YouTube Music: Android-App startet in Deutschland (iOS-App nun auch da)

Wir wissen, dass YouTube Music vor dem direkten Start in Deutschland steht. Einen entsprechenden Beitrag habe ich an dieser Stelle schon veröffentlicht. Nicht nur, dass Google heute für geladene Gäste in diversen Standorten in Deutschland und Österreich Informationsveranstaltungen abhielt, auch interne Dokumente kündigen den Start an – ebenso wie es bei Google Pay der Fall ist. Den nächsten Schritt macht jetzt die Android-App von YouTube Music, die ab sofort in Deutschland auf eure Smartphones installiert werden kann. Des Weiteren hat Google schon einmal die Webseite von YouTube Music verändert, sie verweist schon auf die neue, kommende Betaversion des Dienstes.

Die Android-App selber erlaubt zum jetzigen Zeitpunkt bereits ein Einloggen, lässt aber sonstige Funktionen vermissen. Das iOS-Gegenstück fehlt zur Stunde in Deutschland ebenso noch. Dürfte aber bald losgehen, könnt die App ja schon einmal installieren. Neben der kostenlosen Nutzbarkeit wird das Premium-Angebot auch drei Monate kostenlos testbar sein.

YouTube Music - Musikstreaming und Videos
YouTube Music - Musikstreaming und Videos
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
  • YouTube Music - Musikstreaming und Videos Screenshot
YouTube Music
YouTube Music
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot
  • YouTube Music Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. iOS geht jetzt auch.

    (Und kann genauso wenig :D)

  2. Leider kann die App noch nichts,ich hoffe das geht heute nochminklusive der 3 Frei Monate.

  3. marcusbremen says:

    unterschied/verbesserung zu spotify oder deezer?

  4. Jetzt mit Inhalten. Streaming läuft

  5. Heisenberg says:

    Ich sehe meine eigene Musik nicht, und keine kostenlose Hintergrund Wiedergabe, und playmusic wird dazu noch Ende des Jahres eingestellt?
    Super dann muss ich mein Chromecast Audio wohl bald gegen ein Bluetooth Adapter tauschen und wieder Lokal offline hören wie in der Steinzeit 🙁

  6. Also ich kann schon alles nutzen. Mixtape ist ganz nett und Wiedergabe im Hintergrund richtig geil. Den Sinn von Premium verstehe ich als Play Music Family Nutzer nicht…

  7. Ehm… ich finde die App im IOS Store nicht..?? Was mache ich falsch?

  8. Ich kann die App nicht im Store finden. Habt ihr ähnliches Problem?

  9. Teilweise sind Hörbücher und Hörspiele in YT Music nicht vorhanden, die Stand jetzt in GPM noch verfügbar sind

  10. Simon Hörrle says:

    Möööp, unter Android geht kein Streaming auf meine Sonos Lautsprecher direkt aus der App heraus :-/ Da bleib ich doch auch lieber erstmal bei Google Play Music.
    Aber mal schauen was da noch kommt.

  11. Matthias Bauer says:

    Hieß es nicht vor ein paar Wochen mal, man könne seine ganzen alten Play Music Playlists importieren? Oder dass das sogar automatisch geschehe?
    Weiß da jemand was? Bisher sind die nämlich nicht da

  12. Wie funktioniert eigentlich das casten? Braucht man hierfür zwingend einen Chromecast? Meine Google Home z.b. findet er gar nicht in der App.

  13. Diese App ist absolut unfertig. Beim Abspielen von Alben gibt es vor jedem neuen Song eine Ladepause, eben so, wie wenn man bei YouTube ein neues Video lädt. Das ist vor allem bei Hörbüchern wie Die Drei ??? absolut hirnrissig. Das mit den Musikvideos ist eine nette Sache, aber die haben oft eine grausige Tonspur, der Sound ist so inkonsistent, dass das irgendwie auch keinen Spaß macht, die in einer Playlistst zu haben. Außerdem weiß die App noch nicht, was ich mag. Mal sehen, wann das aus Play Music importiert wird. Momentan fühlt sich die App an wie eine frühe Beta. Auf Google Home kann man seine Musik übrigens auch nicht streamen, den findet er nicht. Play Music kann das. In der App muss wirklich noch sehr viel passieren, damit sie Play Music ersetzen kann. Bis dahin lohnt es sich auch gar nicht umzusteigen.

  14. Die Music App ist leider noch ziemlich verbuggt und sie sieht noch sehr leer aus… Mal schauen ob sich da was in den nächsten Tagen/Wochen etwas dran ändert.

  15. Play Music hat bei manchen Interpreten wesentlich mehr Inhalte als Youtube Music. Import gibt es auch nicht.
    Bisher ein 100%iger Abstieg. Da bleibe ich gerne bei Play Music.

  16. Noch ist Google mit YouTube Music aber zu kurz gesprungen. Es fehlt die Android Auto Einbindung, Google Home kann nicht angesteuert werden. Chromecast jedoch funktioniert. Was geht noch nicht? Scrobbeln zu LastFM geht nicht. Diese ganzen „Kleinigkeiten“ hätte man doch von Anfang an integrieren können. Zu mindest 6-12 Monate laufen beide Musikabodienste nebeneinander, bis alle Möglichkeiten, also auch Musikupload, in YTM integriert sind.

  17. Jochen Englert says:

    Die Bitrate bei der Audiospur beträgt durchgehend nur 140 kb/s. Katastrophenabstieg. Warum kann man da nicht gleich ordentlich hoch starten ? Ich hätte mir gewünscht das die Audiospuren von GPM übernommen wurden währen. Dem ist noch nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.