Ab 479 Euro: iPhone SE 2020 offiziell vorgestellt – Apples kleinstes Smartphone ist zurück

Ein Nachfolger für das iPhone SE wird bereits seit langem erwartet. Nun launcht Apple mit dem iPhone SE 2020 den Nachfolger offiziell: 4,7 Zoll (ca. 12 cm) misst das kleinste iPhone im Aluminium-Gehäuse nun wieder. Auf der Front gibt es im iPhone SE ein „Retina HD Display“ mit True Tone, Dolby Vision und HDR 10 – und Touch ID auf der Front im bekannten Home-Button-Design ist zurück.

Im Inneren des iPhone SE 2020 werkelt der aktuelle A13-Chip, welcher auch in den aktuellen Flagschiffen, dem iPhone 11 (Pro) zum Einsatz kommt. Auch hier muss 3D Touch dem Haptic Touch weichen – ein Longpress führt euch künftig zu weiterführenden Optionen.

Auf der Rückseite entgegen der derzeitigen Trends: Eine Single-Optik mit einer 12-Megapixel-Kamera mit einer f/1,8-Blende. Mit Bildsignalprozessor und Neural Engine des A13 Bionic kann es laut Apple noch mehr Vorteile der computergestützten Fotografie nutzen, darunter den Porträtmodus, alle sechs Porträtlichteffekte und die Tiefen-Kontrolle. Auf Funktionen wie den optischen Zoom, Ultraweitwinkel oder Nachtmodus muss man beim iPhone SE 2020 allerdings verzichten.

Das neue iPhone SE besitzt eine IP67 Zertifizierung – Wasserresistenz bis 1 Meter für 30 Minuten ist hier also gegeben. Auch in puncto Konnektivität bringt man das kleinste Modell auf den aktuellsten Stand: NFC für Apple Pay mit Touch-ID-Verifizierung ist hier mit an Bord – auch WiFi 6 als neuer Standard fehlt nicht.

Farben hat man gleich drei verschiedene am Start: Schwarz, Weiß, sowie Rot. Preislich startet die 64-GB-Variante bei 479 Euro, für 128 GB werden 529 Euro fällig und die Vollausstattung liegt mit 256 GB Speicherplatz bei 649 Euro – man lässt also nicht eine Speicherkonfiguration zwischendrin wegfallen, sondern hat die volle Bandbreite im Angebot.

Das iPhone SE kann auf apple.com/de und in der Apple Store App ab Freitag, 17. April, 14 Uhr vorbestellt werden und wird am Freitag, 24. April, in den USA und mehr als 40 weiteren Ländern und Regionen bei Apple, autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich sein.

Apple iPhone SE 2020 – Technische Daten:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

126 Kommentare

  1. Finde ich deutlich zu günstig, da kommt doch jetzt auch der letzte Loser mit nem iPhone um die Ecke… So wie damals Mercedes mit dem 190er, als sich auch Horst als Akkordarbeiter einen Benz leisten konnte. Schön für Kalle, schlecht für die Reputation.

    • Damit kann man doch nicht angeben. Ich nutze jetzt Android und fahre gleich zweigleisig. Galaxy Fold und Mate X. Zwar unausgegorenes Konzept und offenen Datenschleuder als OS, dafür kann man damit richtig protzen.

  2. Für den gleichen Preis gibts aktuell das Pixel 4 bei Amazon. Der deutlich bessere Deal. Ausser man will auf keinen Fall Android (Warum auch immer, Vanilla Android ist inzwischen einfach nur toll)

    • Android – was ist das? Es gibt doch nur iPhone und Samsung?!? 😉

    • Wenn man auf das Spywareverseuchte Android ohne Updategarantie steht dann bitte nur zu…

      • Naja, aktuell wird Android als deutlich sicherer als iOS eingestuft, Apple hat da mit iOS 13 ziemlich viel falsch gemacht.

        Ansonsten macht es hinsichtlich der Privatsphäre keinen Unterschied, ob man eine App auf iOS oder Android verwendet.

