Instagram: Videochat-Funktion in den Direktnachrichten und mehr sind unterwegs

Neue Funktionen sind unterwegs zu den mobilen Apps von Instagram. Just nach der Veröffentlichung von IGTV kündigt das Entwicklerteam schon die nächsten Neuerungen an, so unter anderem auch eine Videochat-Funktion innerhalb der Direktnachrichten, sowie Verbesserungen im Erkunden-Tab.

Sobald der Videochat auch bei euch freigeschaltet worden ist, könnt ihr mit jedem eurer Kontakte aus Instagram eine Videoverbindung aufbauen, indem ihr im entsprechenden Chatfenster oben rechts auf das neue Kamera-Icon tippt. Insgesamt könnt ihr hier sogar mit bis zu vier Personen gleichzeitig quatschen. Sollte innerhalb eines Gruppenchats bereits ein Video-Fenster aktiv sein, so wird euch das mit einem blauen Kamera-Symbol verdeutlicht und ihr könnt beitreten.

Über den roten Telefonhörer unten könnt ihr den Videochat dann auch wieder verlassen. Interessant ist hier, dass ihr jenes Fenster auch verkleinern dürft, um nebenbei weiter in Instagram zu interagieren.

Auch das Browsen im Erkunden-Tab wird komfortabler. Dank der neuen Kanäle an der Oberseite des Tabs könnt ihr gezielt durch Themen wie Kunst oder Fashion stöbern und entsprechende Beiträge erkunden. Im Für Dich-Kanal präsentiert euch Instagram dann ganz nach euren persönlichen Interessen zugeschnittene Beiträge, wobei hier wohl erst noch geschaut werden muss, wie gut der Algorithmus da wirklich funktioniert.

Wollt ihr bestimmte Themenbereiche seltener sehen, so haltet ihr euren Finger einfach auf dem Kanalnamen gedrückt und wählt anschließend „Stummschalten“ aus. Hierbei wird der Kanal dann allerdings nicht völlig blockiert, sondern lediglich ans Ende der Kanal-Übersicht platziert, so dass ihr diesen dort auch auf Wunsch später wieder freigeben könnt.

Zu guter Letzt bekommt Instagram auch noch wieder ein paar neue Kameraeffekte verpasst, dieses Mal unter anderem aus der Feder von Ariana Grande, Buzzfeed, Liza Koshy, Baby Ariel und der NBA. Solltet ihr einem dieser Accounts folgen, so könnt ihr die entsprechenden Effekte auch direkt in eurer Instagram-Kamera finden. Folgt ihr den Accounts nicht, so könnt ihr einen der neuen Effekte beim Betrachten antippen und ihn anschließend zu eurer Sammlung hinzufügen.

Bei mir ist bisher noch keine der genannten Funktionen auf der iOS- oder der Android-App verfügbar. Hier heißt es dann vermutlich noch ein wenig warten, bis die stufenweise Verteilung dann auch angekommen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ohje. Facebook schrottet sich eine App nach der anderen. Facebook App, dann den Messenger und jetzt wird Instagram überladen. In einem Jahr kommt dann Instagram Light raus. Warte nur noch auf WhatsApp Abschuss, z.B. mit Videowerbung.
    Dann nutzen die Leute vielleicht auch mal sicherere Alternativen…
    #deletefacebook

  2. Wer das ganze in der deutschen Version (Screenshots) mal sehen will:
    https://phils-technews.com/2018/06/27/neue-instagram-features/

    Bei mir sind die ganzen Funktionen seit gerade verfügbar. Soweit macht alles einen guten Eindruck. Video-Chat funktioniert gut. Auch die neue Suche / Übersicht mit den verschiedenen Themen ist echt klasse (viel übersichtlicher).

    @Tom
    Bin auch mal gespannt, wann Facebook mit Werbung kommt. Ähnlich beim Messenger… das ist wirklich schade und ich finds auch krass, dass die Apps, die von so vielen genutzt werden (WhatsApp, Facebook, Instagram) alle zum gleichen Konzern gehören… Hmm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.