einen Einblick gegeben, was mit Inbox passieren soll:

„With respect to the upcoming Gmail announcement, there are no changes to Inbox by Gmail,“ a Google spokesperson tells me. „It remains a great product for users with specific workflows and one in which we test innovative features for email.“

So richtig optimistisch hört sich das nach wie vor nicht an, dennoch zumindest ein positiver Ausblick. Inbox wird also weiter als Testplattform für innovative Mail-Features genutzt werden. Klingt danach, dass Inbox mehr und mehr zur Beta-Version von Gmail werden könnte. Mit Features wie dem Zurückstellen von Mails verfährt man bereits genau so: Getestet in Inbox und bald in Gmail verfügbar.

Wir können also gespannt sein, ob Google bei dieser Aussage bleibt oder Inbox das nächste Allo ist und demnächst doch beerdigt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Also ich denke Google wird Inbox einstampfen. Was nutzen den neue Ideeen wenn die Leute Gmail nutzen und Inbox nicht.?

    • Auf GWB war zu lesen, dass Google Inbox nicht einstellen will,
      sondern eher in einen ZombieModus fallen lässt. Offenbar gab
      es da schon reichlich Gemaule und Google will da niemanden
      vor den Kopf stoßen.Deshalb lässt man Inbox einfach weiterlaufen
      macht aber nichts mehr. Und zieht erst in ein paar Jahren den Stecker,
      wenn die meisten aus eigener Erkenntnis Inbox den Rücken gekehrt haben.

  2. Ganz ehrlich. Ich bin mit Inbox auch nie warm geworden. Eingestampfte Dienste sind natürlich für diejenigen die diese Dienste gerne nutzen immer blöde, aber für mich persönlich bei Inbox nun kein Verlust.

  3. layerbreak says:

    Nutze ausschließlich Inbox. Gmail ist auf meinem Handy deaktiviert. Schade, würde sich Google entschließen, Inbox aufs Abstellgleis zu schieben.

    • Wie kannst du Gmail deaktivieren? Dort müssen doch die Konten geführt werden. Oder ist das auch ohne Gmail möglich?

      • JimboPansen says:

        Nein, das habe ich auch so gemacht. Einfach über die App Einstellungen die Gmail App deaktivieren und schon bekommt man keine doppelten notifications und die App führt sich auch sonst nicht im Hintergrund aus.

      • Jepppp, ist es, das wird als eigenständige Synchronisation im Googlekonto unter Android geführt. Gmail ist bei mir auch komplett deaktiviert

  4. So schnell wie Google Dienste einstampft, glaube ich nicht an eine große Inbox-Zukunft. Aber wenn die Features dafür in Gmail abgebildet werden, ist das doch auch okay?

  5. dank fehlendem iphone x support und den seit monaten bestehenden hartnäckigen bugs vor einigen wochen gelöscht. ich liebe inbox, aber irgendwann reicht es einfach.

  6. Also unsere Mutti würde wahrscheinlich politisch korrekter formulieren und Inbox ihr vollstes Vertrauen aussprechen. DA wüsste man wenigstens woran man ist.

  7. Niemand hat die Absicht, einen E-Mail-Client einzustellen 😉

  8. Also um Inbox wäre es wirklich schade! Ich nutze seit langem ausschließlich Inbox 🙂 Nach einer kurzen Eingewöhnungs- und Einrichtungsphase ist es für mich das perfekte Mail- und Aufgabentool! Erinnerungen, ToDos, Mail, ich mach das alles mit Inbox! Schön übersichtlich und schnell… davon will ich mich nicht mehr trennen…

  9. Ich habe eine Hassliebe zu Inbox… einerseits nice, andererseits fehlen enorm viel Features… bin aber aufgrund der besseren Optik dort geblieben, wenn GMail wirklich ein Redesign erhält, wäre der Verlsut wohl verkraftbar,,,,

  10. Mit Inbox geht es mir wie vielen – einerseits ist es wirklich moderner und
    nicht so altbacken wie Gmail. Andererseits fehlen aber viele Sachen.Man
    sollte auch nicht vergessen, dass Inbox nur eine experimentelle Sache war/ist.
    Etwas anderes hat Google auch nie gesagt.
    Werde mir deshalb jetzt erst einmal das neue Gmail anschauen(sobald verfügbar)
    und dann entscheiden. Google will Inbox jetzt ja nicht sofort einstampfen. Also
    kann man gelassen bleiben.

  11. Ich nutze ebenfalls fast ausschließlich Inbox- es wäre schade!

  12. Ich habe wegen des neuen Gmail-Designs tatsächlich überlegt, ob ich nach jahrelanger Nutzung von Inbox nicht doch wechseln sollte.
    Aber in Gmail fehlen mir einfach Dinge, die Inbox für mich so großartig machen:
    Gespeicherte Internetseiten und Erinnerungen gemeinsam mit Emails in einem. Außerdem lassen sich Emails in Inbox mit Erinnerungen verknüpfen, was ich sehr häufig nutze…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.