        • RegularReader says:

          Naja, eigentlich schon. Ich möchte kein OS eines Werbeunternehmens einsetzen. Ich traue in Sachen Datenschutz und Privatsphäre keinem Unternehmen, dass sich hauptsächlich über das Sammeln von Daten und verkaufen von Werbung finanziert.

      • Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Kresse halten (statt auf der Tastatur zu tippen).
        https://support.google.com/pixelphone/answer/4457705#when_updates

        Und was die Spyware angeht, da nehmen sich Android und iOS nichts. Beide beihnalten Backdoors für den Hersteller.

        • RegularReader says:

          Android umfasst mehr als nur die Pixel-Phones, sollte man vielleicht bedenken bevor man so einen aggressiven Kommentar verfasst.
          Welche Updategarantie gibt mir den zum Beispiel Samsung bei einem ihrer 5000 Low-End Smartphones für 150€?

          • Es ging um das Pixel 4 von Google, von daher kann man auf eine aggressive Aussage dazu wie „spywareverseuchte[s] Android ohne Updategarantie“ nur ähnlich antworten.

            Garantien anderer Hersteller musst Du bei diesen anfragen (am besten BEVOR du dir so ein Gerät zulegt, wenn du Wert legst auf regelmäßige und lange Updates), soweit ich weiß gibt es bei Samsung nur für die Premium Modelle bis zu maximal vier Jahren Updates.

      • Was für ein Müll… Wegen Sicherheit wurde unten schon geschrieben, Auch Update-Garantie bieten heute fast alle Android-Hersteller (Auch wenn weniger lange als bei Apple). Security-Updates kommen inzwischen fast bei allen 1- oder 2-Monatlich.

  3. Das wird sich gut verkaufen. Konkurrenz aus dem eigenen Lager gibt es zu dem Preis nicht. Selbst das iPhone Xs von vorletztem Jahr ist noch gut 150 Euro teuer im Handel.

    Wer jetzt noch ein SE (1. Generation), oder iPhone 6 hat wird niemals auf Android wechseln. Der Zug ist abgefahren und die Wechselbereitschaft zwischen den Ökosystemen rückläufig. Wer Android für eine Alternative hält ist schon lange von iPhones weg.

    Auch beim ersten Modell haben alle über das Design gelacht für die Android-Jungs war es damals vollkommen überteuert. Erinnerung sich nebenbei noch jemand an die damaligen Android-Modelle? Alle schon längst vergessen und sicher größtenteils im Mülleimer. In sofern ist das neue SE ein würdiger Nachfolger. Die Android-Fanboys überschätzen auch Hardware-Spezifikationen für die meisten Endverbraucher. Die wollen ein Smartphone, das flüssig läuft und alle Funktionen bietet. Denen ist es egal, ob da nun 3 GB RAM oder 12 drin sind.

    Die dicken Ränder interessieren die Zielgruppe auch Null. Geht ja nicht um einen Pausenhofvergleich oder um Early-Adopter, sondern um Verbraucher, die solide Hardware suchen. Den Homebutton werden im Gegenteil sogar viele schätzen.

    • Habe drei Jahre das SE genutzt und weil der Nachfolger nicht kam, seit einigen Monaten ein Xiaomi. Sehe beim Redmi Note 8t keinen Grund, wieder zu wechseln. Kamera ist besser als beim alten SE, läuft genau so flüssig, und das in der kleinen 3gb RAM Version. Ob Google odet Apple Pay macht im Alltag keinerlei Unterschied, Google Pay lässt sich sogar einfacher verwenden, da weniger Schritte nötig.

      Akkulaufzeit war bei Apple bei den kleinen Geräten schon immer eher schlecht und die Sprachqualität ist bei Android besser.

      Updates kommen bei Xiaomi auch fast genau so oft, wie bei Apple.

      Ich werde vielleicht irgendwann mal wieder ein iPhone kaufen, aber in den nächsten Jahren erstmal bei Android bleiben.

