Samsung Galaxy S21: Diese Kameramodule sollen in den neuen Flaggschiffen stecken

Zahlreiche Informationen zu den kommenden S21-Modellen liegen bereits auf dem Tisch. Auch bereits seit längerem gibt es Informationen zum S Pen für das S21 Ultra, jener wurde zwischenzeitlich bereits gesichtet. Mittlerweile wurde auch der prognostizierte Launch-Termin für den 14. Januar bestätigt. Um die Ecke kommt nun abermals Evan Blass, der weitere Detail-Informationen zur Kamera auf den reichlich gefüllten Tisch mit technischen Spezifikationen für die kommenden Modelle legt. Details hat Blass für sämtliche Kameras des S21, S21 Plus  sowie des S21 Ultra parat. Er konnte italienische Infografiken mit Informationen zu den Kamera-Linsen auftreiben.

In puncto Kamera-Ausstattung liegen das S21 5G und das S21 Plus 5G, hierzulande wird es wohl nur 5G-Modelle geben, gleichauf. Auf der Front kommt ein 10-Megapixel-Sensor mit Blende F2.2 zum Einsatz. Auf der Rückseite gibt es ein Triple-Kamera-Setup: Ultraweitwinkel-Kamera sowie die Hauptlinse warten mit 12 Megapixeln und F2.2 bzw. F1.8 auf, das Teleobjektiv bringt aller Voraussicht nach 64 Megapixel bei Blende F2.0 aufs Papier.

Etwas anders, abgesehen von der Ultraweitwinkel-Linse, sieht es da beim S21 Ultra aus: Hier erwarten euch 40 Megapixel mit F2.2 auf der Front. Auf der Rückseite wächst das Kamera-Setup um eine weitere Telelinse an. Informationen zur jeweiligen Zoom-Stärke gibt es bis dato keine. Während man bei der Ultraweitwinkel-Linse allem Anschein nach auf dieselbe 12-Megapixel-Linse mit F2.2 setzt, protzt man bei der Hauptkamera mit 108 Megapixeln bei Blende F1.8.

Darüber hinaus finden sich gleich zwei Teleobjektive auf der Rückseite, beide mit 10-Megapixel-Auflösung. Diese unterscheiden sich wohl wie eben erwähnt in ihrer „Zoom-Stärke“, zudem sind die Blendenwerte mit F4.9 und F2.4 ebenfalls verschieden. Vom S21 und dem S21 Plus unterscheidet sich das Ultra-Modell zusätzlich mit einem Laser-Autofokus.

Arg viel mehr Details können wir Pre-Launch wohl kaum noch erwarten. Eine offizielle Bestätigung hingegen wird es dennoch erst am 14. Januar geben. Da sollten dann auch die Galaxy Buds Pro auftauchen, welche sich bereits jetzt in Hands-On-Videos zeigten.

Galaxy S21 5G / S21 Plus 5G

  • Front facing – 10MP f2.2
  • Ultrawide – 12MP f2.2
  • Primary – 12MP f1.8
  • Telephoto – 64MP f2.0

Galaxy S21 Ultra 5G

  • Front-facing – 40MP f2.2
  • Ultrawide – 12MP f2.2
  • Primary – 108MP f1.8
  • Telephoto 2 – 10MP f4.9
  • Telephoto 1 – 10MP f2.4

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die Frontkamera beim Ultra ist so bescheuert… ziemlich sicher ein gleichgroßer Sensor, bei dem man einfach alle Pixel viertelt, damit es auf dem Datenblatt mehr sind. Damit in der Praxis aber auch brauchbare Bilder heraus kommen, muss man weiterhin mit 10MP aufnehmen.
    Und der 64MP „Tele“ beim S21 und S21+ ist wie auch beim S20 schlicht purer Fake. Sowas ist echt das Letzte.

    • Ich gebe mittlerweile null und gar nichts mehr darauf, was irgendwelche Marketingfuzzis über die Kamera anpreisen, Werte auf dem Papier sind ungefähr so aussagekräftig wie der vom Hersteller angegebene Verbrauch eines Autos, das dient nur zur ganz groben Orientierung. Nur Testfotos zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.