Google Pixel 3 und Pixel 3 XL zeigen sich auf Renderbildern mit Notch

Mittlerweile sind neue Renderaufnahmen der kommenden Smartphones Google Pixel 3 und Pixel 3 XL durchgesickert. Dort erspäht man auch etwas, das einige von euch zu einem Facepalm veranlassen dürfte. Denn ja, auch Google gibt sich dem Trend zu Notches hin – zumindest beim Pixel 3 XL. Zudem bleibt der Hersteller laut den Leaks bei einer Single-Kamera. Beide Geräte sollen Stereo-Lautsprecher mitbringen. Zu beachten ist freilich, dass es sich hier um CAD-Renderbilder handelt, welche zwar ein bestimmtes Design zeigen, ob es am Ende aber dem finalen Look entspricht, ist offen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ruSrBCqfMME

Oben seht ihr auch noch ein Video zum Google Pixel 3 XL. Jenes könnte mit 6,2 Zoll Diagonale (Format 19:9) aufwarten, während das Pixel 3 wohl mit 5,4 Zoll (Format 18:9) daherkommt. Zumindest sind das nun die neuesten Angaben, die sich erhaschen lassen. Zuvor spuckte die Gerüchteküche auch deutlich größere Diagonalen aus, so dass man hier nicht ganz sicher sein kann. Erscheinen sollen beide Smartphones im Oktober 2018. Die offizielle Vorstellung dürfte bereits im September erfolgen.

Auch deuten die Bilder eine Dual-Frontkamera an, wie sie etwa auch beim HTC U12+ zum Einsatz kommt. Vielleicht handelt es sich bei der vermeintlichen, zweiten Linse aber auch nur um einen Sensor für das Umgebungslicht. Das lässt sich anhand derartiger Bilder immer nur schwer sagen. Als Maße stehen nun im Raum 158 x 76,6 x 7,9 mm für das Pixel 3 XL und 145,6 x 68,2 x 7,9 mm für das Pixel 3. An der Rückseite soll neben der Single-Kamera jeweils auch ein Fingerabdruckscanner ruhen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/f_W_ypCIsDc

Die Buttons sind laut den Aufnahmen an der linken Seite platziert. Das gilt also für sowohl Lautstärketasten als auch Power-Button. Was die technischen Daten betrifft, so rechnet man für das Pixel 3 XL mit dem Qualcomm Snapdragon 845 und 6 GByte RAM. Das Pixel 3 könnte sich mit 4 GByte RAM sowie möglicherweise dem Snapdragon 710 begnügen. Das alles ist aber noch spekulativ.

Nun heißt es abwarten, wie viel die CAD-Render und Videos mit dem finalen Endprodukt gemeinsam haben werden. Die Pixel 2 und Pixel 2 XL überzeugten trotz Single-Kamera vor allem bei der Fotoqualität, auch wenn einige Kinderkrankheiten anfangs für Trubel sorgten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Mich verwundert immer noch so sehr, dass man nach wie vor auf eine single cam setzt. Nicht das das unbedingt etwas schlechtes ist, aber man geht den Notch Trend mit, verzichtet aber auf eine Dual Cam.
    Seltsame Entscheidung.

    • Clausstraße says:

      Es geht vielleicht auch nicht um irgendwelche Trends.

    • Die Softwarealgorithmen für die Bildverarbeitung sind halt bei Google so gut, dass man keine Daten von einem 2. Sensor braucht.
      Das Display lässt sich aber mit Hilfe von Software nicht vergrößern, deswegen braucht es halt zur Zeit noch eine Notch!

      • Man braucht keinen zweiten Sensor um tolle Bilder zu zaubern – da gebe ich dir recht. Aber die Möglichkeiten von Googles Softwarealgorithmen enden genau dort, wo eine Zweitkamera mit einer unterschiedlichen Brennweite glänzen würde. Schade eigentlich, dass Google da so eigenwillig ist…

  2. Marie-Luise Orland says:

    Super seltsam finde ich, dass es die Notch hat und unten dennoch einen Balken.
    Das finde ich extrem sinnlos.
    Zumal ich die Notch auch immer hässlich finde.

    Die Lösung vom Xiaomi Mii Mix fand ich da am besten. Die Lösung vom Oppo Find X finde ich auch sehr interessant.
    Aber Notch nur weil alle Notch machen ist absolut dämlich.
    Ich werde es aber vermutlich dennoch kaufen, da mein Pixel XL bald 2 Jahre alt ist und ich keine Lust mehr auf die ewige Updatewarterei bei den anderen habe.

  3. Ohje, dieses schreckliche Kinn!
    Google muss dringend bei der Hardware nachbessern um jemals mit Apple gleichziehen zu können.

    Dann kauft man sich doch lieber ein OnePlus 6. Das hat dank entsperrbaren Bootloader und Open Source Kernel Files hervorragenden Custom ROM Support. Dann lässt sich auch die Google Camera App mit HDR+ nutzen.
    Zudem hat es ein deutlich kleineres Kinn 🙂 !

