Telegram Premium: So könnt ihr das Abo bereits in Deutschland abschließen

Mit Telegram Premium hat der gleichnamige Messenger-Dienst ein Abo an den Start gebracht. Jenes hat zahlreiche Funktionen, insbesondere erhöhte Limits für Power-User im Gepäck – ist aber in Deutschland bislang nicht offiziell nutzbar. Kein billiges Unterfangen, denn als Euro-Preis informiert die App über einen monatlichen Kostenpunkt von 5,49 Euro. Im Gegenzug gibt’s z. B. 4 GB Uploads, schnellere Downloads, andere Limits bei Kanälen und Chatordnern, Sprache-zu-Text, einzigartige Sticker, Animationen, besseres Chat-Management, animierte Profilbilder, das Premium-Abzeichen und keine Werbung – in einigen Ländern werden gesponserte Nachrichten in großen, öffentlichen Kanälen angezeigt.

Mit ein wenig Aufwand lässt sich das Abo auch bereits in Deutschland nutzen – für einen günstigeren Monatspreis von 3,99 Euro. Vermutlich wird der entsprechende Aufpreis zu 5,49 Euro an den offiziellen Versionen im App Store liegen – Apple und Google zwacken sich da bekanntlich großzügig was ab. Laut Durov sind derzeit über 700 Millionen monatliche Nutzer bei Telegram unterwegs. Um Telegram vollständig zu finanzieren, sei ein kostenpflichtiges Premium-Abo bei 2,5 bis 3 Prozent der Nutzer nötig. Eine ordentliche Stange Geld, die durchaus nachvollziehen lässt, wieso der Monatspreis nicht bei einem niederschwelligen Euro-Betrag im Monat liegt.

Ich erwähnte es eingangs bereits: Bislang ist Telegram Premium – ohne weitere Angabe von Gründen – hierzulande nicht gestartet. Wollt ihr dennoch bereits beim Premium-Abo und dessen Funktionalität zugreifen, dann müsst ihr den Umweg über die Desktop-Version für Windows gehen oder aber die offizielle APK für Android-Smartphones über die Homepage laden.

Das Monatsabo schließt ihr anschließend über den offiziellen Premium-Bot ab. Startbefehl und Kreditkarten-Details eingetippt und los kann es gehen: Die Funktionen werden auch direkt freigeschaltet für euren Account. Ganz gleich, ob ihr diesen nun mit der Play-Store-Variante betreibt – oder eben ohne. Auch unter iOS sind die Premium-Funktionen dann nutzbar. Lediglich bei macOS fehlt hier noch das notwendige Update, dürfte sich dann aber ebenso nutzen lassen.

Ich habe das ganze mal für euch erprobt. Und die Android-App manuell aufs Smartphone aufgespielt. Der offizielle Badge im Profil wird kommuniziert und es lassen sich beispielsweise auch die neuen Premium-Sticker nutzen. Anschließend auch auf dem iPhone selbige Szenarien kein Problem. Funktioniert also. Falls ihr da interessiert seid, probiert es gerne aus. Wie sieht’s bei euch aus? Seid ihr da bei so einem Kostenpunkt überhaupt interessiert?

Premium-Content gibt’s freilich auch in unserer offiziellen Telegram-Gruppe – ganz ohne Telegram-Premium-Abo.

Update 24.6.2022 20 Uhr: Telegram hat da nun wohl den Riegel vorgeschoben und der Kniff funktioniert nicht mehr.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. tartaros84 says:

    Warte mal, man soll die Kreditkarten Daten beim Bot eingeben? Richtig?
    Damit liegen diese „Chat“-Nachrichten im Klartext auf irgendwelchen Servern auf der Welt.
    Es sollte schon längst bekannt sein, dass alle Chat Nachrichten (außer bei den verschlüsselten Chats) im Klartext auf den Servern liegen…
    Sehr Kluge Idee..

  2. Da bin ich aber gespannt, wie sich das entwickelt.

  3. Die einzige Funktion die ich echt gerne hätte ist die „Sprache zu Text Funktion“. Aber dafür gebe ich niemals 50-60 Euro im Jahr aus!!!

    Gibt es darüber hinaus schon Erfahrungen wie schnell sich eine 4 GB Datei hoch- bzw. runterladen lässt?

  4. Guenhwyvar says:

    Abonniert, mit CZ Telefonnummer funktionierte es auch schon, 99CZK dort der Preis.

  5. Ausgerechnet für Telegram Geld ausgeben?
    Zum einen hält mich nichts außer einigen wenigen Kontakten auf der Plattform, zum anderen überzeugt mich der Messenger nicht – closed source, nicht per default verschlüsselt, eigenartiges Verhalten gegenüber Ermittlungsbehörden.

