Zu viel Spott? Google reduziert Kopfhöreradapter USB-C Digital zu 3,5 mm im Preis

Bei Google musste man sich nicht zum ersten Mal etwas in Bezug auf Preise anhören. Als die Preise für das erste Pixel durchsickerten, klappten erst einmal viele Kinnladen von Android-Fans runter. Also von den Nutzern, die immer das eine Bild in sozialen Netzwerken teilten, welches zeigte, wie viele Nexus-Smartphones man bekommt, wenn man sich kein iPhone kauft. Die Preisdiskussion war also spätestens mit dem ersten Pixel gegessen, eigentlich sogar schon vorher mit dem letzten Nexus.

Aber zur Vorstellung des Pixel 2 wurde ja auch eine Sau durch das Dorf getrieben – der Kopfhöreradapter USB-C Digital zu 3,5 mm. Wir erinnern uns: Google frotzelte beim ersten Pixel noch gegen Apple, dass man ja einen Kopfhöreranschluss habe. Der fällt ja klassisch als 3,5mm-Klinke weg, der neue Weg führt über Bluetooth oder USB-C. Dafür hat Google natürlich auch einen passenden Adapter parat, der Geräte mit Klinkenstecker an das Pixel 2 bringt – nicht nur Kopfhörer- das kann ja auch der Selfiestick sein. Der Adapter kostete bislang um 20 Euro, worüber sich viele kaputtgelacht haben. Ist wohl bei Google auch angekommen, denn mittlerweile hat man den Adapter stark reduziert, wer mag, der kann jetzt für 9 Euro zuschlagen. Sicherlich immer noch genügend Marge drauf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. schade Google, da fühlt man veräppelt! Was ist nur los bei Google?

    Google ist nicht mehr Google, sondern Alphabet ;(

  2. Irgendwie müssen die Milliarden ja zusammenkommen…

  3. Huber Waltee says:

    Warum gewisse Benützer so an den Kabeln festhalten erschliesst sich mir nicht. Solche Adapter braucht doch keiner.

  4. So, jetzt noch die neuen Pixels um die Hälfte reduziert bitte …

  5. Müsste man jetzt mal recherchieren, ob Google für die Entwicklung der Pixel-Serie zuletzt ehemalige Apple Mitarbeiter abgeworben hat. Das könnte eine Erklärung dafür sein, dass Google jetzt nicht nur die Preise für die Smartphones kopiert sondern auch die des Zubehörs

  6. Warum man an den Kabeln fest hält? Ist doch klar, für die beste Qualität, non stop hören ohne Akkus zu laden und man nicht gezwungen wird überteuerte Kopfhörer kaufen zu müssen. Bei täglichen Gebrauch wird der Akku des BT Kopfhörers schon einige Prozente der Akkukapazität verloren haben. Nach 1-2 Jahren kann man ihn dann in die Ecke legen weil die Laufzeit zu gering ist.

    Mein S7 Edge Akku hatte nach 14/15 Monaten nur noch 2900mAh von 3500/3600mAh.

    Persönlich finde ich es gut das Google den Preis reduziert hat. Frage mich wie man bei so einem großen Smartphone ohne Dual Camera, Qi Ladespule, keine Klinke verbauen kann. Habe mir zwar das Pixel 2 XL vorbestellt, aber das ist schon etwas das nervt.

  7. Ich finde es frech einen Adapter zu so einer wichtigen Schnittstelle nicht beizulegen, hab gerade auch einen für über 20.-von HTC kaufen müssen um Spotify auf meiner guten alten Anlage einzuspeisen….

  8. Irgendwie muss ich als Apple Nutzer über diese Fakten schmunzeln

  9. Merkwürdig. Bei meinen neuen LeEco Le Max 2 für € 170, – lag so ein Adapter bei. Und das Smartphone arbeitet genau so gut wie ein Pixel.

  10. Ich fand es ja schon vor einem Jahr blöd von Google über den fehlenden Klinkenstecker von Apple herzuziehen (und dann auch noch so amateurhaft) – und jetzt natürlich selbst darauf zu verzichten. This is not stupidity. this is advanced stupidity ;-).

    Habe übrigens ein Pixel 1 5″ (günstig per Vertrag) und hätte gerne das 2er XL – aber bei den Preisesn kaufe ich lieber eine Xbox One X und ein neues Tablet – und habe immer noch Geld übrig :-). Den Klinkenstecker finde ich übrigens auch wichtig, ist aber kein k.o. Kriterium.

  11. @Ben: Nur dass der Adapter für den Kopfhörer schon immer 9€ kostet…

  12. Man muss aber bedenken dass den Pixel phones eh schon ein Adapter beiliegt.

  13. „Google“ & „veräppelt“ …. grandios @max

  14. Jau. Der Adapter ist – wie bei Apple – im Lieferumfang enthalten. Dieser wäre ein Ersatz.

  15. @Martin
    Wieso? Den Adapter werden vielleicht 10% der Käufer benötigen, wenn überhaupt.

  16. Dieter Schremms says:

    Keine 3,5mm-Klinke, kein Kauf! So einfach ist das bei mir und hat den Schritt von Apple hin zu Android ausgeloest. Audio per Bluetooth ist und bleib ein elendes, wackeliges Grefrickel und beschert ein weiteres Geraet, dessen Akku regelmaessig geladen werden moechte.

  17. Michel Ehlert says:

    Moin zusammen also ich hab mir das HTC U11 geholt. Das orginale USonicheadset ist das beste vom Klang was ich je aus eine Handy hatte. Außerdem legt HTC ja ein Adapter bei. Ich hatte auch mal eine Zeitlang ein BT kopfhörer aber vom Klang längst nicht so gut. Das Problem bei den dingerin ist ja auch der Akku, Weil ohne Ladeanzeige war das Ding immmer dann leer wenn ich es länger brauchen wollte.

  18. Biff Tannen says:

    @elknipso2, woher weißt du das?

  19. @Biff
    Beobachtungen und persönliche Schätzungen.

  20. Fehlender Klinkenanschluss und vorhandener USB C Anschluss ergeben für mich jeweils Kaufausschlusskriterium. Jedes ‚mehr‘ an Kabel und Adapter ist unerwünscht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.