  4. BIack Mac says:

    Die Leute bei Google sind einfach nur erbärmliche Kopierer, die vergeblich wie Apple sein möchten. Unten ein hässliches Kinn, oben unterschiedliche Ränder zum Display und dann noch eine Notch, weil es ja wie ein iPhone X aussehen soll.

    Wer so etwas kauft, dem fehlt es an Geschmack, Selbstachtung oder an beidem.

    • Nicht die Notch wird kopiert, sondern das All-Screen Display des iPhone X!
      Für einen vernünftigen Lautsprecher und schnell reagierende Kamera ist leider momentan eine Notch unabdingbar.

      Leider schafft es auch nach fast einem Jahr nur Apple den unteren Rand schmal zu halten. Die einzige technische Möglichkeit hierfür momentan ist es das Display umzubiegen.
      Der Prozess scheint aber einen extrem hohen Ausschuss zu verursachen und treibt den Preis in die Höhe. Vermutlich will außer Apple keiner ein Handy für 1300€ anbieten.

      Du wirst sehen, in ein paar Jahren haben alle Handys nur noch eine einzige Displayfront. Wird der erste Hersteller der so ein Gerät auf den Markt bracht dann auch für immer als Erfinder und als der Kopierte gelten? Wohl kaum!

    • Warum muss eigentlich immer diese „Wer hat’s erfunden?“ Diskussion angestoßen werden? Der Raum rechts und links neben dem Ohrhöhrer und Frontkamera ist nun mal ungenutzt und ich halte es entsprechend für einen logischen Schritt das Display dorthin auszudehnen.
      Wäre es dir lieber wenn Google hier auf einen komplett nutzlosen Rand setzen würde, nur weil so mancher Fanboy es nicht ertragen kann, dass sein Handy wie ein iPhone aussieht?

    • und Apple kopierte es vom essential phone?

      • Naja, den kreisrunden Ausschnitt beim Display des Essentialphone lässt sich kaum als Notch bezeichnen.
        Das Design der Notch von vielen Handys hat klar das iPhone X geprägt. Allerdings kupfert da niemand bei Apple ab, sondern haben einfach keine bessere technische Lösung.

  5. Wird wohl wirklich mit Notch sein, das Pixel 3 XL. Lächerlich… Nun auch Google mit seinem Flaggschiff.

    Hier ein Fundstück das dies wohl evtl. bestätigt … https://ibb.co/npDMUo

    • Wie soll man sonst ein Full-Front-Display umsetzen?
      Eine herausfahrende Kamera halte ich bis jetzt noch nicht für die ideale Lösung. Dann lieber Notch!

      • Marie-Luise Orland says:

        Mir gefiel bisher die Lösung vom Xiaomi Mi Mix am besten.

        Schmaler Rand unten in dem Sensoren und Kamera untergebracht sind.
        Lautsprecher zum telefonieren über Vibration gelöst.

        • Solange man unten technisch bedingt ohnehin einen Rand braucht, gebe ich dir Recht!
          Aber was sollte Apple beim iPhone X machen? Aufahrbare Kamera + Ton über Display oder doch lieber eine Notch?

          • Marie-Luise Orland says:

            Mir egal was Apple macht.
            Mich nervt, dass alle die Notch nachmachen.
            Und vor allem beim Pixel 3 XL ist es dämlich unten Balken und trotzdem oben Notch.
            Schmale Rahmen wie beim Pixel 2 XL hätte ich besser gefunden.
            Oder ausfahrbare kamera wie beim Oppo find x.
            Oder ne klappbare Hauptkamera wie bei einem anderen Hersteller (keine Ahnung wer das war).

            • Niemand macht die Notch nach, aber alle wollen ein Full-Front-Display haben!
              Die Notch bietet die sicherste und einfachste Lösung dafür an.
              Ein mechanischer Mechanismus für die Frontkamera und Sensorik bietet für die Hersteller ein hohes Risiko.

  6. Ich finde diese Notch stört das Gesamtbild enorm, aber das ist persönlicher Geschmack, darüber braucht man nicht zu diskutieren. Was mir technisch bei Apple daran nicht gefällt ist, dass durch die Notch nicht mehr Platz für die Statusbar geschaffen wurde, sondern insgesamt weniger Platz für dafür bereitsteht. Was nutzt mir der darunter gewonnene Platz, wenn der nur sinnlos für’s Anzeigen des Hintergrundbildes gebraucht wird. Wenn man die Displayfläche in den Öhrchen zusätzlich zur darunterliegenden Statuszeile nutzen würde, wäre es in meinen Augen ein Gewinn. So wie es jetzt gelöst ist, ist es einfach nur bescheuert.

  7. Wenn das Pixel 3 so wie im zweiten Video erscheint – mit Qi und dem farblich abgesetzten Button – bin ich happy 🙂
    An den Stil des Nexus 5 im Stormtrooper-look kommt es zwar nicht heran, sieht aber meiner Meinung nach besser aus, als die Pixel Vorgänger.
    Stereo Frontlautsprecher und die Beschichtung finde ich auch sehr gut. Kamera und Software werden ohne Frage wieder top!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.