Google Assistant: Google investiert in Startups, um Entwicklung von Hard- und Software zu pushen

Google hat einen großen Trumpf im Ärmel und das ist meiner Meinung nach der Google Assistant, der innerhalb kurzer Zeit eine Menge Funktionen bekommen hat. Im Moment haben wir wahrscheinlich nur einen kleinen Teil von dem gesehen, was dieses Tool in der Lage ist zu leisten. Zur in ein paar Tagen stattfindenden Google I/O wird der Konzern aus Mountain View uns sicherlich wieder etwas Neues zum Assistant zeigen, doch das ist noch nicht alles.

Eine weitere Initiative dem Google Assistant mehr Push zu geben, hat Google gestern auf seinem hauseigenen Blog bekanntgegeben. Das Unternehmen möchte mit einem neuen Investment-Programm Startups helfen, die Produkte für den Assistant entwickeln, auf die Beine zu kommen. Dabei geht es nicht nur um Software, sondern auch um Hardware, die den Google Assistant integrieren soll.

Wer sich über die Webseite und das Formular angemeldet hat und von Google aufgenommen wird, kann sich auf folgende Vorzüge freuen:

  • Investment-Kapital für Entwicklung, Recruiting und mehr
  • Unterstützung durch Google Ingenieure, Produkt Manager oder Design Experten um die Entwicklung voranzubringen
  • Early Access zu neuen Features und Tools des Assistant
  • Gestützter Zugriff auf die Google Cloud und andere Google-Produkte
  • Unterstützung beim Marketing

Mit dieser Initiative kann Google dem Assistant noch einmal etwas Schwung geben, vor allem die Bindung der Entwickler an sich selbst stärken und die Akzeptanz des Tools vergrößern. Weiterhin bietet es dem Konzern die Möglichkeit, möglichst zeitnah an Start-ups zu kommen, die man dann auch übernehmen könnte.

Welche Ideen hierbei wirklich rumkommen, werden wir in den nächsten Monaten sehen. Vorerst können wir gespannt sein, was Google zur diesjährigen I/O zeigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.