Sharecuts: Private Plattform für iOS-Kurzbefehle

Ist man auf Twitter aktiv und interessiert sich für Fundstücke aus dem Apple-Universum, dann sollte man auf jeden Fall die Aktivitäten von Steven Troughton-Smith und Guilherme Rambo verfolgen. Da geht es nicht nur immer um Entwickler-spezifisches, die beiden kramen auch in Firmware und haben schon des Öfteren Dinge gefunden, die Apple dann später vorstellte.

Doch hier soll es nicht um Leaks gehen, sondern um Handfestes. Mit iOS 12 will man bei Apple Siri fitter machen, gerade auch für professionelle Nutzer. Seinerzeit hatte Apple Workflow gekauft, ein mächtiges Werkzeug, um Dinge zu automatisieren (hier schrieb ich mal, wie ich davon etwas nutze). Mit iOS 12 hat man Workflow nun mit Siri verheiratet, nennt das Ganze im Deutschen „Kurzbefehle„. Eine Folge von Abläufen, die man über Siri aktivieren kann. Bislang nur in der Beta für Menschen mit Zugang zum Entwickler-Portal zugänglich, habe ich mir Kurzbefehle bereits angeschaut. Tolle Sache, die Siri definitiv nützlicher macht.

Wie auch in Workflow gibt es bei „Kurzbefehle“ eine In-App-Galerie für Nutzer, damit ihr gleich ausprobieren könnt, allerdings wird es auch Anlaufstellen im Web geben. Sicherlich nicht die letzte ist die namens Sharecuts. Ins Leben gerufen von eben erwähnten Guilherme Rambo, können Nutzer dort später nützliche Vorlagen für Kurzbefehle bekommen, damit sie nicht alles austüfteln müssen. Später soll es auch möglich sein, dass Nutzer ihre eigenen Werke für andere bereitstellen können momentan ist dies nur ausgewählten Anwendern möglich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Was passiert denn mit Workflow? Wird das eingestellt? Was mache ich mit meinen etablierten und geliebten Abläufen?
    Hat jemand Ahnung?

    • Die kannst du ganz gewöhnlich weiter verwenden.

    • Zapperlot says:

      Die werden dann importiert aus Workflow in die neue Shortcuts App.

    • Die bereits erstellten Workflows werden bei der Installation der Shortcuts-App automatisch übernommen und sind anschließend in beiden Apps verfügbar. Ich habe da leider mit einigen (speziell im Apple Music Bereich) noch Probleme, aber es ist halt auch noch eine Beta, dürfte also bis Herbst gefixed sein.

  2. Ich bin mal wieder gespannt, ob es da wirklich was geben wird, was mich nach vorne bringt. Wie bspw. oben zu sehen „Remind Me At Work“ gehört so zu den Dingen, bei denen mich mich frage, wer braucht sowas? Oder „Speed Dial“, schnell wählen kann ich doch auch jetzt schon. Workflow habe ich gefühlt 10 Mal ausprobiert und wieder entfernt…. Aber spannend (auch hier) zu lesen, auf welche Ideen man so kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.