Honor Note 10 mit AMOLED-Display und bis zu 8 GByte RAM vorgestellt

Honor hat für China mit dem Note 10 ein neues Smartphone vorgestellt. Mit an Bord ist unter anderem ein AMOLED-Bildschirm mit 6,95 Zoll Diagonale und einer nativen Auflösung von 2.220 x 1.080 Bildpunkten. Wenig überraschend dient der Kirin 970 als SoC. Den Chip kennen wir alle ja schon aus anderen High-End-Smartphones von Honor und auch Huawei. Als Beispiele könnte man das Huawei P20 Pro und natürlich das Honor 10 nennen. Nun gesellt sich eben auch das Honor Note 10 hinzu.

Das Honor Note 10 unterstützt mit seinem Bildschirm ähnlich wie das Xiaomi Mi 8 auch HDR10. Die Stereo-Lautsprecher sind laut dem Hersteller wiederum für Dolby Atmos gerüstet. Wie viel Sinn das bei einem Smartphone ergibt, lasse ich mal so dahingestellt. Zudem bewirbt Honor die hauseigenen Techniken CPU Turbo, GPU Turbo und einen Double-Turbo-Modus, der sich über einen Hardware-Button für beispielsweise Spiele deaktivieren lässt.

Honor spricht zudem von einer besonderen Kühllösung mit einer Kombination aus Flüssigkeitskühkung und Heatpipes, wie sie in ähnlicher Weise auch in Gaming-PCs zum Einsatz kommen. Das solle die Wärmeableitung um 41 % verbessern und für um bis zu 10° niedrigere CPU-Temperaturen sorgen.

Das Honor Note 10 bringt außerdem eine Dual-Hauptkamera mit 24 + 16 Megapixeln mit. Hier kommt auch der KI-Modus zum Einsatz, den man von anderen Flaggschiffen Honors und Huaweis kennt. An der Vorderseite ruht eine Frontkamera mit 13 Megapixeln. Das Honor Note 10 wartet mit einem Akku mit satten 5.000 mAh auf. Es sind mehrere Varianten geplant. So wird das Honor Note 10 einmal mit 6 GByte RAM und 64 bzw. 128 GByte Speicherplatz zu haben sein. Eine andere Version bietet 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Letzterer ist via microSD um bis zu 256 GByte erweiterbar.

Ab Werk dient bei diesem Smartphone Android 8.1 mit dem Überzug EMUI 8.2 als Betriebssytem. An der Rückseite findet sich ein Fingerabdruckscanner. Auch die üblichen Schnittstellen wie Dual-SIM, Wi-Fi 802.11 ac, GPS, 4G LTE NFC, Bluetooth 4.2 LE und USB Typ-C sind an Bord. Honor nennt für sein Note 10 als Maße 177 x 85 x 7,65 mm bei einem Gewicht von 230 Gramm.

In China kostet das Honor Note 10 in den Farben Midnight Black bzw. Phantom Blue jeweils ungerechnet etwa 350 Euro (6  / 64 GByte), 399 (6 / 128 GByte) bzw. 449 Euro (8 / 128 GByte). Im Handel ist das Honor Note 10 in China bereits ab dem 1. August erhältlich. Ob und wann das Smartphone auch Deutschland erreichen könnte, ist derzeit offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Mr. Magoo says:

    wäre da nicht der Kirin SoC
    ich muss wohl warten bis Xiaomi nachbessert

  2. Scheint ein sehr gelungenes Gerät zu sein und das Gehäuse ist auch nur ein paar Milimeter größer als das meines HTC U Ultra 🙂 *In love*

  3. Knapp 7″ ist genau meins. Da bei meinen Huawei der Akku nach 2 1/2 Jahren zu schwächeln beginnt, suche ich langsam nach was neuem. Peis scheint auch ganz gut zu sein. Die Werte viel besser als mein jetziges Smartphone.

  4. Jetzt weiß ich auch, warum diese kleinen 7″ bis 8″ Tablets nicht mehr produziert werden.

  5. Der Akku D.h. !

  6. Und wieder einmal frage ich mich, was sich die Hersteller bei Ihren Produktbildern denken.

  7. Michel Ehlert says:

    Wieder ein Gerät das nix ist. Als smartphone zu groß als Tablett zu klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.