Google: Neuer Pixel Stand soll mit maximal 23 Watt kabellos laden können

Schon seit Juni dieses Jahres wird vermutet, dass sowohl das Pixel 6 als auch das Pixel 6 Pro mit einer erhöhten Ladeleistung beim kabellosen Laden arbeiten könnten. Grund für die Annahme war, dass sich in der seinerzeit aktuellen Beta 2 von Android 12 Hinweise auf einen neuen Pixel Stand mit integriertem Lüfter versteckten. Ein zusätzlicher Lüfter suggeriert mehr Wärmeentwicklung beim Laden, was sinnigerweise nur durch mehr Ladeleistung erreicht werden könnte.

Nun hat in den USA laut Androidpolice wohl schon ein erster Händler den neuen Pixel Stand ins Sortiment aufgenommen, dessen Name dort „Google Pixel 23W WL Stand“ lautet und ziemlich eindeutig auf maximal 23 Watt beim kabellosen Laden hindeutet. Ob das am Ende alles auch wirklich so stimmt, muss man abwarten, 23 Watt wären aber durchaus denkbar und werden dann sicherlich für beide Pixel-6-Modelle gelten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. PeterAuchLustig says:

    Google Pixel == Samsung

  2. Und? Was ist daran schlimm? Gabs doch schonmal ähnlich in Form des Galaxy Nexus in 2011 als Vorgänger zum Nexus 4.

    Die Info, dass das P6 QI unterstützt ist somit geklärt. Wäre auch schlimm wenn nicht. Hab das nicht mitbekommen seit den ersten Leaks 😉

  3. Da bin ich ja mal auf die Effizienz gespannt, wenn das Ding sogar einen aktiven Kühler haben soll…
    Derzeit ist MagSafe von Apple so ziemlich der effizienteste Wireless Charger mit rund 75% Effizienz (es reicht ein 20W Netzteil für 15W Output).
    Wenn man jetzt für diesen 23W Charger ein 40W Netzteil oder so braucht, wäre das einfach bescheuert…

    • Die 75% beziehen sich rein auf die drahtlose Übertragung, oder ist das der Gesamtwirkungsgrad von Steckdose bis Akku?

    • Wenn einem Effizienz wichtig ist, der steckt sein Gerät an ein Kabel und fertig. Wer dazu zu faul ist oder was auch immer, der braucht sich über Effizienz nicht wirklich unterhalten. Dazu kommt, dass so eine Wirelesscharger noch extra angeschafft werden muss, wohingegen USB Ladegeräte schon massenhaft rumliegen. Darf man alles machen, dann brauchen wir aber nicht über Ressourcenverschwendung und Effizienz reden.

  4. Der letzte Pixel Stand hat leider nicht immer geladen (siehe die orangene Leuchte). Davon abgesehen ist das Teil aber ein Segen und erleichtert das Laden ohne Kabelsalat. Die Zeitersparnis is minimal, aber der Komfortfaktor ist enorm.

  5. Gibt’s woanders auch: Untersuchungen haben herausgefunden, dass Frauen einen lauten Föhn einem Leisen vorziehen. Offensichtlich wird die Geräuschentwicklung mit Leistung gleichgesetzt. Ganz im Zeichen des gendergerechten Zeitgeistes darf der Nerd jetzt auch mal laut werden: „guck‘ mal, mein neues drahtloses Ladedings hat so viel Wumms, das muss sogar aktiv gekühlt werden. Cool, ne?“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.