      Für viele ntscheidet denke ich der Preis. Mein SE habe ich als es rauskam für nen guten Preis zum ohnehin notwendigen Vertrag dazubekommen. Jetzt habe ich nur nen SIM Vertrag und da bin ich beim Telefon als Selbstzahler natürlich geiziger.

      • „Akkulaufzeit war bei Apple bei den kleinen Geräten schon immer eher schlecht und die Sprachqualität ist bei Android besser“

        Stimmt, jetzt, wo du es sagst. Dienstlich muss ich mit einem SE rummachen und beides ist tatsächlich mau bis bemitleidenswert. Der Akku geht einfach so in den Keller, obwohl das Ding einfach nur so rumliegt. Das muss man erst mal schaffen…

      • Nachdem mein SE kaputtgegangen ist, bin ich auch zu Xiaomi gewechselt. Für exakt 2,5 Monate. Ich kam mit dem Betriebssystem nicht wirklich klar und war schwer genervt was Google alles wissen wollte. Gerät Top – Betriebssystem nun ja. Ich habe mir dann ein wesentlich teureres XS zugelegt. Technisch dem Xiaomi deutlich unterlegen, aber ich bin total zufrieden mit dem Gerät und würde es kaum wieder gegen ein Android Gerät tauschen wollen.
        Kommt wahrscheinlich immer darauf an was man mit seinem Gerät machen will, was man kennt und was einem wichtig ist.

  4. Wer ein Déjàvu erleben möchte kann übrigens hier im Blog die Kommentare zum ersten SE lesen. War damals auch mehrheitlich zu wenig innovativ, zu teuer, zu groß, zu klein. Hat sich außerhalb der Blase hier aber trotzdem extrem gut verkauft.

    https://stadt-bremerhaven.de/iphone-se-test-klein-aber-oho/

  5. Leider zu groß, kein wirklicher SE Nachfolger! Die Kamera zudem zu sehr beschnitten. Schade, wollte nach meinem Pixel 3 wieder mal ein kompaktes iPhone. So wird es dann doch eher das kommende Pixel 4a, sofern dieses nicht arg größer wird wie das Pixel 3.

    • Bist du nur 1,35m groß? Was sollte an einem 4,7″-Winzdisplay sonst zu groß sein? Oder anders ausgedrückt: wer ein noch kleineres Display will, sollte wohl eher zu einem herkömmlichen Handy greifen…

      • Was hat das mit der Körpergröße zu tun? Ich bin 2m groß, ein 4,7″ Android-Smartphone mit aktueller Ausstattung würde ich ohne mit der Wimper zu zucken kaufen. Apple macht hier alles richtig, wird wohl nach 10 Jahren Android Zeit für mich, mal was neues auszuprobieren.

      • Ach Kollege, was soll so eine strunzdumme Aussage? Es geht nicht ums Display, sondern um die Gehäuseabmessungen. Und da lässt sich das alte SE mit einer Hand perfekt bedienen.

        • Bin ich ganz bei dir. Die Größe vom alten SE war super. Leider ist das eher ein Nachfolger vom iPhone 8 anstatt dem SE.

          • Korrekt. Für mich kein Grund meine 2 alten SE und 5S auszumustern. Die hatte ich ja GERADE wegen des Formfaktors.

      • Ich kann mein SE mit einer Hand und somit NUR dem Daumen bedienen. Zeig mir das mal bei einem 4.7 Zoll (und einem durchschnittlich großen Menschen mit normalen Händen)

  6. Ein solides Handy mit hervorragendem Betriebssystem – Punkt.
    Für Leute wie meine Eltern oder den einen oder anderen Bekannten, die „nur“ telefonieren, whatsappen, mal ein Foto schießen und den Kalender / die eine oder andere Standard-App (Deutsche Bahn, Öffentlicher Nahverkehr o.ä.) nutzen wollen völlig ausreichend. Dazu gibt es locker 4-5 Jahre Updates – mehr wollen viele gar nicht.
    Und der Preis ? In spätesten 6-9 Monaten ist aus den 479,-€ ein 399,-€ geworden. So preisstabil ist Apple auch nicht mehr.

