Meine Top 5 PlayStation-Spiele des Jahres 2020

Für die PlayStation war 2020 das Jahr des Übergangs: Die Ära der PlayStation 4 neigt sich dem Ende zu, denn mit der PlayStation 5 (hier mein Erfahrungsbericht) ist der Nachfolger erschienen. Ich habe direkt das Upgrade gewagt, sodass sich dann auch in meiner Top-5-Liste der PlayStation-Spiele des Jahres 2020 Titel für beide Konsolen tummeln.

Dabei ist meine Sammlung natürlich subjektiv: Bevor ihr also geifernd einen Kommentar dazu schreibt, dass euer Meinung nach Titel XY in der Liste fehlt – postet doch gerne eure eigenen Lieblingsspiele des Jahres als Ergänzung. Beispielsweise ist „Demon’s Souls“ sicherlich ein super Spiel – spricht mich persönlich aber eben absolut nicht an. Aber vielleicht bekommt ihr ja auch Lust auf eine meiner Empfehlungen – solltet ihr sie nicht bereits ausgiebig gezockt haben.

5. The Last of Us: Part II

Die Geschichte von „The Last of Us: Part II“ ist nicht der Grund, aus dem das Spiel in meiner Top-Liste gelandet ist. Zu holprig und verkrampft spinnt Neil Druckmann die Saga um Joel und Ellie weiter. Allerdings gehöre ich zu denjenigen, die auch schon die Story des Erstlings nur „in Ordnung“ fanden. „The Last of Us: Part II“ hat jedoch selbst Fans des ersten Spiels in zwei Lager gespalten. Ich habe es am Ende locker genommen, da ich ohnehin keine hohen Erwartungen an Story und Charaktere hatte. Letztere treffen dann auch regelmäßig im Verlauf der Handlung saublöde Entscheidungen, die eher zum Lachen, als zum Mitfiebern animieren.

Blendet man das alles aus, dann liegt hier aber das technisch vielleicht beeindruckendste Game der PS4-Ära vor. Auch der Einsatz von HDR ist mir bei kaum einem Spiel so positiv aufgefallen. Ebenfalls machen die Kämpfe, bei denen man oft schleichend und mit Taktik vorgehen muss, einen Heidenspaß. Die gesamte Atmosphäre ist grandios inszeniert und die Liebe zum Detail, welche „The Last of Us: Part II“ prägt, kennt man sonst in diesem Ausmaß nur von Rockstar-Titeln. Somit ist das Spiel zusammen mit „Ghost of Tsushima“ ein guter Schlussstrich unter die PS4-Ära, der im Gedächtnis bleibt.

The Last of Us Part II - Exklusive Steelbook Edition [PlayStation 4] (Uncut)
  • "The Last of Us Part II" in der Amazon Exclusive Steelbook Edition
  • Eine intensive, von starken Charakteren getragene Geschichte, durch das Erfolgsstudio Naughty Dog perfekt inszeniert

4. Spider-Man: Miles Morales

„Spider-Man“ habe ich bereits an der PlayStation 4 geliebt und dabei die recht veralteten Sammelei-Nebenaufgaben verziehen. Letztere sind auch in „Spider-Man: Miles Morales“ wieder als Füllmaterial dabei. Wer sie links liegen lässt, erlebt ein tolles Action-Adventure in derselben Open-World (New York City), die auch schon das Spiel aus dem Jahr 2018 geprägt hat. Während der Modus mit 4K und 30 fps eindrucksvoll Ray-Tracing für Reflexionen einsetzt, hat der 60-fps-Modus seine eigenen Vorzüge durch die flüssige Performance.

Das Superhelden-Abenteuer ist kurz und knackig, denn nach rund 6-8 Stunden werdet ihr den Abspann über den Bildschirm flimmern sehen. Es handelt sich also hier mehr um ein Spin-Off zu „Spider-Man“ als um eine vollwertige Fortsetzung. Mir hat das Spiel richtig gut gefallen, sodass ich mich jetzt schon auf das unzweifelhaft kommende „Spider-Man 2“ freue.

Angebot
Marvel's Spider-Man: Miles Morales Ultimate Edition inkl. Spider-Man Remastered...
  • Erlebe den Aufstieg von Miles Morales – meistere als aufstrebender Held unglaubliche, explosive Kräfte, um ein ganz neuer Spider-Man zu...
  • Die Ultimate Edition beinhaltet neben Marvel's Spider-Man: Miles Morales einen Download-Code für Marvel’s Spider-Man: Remastered

3. Sackboy: A Big Adventure

Ein Spiel, wie es auch von Nintendo stammen könnte: „Sackboy: A Big Adventure“ ist ein kunterbunter 3D-Plattformer, der für mich den besten Launchtitel für die PlayStation 5 darstellt – siehe mein Test. Dabei hat es das Spiel sogar geschafft, dass ich viele Levels mehrfach durchgespielt habe, um alle Orbs einzusammeln oder durchzurocken, ohne ein Leben zu verlieren. Nicht nur das eigenständige Art-Design, auch der grandiose Soundtrack machen das knuffige Abenteuer zur besten Unterhaltung für düstere Winterabende.

Ihr könnt dabei mit bis zu drei Mitspielern durch die Levels hüpfen. Im Gegensatz zu „Little Big Planet“ fehlt jedoch die Möglichkeit eigene Levels zu erstellen. Einziger Minuspunkt: Leider konnte ich meine Freundin auch mit „Sackboy: A Big Adventure“ nicht zum Zocken bekehren. Vielleicht kommt  ja für die PlayStation 5 mal ein Nachfolger für die „Buzz“-Reihe, der da neues Potenzial aufwirft.

