Halloween-Streaming: 5 Gruselfilme bei Netflix

Halloween steht vor der Tür! Einige von euch werden bei diesem importierten Feiertag, der in erster Linie die Kassen der Industrie füllen soll, die Stirn runzeln. Andere freuen sich, dass sie neben dem Karneval / Fasching im Frühjahr nun auch im Herbst in Kostümen die Gegend unsicher machen können. Egal, ob ihr nun Fans seid oder nicht: Falls ihr, statt mit den Kids vor die Tür zu gehen, lieber die Couch hütet, gibt es beim Streaming-Anbieter Netflix ausreichend passendes Streaming-Futter. Ich habe einmal fünf meiner Grusel-Favoriten für euch herausgegriffen.

Dazu sei erwähnt: Die besten Horror-Filme sind natürlich entweder indiziert oder leider nicht bei Netflix verfügbar. Klassiker wie „A Nightmare on Elm Street“, „Freitag der 13.“ oder auch das obligatorische „Halloween“ muss ich deswegen aussparen. Außerdem habe ich mich an dieser Stelle auf Filme beschränkt. Sonst könnte man auch Serien wie „Scream“, „American Horror Story“ oder meinen persönlichen Liebling „Supernatural“ ergänzen.

Zudem stammt diese Liste übrigens von einem bekennenden Nicht-Horror-Fan. Also ich mag ausgewählte Horror-Klassiker, wie die oben genannten, bin aber sonst mehr im Bereich Science Fiction, Action und Drama zuhause. Vielleicht findet ihr aber gerade deswegen etwas in meinen kurzen Empfehlungen, weil ich eben dadurch Titel herausgegriffen habe, die nicht unbedingt die typischsten Horror-Filme alle Zeiten sind – daher steht auch lieber Gruselfilme in der Überschrift. Wie immer bin ich natürlich auch auf eure eigenen Tipps gespannt, schließlich ist meine Liste völlig subjektiv und einfach als kleine Anregung gedacht.

5. Event Horizon

„Event Horizon“ aus dem Jahr 1997 floppte bei Erscheinen an den Kinokassen und erhielt mittelmäßige Kritiken. Schnell fand der Film dann aber im Heimkino sein Publikum und hat bis heute eine treue Fangemeinde. Der Streifen von Paul W. S. Anderson („Mortal Kombat“) ist vor allem wegen eines nur wenige Sekunden dauernden Clips berüchtigt, der extrem blutig Ereignisse aus einer Art Höllen-Zustand zeigt. Eigentlich waren für das Endergebnis deutlich mehr Aufnahmen geplant, um in den USA noch ein R-Rating zu erhalten, wurde aber stark an dem Film herumgeschnitten.

Ich mag den Film auch aufgrund der Over-the-top-Performance von Sam Neill, welcher in diesem Film herrlich aufdrehen darf. Außerdem ist der Film, trotz einer gewissen Überdrehtheit und einiger unfreiwillig komischer Momente, durchaus psychologisch angehaucht – wenn auch nicht mit viel Tiefgang. Aber es wird zumindest angedeutet, dass der schlimmste Horror sich in der eigenen Psyche abspielt und daraus jeweils die persönliche Hölle eines jeden Menschen entsteht.

„Event Horizon“ ist jedenfalls sehr unterhaltsamer Science-Fiction-Horror, der ein wenig wie der depressive Bruder von „Solaris“ wirkt. Zu Halloween macht man bei diesem Film absolut nichts falsch!

4. The Frighteners

Abwechslung muss sein und da gehört auch eine Horror-Komödie wie „The Frighteners“ mit Michael J. Fox dazu. Regisseur war in diesem Fall Peter Jackson, der neben einem „Herr der Ringe“ ja schließlich, das sollte man nie vergessen, Kracher wie „Bad Taste“ und „Braindead“ auf dem Kerbholz hat. Auch „The Frighteners“ wurde zunächst für die Kinofassung einiger härterer Szenen beraubt – es gibt aber einen Director’s Cut mit 12 Minuten mehr Spielzeit, der sehr zu empfehlen ist.

„The Frighteners“ lebt sehr von der lebhaften Darstellung von Michael J. Fox, der hier als anfangs betrügerischer Geisterjäger zu Werke geht, obwohl er selbst Gespenster auf Leute hetzt, um sie dann abzuzocken. Trotz eines ausgeprägten Humors hat der Film auch einige gruselige Szenen zu bieten, so dass er in Deutschland gar „Ab 18 Jahren“ freigegeben ist.