  7. Mag sein, dass dieses Modell für aktuelle Apple User interessant ist, die ihr in die Jahre gekommenes Gerät nun zu einem guten Kurs ersetzen wollen. Ich denke jedoch, dass es abseits der Apple Blase keinen hinter dem Ofen hervorlocken wird. Im Reddit leist man schon, wie das SE den Android Markt zerstören wird, was ich kein Stück nachvollziehen kann. Gibt im Android Bereich genug Mid-Range Modelle zu deutlich günstigeren Preisen. Und seien wir doch mal ehrlich, den Otto Normalverbraucher interessiert es nicht, ob da ein A13 Prozessor verbaut ist. Hier zählt in erster Linie der Preis, das Aussehen und das Ökosystem. Und auch das mit den fünf Jahren Updates interessiert doch in der Praxis keinen, mal abgesehen von den wirklich technikinteressierten Leuten.

    • Im Android Bereich lassen sich aber kaum Geräte finden, die solch kompakten Maße haben. Da ist höchstens das Galaxy A40 mit sehr schwacher Hardware oder das S10e, das mindestens so teuer wie das iPhone SE ist, aber maximal untere Mittelklasse darstellt. Auch das kommende Pixel 4a wird nur Mittelklasse sein, aber preislich in einem ähnlichen Bereich liegen. Vermutlich wird es viele nicht interessieren, welcher Prozessor im Gerät steckt. Den Leistungsunterschied wird aber selbst meine Oma feststellen können. Und da frustriert es mich, dass Apple in so einem kleinen Gerät einen Prozessor verbaut, der selbst aktuelle Android-High-End-Geräte in den Schatten stellt, man es im Android Bereich aber nicht schafft, ein kompaktes Alltagsgerät mit (unterer) High-End-Ausstattung zum „deutlich günstigeren“ Preis anzubieten.

  8. Ich bin tief im Android Ökosystem und brauche kein iPhone, aber dass Produkt da sieht doch super aus, oder?

    Aktuelles System & (für Apple-Produkte!) kleiner Preis. Dafür halt optisch und was die Hardware angeht schlechter.

    Erinnert mich ein bisschen an die Pixel …A Reihe. (Die ich selbst nutze.)

    In dem Segment ist Konkurrenz auf jeden Fall eine gute Sache.

    Hier schreiben viele, wenn man günstige Geräte möchte, solle man gefälligst alt oder gebraucht kaufen. …verstehe ich nicht. (…und Apple ja auch nicht, hence dieses Telefon.)

  9. Roshi Van der Beek says:

    Es ist nicht zurück, es war nie weg. Das hier ist kein SE, nur ein iPhone 8.2, gleiches Gehäuse und A13 statt A11, das waren die Highlights… Ein echtes SE, wäre auch kleiner geworden, zumindest die Ränder hätte man anpassen können… aber soll ja billig werden.

    • Sicherlich wird bei vielen auch der Preis eine Rolle spielen, aber ich zumindest wäre bereit, für ein kleines Smartphone mit der besserer Ausstattung auch mehr zu bezahlen.

  10. Sorry, aber Apples KLEINSTES ist nicht zurück, denn dann wären wir-gemessen an den Erwartungen- wieder beim klassischen SE mit 4″. Ich halte 4.7″ für zu groß für eine einhändige Bedienung. Schade dass Apple da nicht einfach ein Fullscreen-Handy ins alte SE gesteckt hat. Für mich kein Kauf.

    • Das wäre für viele wohl die beste Lösung gewesen. Und wenn 4,7″ die Größe insgesamt wäre, ginge es vielleicht ja auch noch, aber das ist ja nur das Display. Insgesamt kommt das Gerät auf eine Größe von über 6″ … 🙁

  11. Abkassierer says:

    399 US$ VK USA sind 479 Euro hier in D???

    399 US$ sind EUR 367,52 !!!

    Unabhängig von allen FaceID-, Kamera- und sonstigen Ausstattungsansichten.

    • Brathering says:

      Bei den US-Preisen kommt noch die Steuer drauf. Die ist in Deutschland immer schon im Preis enthalten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.