Penc: Ein Trackpad-orientierter Fenster-Manager für macOS

Fenster-Manager habe ich hier schon einige im Blog gehabt. Schnell Fenster verkleinern oder vergrößern, irgendwas in Sachen Fenster-Anordnung machen – dafür gibt es die Dinger, die meist mehr können als die Systemfunktion.

Mac-Nutzer kennen das sicher und haben einige Lösungen zur Auswahl. Mein Favorit ist Magnet derzeit, Window Tidy, Split Screen, ShiftIt, BetterTouchTool, HyperDock, SpectacleBetterSnapToolDivvyTileWindows LiteCinch,  SizeUp oder Moom können das aber auch. Wobei ich nun nicht weiß, was da in der letzten Zeit bei den anderen Lösungen noch so entwickelt wurde.

Nun aber mal etwas anders. Penc. Kostenlos und Open Source. Richtet sich eher an die Trackpad-Enthusiasten am MacBook. Mit Doppelklick auf Command aktiviert man das kleine Werkzeug und kann dann Gesten nutzen, um das aktuelle Fenster in der Größe zu ändern, zu verschieben oder schnell nach links oder rechts zu bugsieren. Zeigt das eingebundene GIF sicherlich ganz schön, was damit geht. Ich selber bleibe bei Magnet, aber vielleicht ist Penc ja was für euch. Kleine Tipps erhalten bekanntlich die Freundschaft :).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. So richtig zufrieden war ich bislang allerdings noch mit keinem Fenster-Manager, für MacOS. Danke für den Tipp, werde ich gleich einmal antesten.

  2. Danke für den Tipp, die Bedienung mit Trackpad ist tatsächlich sehr intuitiv.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.