3. Silent Hill

Gelungene Videospiele-Verfilmungen kann man locker an einer Hand abzählen. Das meine ich wörtlich, denn mir fällt abseits von „Silent Hill“ eigentlich nur „Mortal Kombat“ ein. Gut, da ist noch so eine Netflix-Serie namens „Castlevania“, die ebenfalls positiv überrascht hat. Aber wer sich Filme wie „Warcraft“, “ Assassin’s Creed“ oder zuletzt „Tomb Raider“ ansieht, kommt um einen schmerzverzerrten Blick schlecht drumherum. „Silent Hill“ aus dem Jahr 2006 ist da eine der wenigen, positiven Ausnahmen. Der Film fängt nicht nur die Atmosphäre der Games super ein, sondern nutzt auch den prägnanten Soundtrack des Komponisten Akira Yamaoka.

Die Story des Films ist nicht bahnbrechend, aber zweckmäßig und eine bunte Mischung aus verschiedenen Elementen der Serienteile 1-3. Vor allem visuell ist es Regisseur Christophe Gans aber gelungen, die Spielereihe mehr als würdig umzusetzen. Schade, dass die Fortsetzung „Silent Hill: Revelation“ dann in düsteren Abgründen versank, welche sich leider nicht in der Atmosphäre, sondern der Qualität des Films niederschlugen.

2. Coraline

Auch Kinder wollen sich gruseln. Und mit entsprechenden altersgerechten Filmen kann man seine Kinder auch fordern. Hier muss ich dann den fantastischen Stop-Motion-Film „Coraline“ aus dem Jahr 2009 einwerfen. Der Film wurde in den Kritiken gefeiert und kam mit seinem Einspielergebnis von ca. 125 Mio. US-Dollar auch beim Publikum gut an. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Mädchens Coraline, das in eine scheinbar perfekte Parallelwelt entflieht, hinter der sich ein düsteres Geheimnis verbirgt.

Trotz der Altersfreigabe „Ab 6 Jahren“ ist „Coraline'“, basierend übrigens auf einer Geschichte des Amazon-Darlings Neil Gaiman, stellenweise sehr unheimlich. Sollten eure Kinder also eher empfindlich sein, rate ich euch den Film zunächst einmal alleine zu sichten. Das Schöne an dem Streifen ist allerdings, dass er visuell großartig ist und gleichzeitig intelligent genug daherkommt, um Erwachsene perfekt zu unterhalten. Für Kinder ist ebenfalls eine pädagogische Lektion enthalten, die ich an dieser Stelle nicht vorweg nehmen möchte.

1. Shaun of the Dead

Auch immer wieder gern gesehen, der erste Teil der Cornetto-Trilogie: „Shaun of the Dead“! Für Fans enthält dieser Film quasi im Minutentakt Querverweise auf klassische Horrorfilme – speziell natürlich aus dem Zombie-Genre. Diese britische Horror-Komödie war dann ja auch für die beiden Hauptdarsteller Simon Pegg und Nick Frost sowie den Regisseur Edgar Wright („Baby Driver“) der Durchbruch. Nicht zu vergessen Peter Serafinowicz aus „The Tick“, der hier eine kleine Nebenrolle spielt.

Für mich persönlich ist „Shaun of the Dead“ eine der besten Horror-Komödien überhaupt. Denn dem Film gelingt es das Genre nicht nur einfach zu persiflieren, sondern ihm auch liebevoll Tribut zu zollen. Dazu kommt ein toller Soundtrack mit Songs von Queen und Co. Solltet ihr euch also zu Halloween daheim auf dem Sofa vergnügen wollen, dann sollte „Shaun of the Dead“ vielleicht auch ganz oben auf eurer Liste stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Absoluter Klassiker (nicht nur zu Halloween) ist natürlich auch noch „Armee der Finsternis“. Ähnlich wie Shaun of the Dead ein Wechselbad aus Gruseln & Lachen!

  2. Das sind sehr gute Empfehlungen! Event Horizon ist einer meiner Lieblingsfilme, ich hatte ja auf eine Fortsetzung gehofft, die leider nie kam, vielleicht kommt irgendwann ein Remake, obwohl der Film wohl kaum zu topen ist.

  3. Dieser ganz Schwachsinn zu Halloween nervt mich nur noch. Besch… Hype.

  4. Schön wäre Helloween im Original keltischen Stil statt des eher als Reimport zu sehendem Kommerz. Die meisten denken, es wäre US Brauchtum, dabei gibts das eigentlich gar nicht, da entweder europäisch mit gebracht, oder die echten Bräuche samt Ureinwohner durch Genozid verloren.