Angebot
Sackboy: A Big Adventure [PlayStation 5]
  • Begleite Sackboy auf einem epischen 3D-Plattforming-Abenteuer mit deinen Freunden
  • Spieler können sich allein auf dieses epische Jump ’n Run-Abenteuer begeben oder mit bis zu vier Freunden chaotischen Multiplayer-Spaß...

2. Persona 5 Royal

Als ich „Persona 5 Royal“ getestet habe, nahm ich noch an, meine RPGs des Jahres würden dieses Jahr „Cyberpunk 2077“ (hier mein Anspielbericht) und „Vampire: The Masquerade Bloodlines 2“ werden. Nun, das erste ist völlig verbuggt erschienen und das zweite wurde auf 2021 verschoben. Deswegen bleibt „Persona 5 Royal“ für mich das beste Rollenspiel des Jahres. Ein anderer, heißer Kandidat wäre „Pathfinder: Kingmaker“ gewesen. Leider ist auch dieser Titel für die Konsolen aber in einem desaströsen Zustand erschienen.

Solche Probleme hatte „Persona 5 Royal“ nie, das es mit Verspätung in den Westen schaffte. Das JRPG hat „Persona 5“ (hier mein Test) stark erweitert und verbessert. Wer sich nur ein wenig mit Anime und JRPGs anfreunden kann, sollte in das Spiel unbedingt hereinschauen. Charaktere und Story sind grandios. Allerdings müsst ihr über weite Strecken sehr viel Text lesen und lange Storysequenzen im Stil eines Visual Novels verfolgen – das liegt nicht jedem.

Angebot
Persona 5 Royal (Playstation 4)
  • Viele Stunden abgedrehtes Spielvergnügen mit fantastischen Abenteuern und übersinnlichen Kräften
  • Lebhafte Charaktere, Feinde und Umgebungen erwarten die Spieler ebenso wie elegante Zwischensequenzen im Anime-Stil

1. Ghost of Tsushima

Hier im Blog tauchte es in der Berichterstattung verhältnismäßig wenig auf, stattdessen genoss ich es völlig privat: „Ghost of Tsushima“ ist mein PlayStation-Spiel des Jahres. Das Game hat bei mir einen Nerv getroffen, da ich auch die Filme des japanischen Regisseurs Akira Kurosawa sehr schätze. Insbesondere „Ran“ oder „Die Sieben Samurai“ kann ich wärmstens empfehlen. „Ghost of Tushima“ erlaubt es, die eigenen Samurai-Fantasien mit Stil auszuleben. Hauptcharakter Jin muss die Ehre der Samurai ablegen und sich als eine Art Phantom gegen die in Japan eindringenden Mongolen wehren. Das stellt ihn nicht nur als Kämpfer auf die Probe, denn sein tugendhafter Onkel missbilligt Jins Strategie.

Visuell ein herrliches Spiel, das die alternde PlayStation 4 zum Schluss noch einmal richtig ausgereizt hat. Aber auch die Schwertkämpfe, die atmosphärische Asia-Musik und die sehr gute Vertonung machen „Ghost of Tushima“ für mich zu einem der besten Exklusivtitel der PS4-Ära. Und das Ende des Spiels lässt für eine Fortsetzung alle Möglichkeiten offen. Da der Titel auch ein kommerzieller Erfolg gewesen ist, denke ich, dass ein „Ghost of Tsushima 2“ für die PlayStation 5 nur eine Frage der Zeit ist.

Bis dahin spielt Teil 1 ruhig via Abwärtskompatibilität auf der PlayStation 5 an – dann könnt ihr nämlich mit 60 fps zocken. Das Open-World-Spiel setzt übrigens in einem Bezug absolute Meilensteine: Man benötigt im Grunde gar kein Interface, denn die Spielwelt selbst ist es, die einen dirigieren kann. Beispielsweise ruft ihr den Wind, der euch den Weg zu eurem nächsten Missionsziel zeigt – vorbei die Zeiten riesiger Pfeile oder blinkender Punkte. Danke, Sucker Punch, für dieses tolle Spiel!

Angebot
Ghost of Tsushima - Standard Plus Edition [PlayStation 4] (Exklusiv bei Amazon)
  • Die Standard Plus Edition enthält Cover-Artwork mit individuellem Foliendruck und beidseitigem Cover-Design. Diese Edition ist exklusiv...
  • Jin Sakai muss mit den Samuraitraditionen brechen, den Weg des Geisteseinschlagen und einen unkonventionellen Krieg um die Freiheit von...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. „Top 5“, gibt es überhaupt mehr Exklusive als die? 😛

  2. Ist doch aber noch ein schöner Post.
    Ghost of Tsushima habe ich auch die Ketten Wochen gespielt. Bin nun durch und habe die Platin. Ein sensationelles Spiel.
    Typisch open world fehlt ein wenig die Abwechslung in den Missionen. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

  3. Ghost of Tsushima war auch mein goty, tlou2 war mir auch zu verkrampft, bei mir wäre noch FF7 Remake mit auf der Liste

  4. Erstmal Frohes Neues Jahr!

    Bei mir wäre noch Demon‘s Souls auf der Liste. Grandioses Remake.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.