    • 1.würde ich niemals meine Kreditkarten daten über Telegram veröffentlichen! 2. Würde ich mit Sicherheit keine 5,49 Euro im Monat zahlen wollen. Dann ab zu Thema

  6. Wenn man sich schon den Ruf komplett versaut hat dann muss man wenigstens Geld daraus machen können. Die ganzen Abzocker auf Telegram werden das Geld bestimmt in die Hand nehmen um ihre Schäfchen noch effizienter zu melken.

  7. Korrigiert mich, aber welcher andere Messenger kann OOTB via API angesprochen werden?
    Insofern ist Telegram nicht uninteressant. Dennoch wäre mir das Feature die hier erwähnten 5,49 Euro niemals wert. Sollte das Feature ein Premiumfeature werden, bin ich dann wohl auch weg dort…

  8. Leuts… 3,99 gerade probiert.
    Ob das dann aus Prinzip noch zu teuer ist muss jeder selbst wissen.
    Mich halten usability, eigene Bots und die API dort, sonst bin ich ein Matrix-Verfechter.

  9. Der Empfänger scheint zwingend auch Premium zu benötigen, damit die neuen sticker auch ankommen anstatt nur einer Fehlermeldung

  10. Der Tipp funktioniert nicht. Zumindest bei mir nicht.
    Aber zu der ganzen Kritik hier gegenüber Telegram.

    1. Der Messenger so wie er gerade ist, mit seinen Funktionen, ist und bleibt Kostenlos.
    Nur wer mehr möchte, muss zahlen.
    Das ist wie mit Discord Nitro und so ein System ist nicht schlecht.

    Es ist so. Wenn sich die Community immer mehr Funktionen wünscht und fordert, bedeutet das immer das mehr Rechenleistung die benötigt wird und die müssen bezahlt werden. Telegram ist schon lange kein reiner Messenger mehr.

    2. Zum Thema Ende-zu-ende-verschlüsserlung
    Das ist bei Telegram nicht möglich. Das liegt daran, das die ganzen Chats überall abrufbar sind. Egal ob Web, Destop oder Tablet. Du kannst überall deine Chats lesen und Nachrichten Senden.
    WhatsAppWeb muss erst eine Verbindung zu WhatsApp auf dein Smartphone herstellen. Wenn du kein Akku hast, funktioniert das nicht.
    Die Nachrichten sind jeweils auf den Server verschlüsselt. Bei Discord beispielsweise meckert auch keiner. Dort gibt es auch keine Ende-zu-ende-verschlüsserlung. Und wer paranoid ist kann ja ein Geheimchat eröffenen und seine Nachrichten mit Selbstzerstörung verschicken.

    • Guenhwyvar says:

      @Flo mit dem Telegram aus dem Playstore funktioniert das nicht. Du brauchst zwingend die Original-APK von der TelegramHP oder eine Desktopinstallation. Ich habs am PC getan.

      • Flo Labude says:

        @Guenhwyvar beide Workarounds funktionieren bei mir tatsächlich auch nicht. Sowohl mit der Apk als auch mit der Desktop-Version bekomme ich die Meldung „Leider ist diese Funktion in deiner Region nicht verfügbar“ und ich denke mal nicht, dass hier Bayern gemeint ist 😉

        • Guenhwyvar says:

          @Flo komisch, habe hier am WIN-PC gerade noch mal mit einem anderen Account getestet, ich hätte können abonnieren. Installiert ist die v4.0. Am Androiden würde ich die Playstorevariante deinstallieren (vll hast du das schon), evt. behindert die das. VPN könnte man noch versuchen.
          Dann fällt mir aber auch nix mehr ein, außer das du mal kurz nach Plauen (über die Grenze) fährst… ;o)

  11. Flo Labude says:

    @Guenhwyvar merci für deine Hilfestellung! Version 4 ist schon eine Weile her. Aktuell habe ich die aktuellen Betas und die neusten APKs getestet. Ich habe ebenfalls versucht auf dem Windows-Android-Subsystem mit deiner Version zu arbeiten. Ich bekomme die Fehlermeldung „UPDATE_APP_TO_LOGIN“
    Alle anderen Lösungsvorschläge habe ich durchgeackert…bis auf den Plauen-Trick 😉 An dieser Stelle ist es mir doch zu viel Aufwand, um zu testen und ich lese hier einfach mit. Cheers!

  12. Kann es sein das die jetzt nach der Vorwahl der Nummer gehen, dass es deswegen nicht mehr funktioniert?
    Ich habe es jetzt auch paar mal versucht über Handy und PC nichts klappt. Vpn hilft auch nicht.

    Ich finde die bezahl Option nicht schlecht, aber mit der download Geschwindigkeit, das die dann schneller ist finde ich nicht so toll, nicht das die free user nachher nur noch paar Kb bekommen beim download..

    Ansonsten bin ich bereit was zu zahlen, anstatt Werbung oder sonstiges..

    Kann es sein das es in Deutschland noch nicht gibt, weil eigentlich alle kauf Optionen über Google abgerechnet werden müssen? ?

  13. Orhan Coskun says:

    76 Cent mit türkischer Rufnummer, ich probiers mal aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.