    Danke aber für die Filmtipps, Insbesondere Frighteners und Shaun of the Dead sehe ich mir gerne wieder an.

  5. „A Nightmare on Elm Street“, „Freitag der 13.“ oder auch das obligatorische „Halloween“ muss ich deswegen aussparen.

    Alle drei Filme sind nicht mehr auf dem Index. Alle Freddy Filme sind frei erhältlich. Freitag der 13. sind nur noch 9 und 10 indiziert und bei Halloween ist der 2. beschlagnahmt, Teil 6 und beide Rob Zombies indiziert.

    Wenn es aber bei der Ansprache am Anfang immer nur um den ersten Teil geht, dürften diese auch bei Netflix sein.

    • Oberhavel TV says:

      @RGVEDA Halloween II – Das Grauen kehrt zurück, kann man doch frei erhältlich kaufen.

    • Immer wieder dieses leidige Thema der Erwachsenen Bevormundung, unter der Fahne vom Jugendschutz. Wenn ich heute einem Film anschauen will, der auf dem Index steht, ist das eigentlich kein größeres Problem mehr. Trotzdem finde ich das eine Unverschämtheit, dass man als Erwachsener „mündiger“ Mensch in Sachen Filme und Spiele vom Staat bevormundet wird, mehr ist das nicht was da unter dem Thema Juggendschutz gemacht wird. Kinder kommen an alles wenn sie wollen, das Meiste wird sowieso auf dem Schulhof getauscht. Der jenige der krasse Filme nicht sehen will, der soll es einfach lassen, warum dann für alle verbieten? Diese Thema nervt mich schon seit Jahren. Ich grusele mich gerne, deswegen muss ich nicht besonders beschützt oder bevormundet werden, ich kann auch sehr gut auf meine Kinder selber aufpassen, da brauche ich niemanden dazu und schon garnicht den Staat. Zum Glück hat sich schon einiges verbessert in den vielen Jahren in denen ich mich mit dem Thema befasse, bei einigen habe ich sogar mitgekämpft, als damals spiele wie Call Of Duty verboten werden sollten, das ist heute undenkbar, stand aber kurz vor einem Verbot, Spiele wie Fortnite währen bei einem Verbot undenkbar gewesen, der Protest war damals so groß dass es die Regierenden gelassen haben.

      • Wir haben ende der 80er Jahre Tanz der Teufel 1&2 ungekürzt in der Schule geschaut.
        Es gab damals eigentlich keinen Film an den man nicht spielend ran kam.

  6. KassallaOnline says:

    Das Problem bei den Streaming-Diensten zeigt sich hier ganz gut. Ältere Filme, die nicht Oscar-prämierte Klassiker sind, kann man sich dort nicht anschauen. Vieles wird auch nur selten bis gar nicht im TV gezeigt. Schade. Ich schaue mir alte Filme gerne mal an und bin dann froh über eine gut gefüllte NAS-Festplatte.

  7. Hartmut Schmidt says:

    Bitte mit Kindern und Coraline vorsichtig sein.
    Erwachsene finden den Film lustig. Kinder sehen dagegen die zugenähten Augen und die Trennung von den Eltern im Mittelpunkt.
    Ich kenne Kinder, die wochenlang schlecht schlafen konnten, nachdem sie den Film gesehen haben.

    • Bei sensiblen Kindern auf jeden Fall aufpassen! Meine Jungs hatten damit jetzt nicht so ein Problem den Film zu schauen. Es gibt oder gab auch Teddys mit Knöpfen in den Augen.

  8. Coraline fand ich sogar für Erwachsene verstörend. Die Kinder hat es zu sehr begrüßen.

  9. Weltraummann says:

    Apropos „Event Horizon“:
    einen ähnlichen Kultstatus hat für mich noch „Mächte des Wahnsinns“ ebenfalls mit Sam Neill.
    Ansonsten gibts viele der „Halloween“ Teile aktuell bei Amazon Prime zum Nulltarif.
    Teil II hab ich gekauft, da Verleihversion und auch Kaufversion identisch 3,98€ kosten. 😀
    Ja, ist leider geschnitten, aber uncut bekommt man da nur schwer. Wer ansonsten auf Splatter steht kann sich auch mal die Trailer von Necrostorm’s „Adam Chaplin“ oder „Hotel Inferno“ anschauen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.