Google Duo: Tablet-Oberfläche und Unterstützung für mehrere Geräte

Seit einiger Zeit hat Google neben Google Allo auch die App für Audio- und Videotelefonie im Angebot, diese hört auf den Namen Duo. Im Gegensatz zu Google Allo soll bei Duo noch etwas passieren und eine aktuelle Neuerung zeigt dies auch. Nutzern der aktualisierten App sollte schon eine Information beim Start angezeigt werden, dass die Google Duo-Oberfläche nun auch endlich für Tablets angepasst ist.

Google Duo, mittlerweile aber auch über das Google Konto verknüpfbar, hat aber in der aktuellen Version eine wesentlich interessantere Funktion spendiert bekommen, die für alle nützlich ist, die mehrere Geräte ihr Eigen nennen.

So kann man nun sein Konto auf mehreren Geräten nutzen und so von hier und da nicht nur andere anrufen, sondern auch angerufen werden. Ihr könnt euch bei mehreren eingerichteten Geräten also entscheiden, über welches ihr mit eurem Gegenüber (video-)telefoniert.

Lasst mal hören – nutzt ihr aktiv Google Duo? Ist bei uns irgendwie so gar kein Thema.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Hatte ich im letzten Urlaub genutzt, da war die Qualität des Streams im Vergleich zu bspw WhatsApp wesentlich besser. Klareres Bild und besserer Ton.

  2. Ich muss aber immer noch den Zugriff auf meine Kontakte zulassen und eine Telefonnummer angeben. Ich habe das jetzt so verstanden, dass ich DUO auf meinen beiden Tablets installiere und einfach das jeweils andere Tablet anrufen kann (über das eine Google Konto)… Soll das jetzt so gehen lieber Autor???

    • mblaster4711 says:

      Selber anrufen funktioniert leider nicht.
      Duo kann jetzt (im Gegensatz zu WhatsApp) mit einem Account auf mehreren Geräten genutzt werden.
      Hangouts kann das was Duo und Allo kann und wird nun über den Google Account (Gamail-Adrssse) genutzt.

  3. Es funktioniert bei nicht, wenn ichauf dem Tablet die gleiche Telefonnummer wie auf dem Smartphone verwende. Eine Nummer kann immer nur mit einem Gerät gekoppelt sein. Mein Tablet hat aber keine eigene Nummer, sondern nur Wifi. Ich habe das Tablet jetzt unter einer anderen Nummer registriert (Festnetznummer), damit hat es geklappt. Jetzt sind auch Videotelefonate zwischen den beiden Geräten möglich. Ich muss nur noch testen, ob ich bei anderen Leuten als ein Kontakt angezeigt werde (und dann beide Geräte klingeln) oder ob die Geräte als zwei verschiedene Kontakte angezeigt werden

    • mblaster4711 says:

      da es über die Rufnummern läuft, muss der Anrufer wählen ob er dich auf Smartphone- oder Festnetz-Nummer anrufen möchte.

      Wie oben schon erwähnt, Hangouts kann auch viel und klingelt parallel an Smartphone, Tablet und PC im Browser.

  4. Nutze ich nur sehr selten, aber wenn bin ich mit der Qualität durchaus zufrieden. Nicht vergleichbar mit WhatsApp.

  5. So gerne ich etwas über Google Produkte lese: Bin nach dem iPhone 4 bis vor 2 Monaten Android User gewesen. Und obwohl ich den Kalender, Gmail und Fotos weiter nutze bin ich eigentlich froh, wieder bei iOS zu sein. Hier gibt es zwar bei weitem nicht die Funktionen und vor allem der Assistant vom Pixel 2 fehlt mir hier, aber ich liebe die Beständigkeit. Facetime kam 2010??? und ist es seitdem geblieben. Google hatte wie viele Messenger und Videochat-Apps? Wie gesagt, mir fehlen einige Funktionen von Android, aber das „einfach funktionieren“ gewinnt bei mir aktuell

    • Matthias Krause says:

      Facetime rockt derbe, keine Frage. Nur mit wem nutzen?
      Apple wollte Facetime auch anderen Plattformen zugänglich machen, da is nix draus geworden und daher ist das nur was für eingeschworene Apple Fangemeinden. Das is aus meiner Sicht nicht besser als die vielen Dienste die Google ins Leben ruft.

    • Ich kann dich verstehen.
      Soweit es geht verbanne ich alle Google Dienste von meinem Android.

  6. Duo wird nur taugen wenn alle anderen Google Messenger Dienste eingestellt werden und es in andere integriert wird – und selbst dann brauch es eine Integration in alle anderen Dienste (Youtube, G+, etc.)

    Dumm nur für die Bloatware – ist Allo irgendwo vorinstalliert? Hangouts ists doch oder?

  7. Die Bildqualität ist mit riesigem Abstand deutlich besser als bei WhatsApp – und interessanterweise auch als bei Hangouts. Super dass es jetzt endlich auch mit tablets geht, dann kann ich meine Eltern anrufen

  8. Matthias Krause says:

    Dank der Top Qualität hat sich Duo bei uns durchgesetzt. Diese Neuerungen sind genau das worauf ich gewartet habe.

  9. Bei mir ist es so, dass die Qualität von Skype einfach nicht zu toppen ist. Uns bei eingehendem Skype-Anruf bimmelt das Smartphone, das Tablet und der PC (sofern angeschaltet). Ich kann dann wählen, wo ich ran gehe. Mehr brauche ich nicht. Und ich musste auch keine Telefonnummer bei der Einrichtung angeben. Für das wöchentliche Telefonat mit meinem Sohn reicht das völlig aus. DUO hatten wir mal probiert, aber da war die Datenmenge einfach riesig, nichts für unterwegs. Da sind Skype und auch Whatsapp sparsamer.
    DUO ist seit dem einmaligen Test kein Thema bei uns. Wozu auch noch einen Messenger vorhalten?

  10. Hab Hangouts (dümmstes Programm ever), Duo und Allo deinstalliert.

  11. Nutze es mit meiner Frau recht häufig. Super Qualität und die automatische Skalierung je nach Verbindung macht es noch besser. Durch die Integration in die Kontakte App, sowie die Google Phone App kann man ja sogar einen normalen Anruf während dem Gespräch zu einem Duo Videoanruf machen. Ansonsten nutze ich auch häufig die Funktion kurze Videonachrichten aufzunehmen und zu versenden, auch sehr praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.