OnePlus 6: Test von DxOMark Mobile vergibt 96 Punkte

OnePlus hat gestern das Update auf OxygenOS 5.1.9 für das OnePlus 6 veröffentlicht. Jenes hat auch die Kamera ganz besonders verbessert. Nun hat man auch bei DxOMark Mobile endlich das komplette Review zum OnePlus 6 veröffentlicht. Offenbar haben die Kamera-Spezialisten damit wohl bewusst gewartet, bis das neue Update rausgeht. Die Punktzahl von 96 war ja bereits bekannt. Nun erläutern die Kollegen aber im Test genauer, wie es dazu gekommen ist.

Schließlich hatte Caschy selbst geäußert, dass er die Kamera des OnePlus 6 zwar in Ordnung fände. Komplett überzeugt gewesen ist er in seinem Test jedoch nicht. Bei DxOMark Mobile lobt man nun vor allem die Foto-Fähigkeiten des OnePlus 6. Hier steht die separate Punktzahl sogar bei 100 Punkten. Für Video hagelt es 87 Punkte. Zum Vergleich: Das HTC U12+, welches sich die aktuell beste Dual-Kamera eines Smartphones auf die Fahnen schreibt, nahm 103 (Gesamtpunktzahl), 106 (Foto) und 95 (Video) Punkte mit.

Was Fotos betrifft, so lobt man den schnellen und präzisen Autofokus, die lebendigen Farben unter verschiedenen Lichtbedingungen, die korrekte Belichtung und die passende Balance zwischen Rauschen und Details. Im Klartext filtert das OnePlus 6 also weder zu stark nach, noch nimmt das Rauschen bei wenig Licht überhand. Selbst der Blitz soll noch gute Farben und Belichtung ermöglichen.

Weniger gut? Man erkennt eben doch Rauschen in Bildern und bei Außenaufnahmen zeigen sich manchmal pinke Akzente, wo sie nicht hingehören. In dunklen Bildbereichen gehen Details verloren und im Bokeh-Modus schleichen sich durchaus Fehler ein. Wo wir bei den Mängeln sind, können wir mit dem Video-Bereich fortfahren. Da spielt der Detailgrad wohl generell nicht auf dem höchsten Niveau. Zudem setzt das OnePlus 6 bei bewegten Bildern auf zu starkes Nachschärfen, was dann zu Doppelkonturen um Personen führt. Zwischen einzelnen Frames sei laut dem Test  die Schärfe zudem teilweise leider nicht konstant.

Positiv an den Videoaufnahmen des OnePlus 6 ist, dass die Stabilisation sehr effektiv arbeite, der Weißabgleich stimme, es wenig Rauschen gebe und bei Szenen mit hohen Kontrasten trotzdem eine gute Detailwiedergabe erreicht werde. Auch der Autofokus sei laut DxOMark Mobile zu loben.

Besitzt ihr das OnePlus 6? Seid ihr von der Kamera eher angetan? Schon das neueste Update gezogen und damit mal Fotos geknipst? Offenbar gibt es ja durchaus starke Verbesserungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich kenne den Test nur vom Namen her und frage mich nun, was die Referenzwerte sind. 100 Punkte=100% gibts ja da offensichtlich nicht. Bauen die die Maximalwerte jedes Jahr bzw. jede Kamerageneration neu? Verwirrend 🙂

  2. Das Huawei P20 pro ist übrigens noch besser als das HTC, es hat insgesamt 109 Punkte.

  3. Das Huawei P20 pro ist übrigens noch besser als das HTC, es hat insgesamt 109 Punkte.

    • Deswegen schrieb er Dual-Kamera. Das Huawei P20 Pro hat drei Kameras.

      • Deliberation says:

        Das macht es nicht besser. Wenn man sich die Fotos mal aus der Nähe betrachtet, kommt einem selbst gegen ein altes iPhone 6s das Grausen. Nur weil Nachfotos hell sind, bedeutet das noch lange nicht, dass sie gut sind.

  4. David Barrau says:

    DxOMark Test Ergebnisse sind für mich genauso aussagekräftig wie Benchmark Test.
    Egal, für den Preis natürlich sehr gut. Wären die verbauten Lautsprecher Stereo „fähig“, wäre dass OnePlus 6 ✔️ Preis-Leistung Sieger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.