Google Allo für Android: Version 15 bringt Integration in Kontakte

Solltet Ihr Google Allo unter Android nutzen – die Wahrscheinlichkeit ist ja gar nicht so groß – könnt Ihr die App nun in der aktuellen Version 15 noch einfacher verwenden. Sie integriert sich nämlich in die Kontakte, von dort aus könnt Ihr dann direkt in einen Allo-Chat springen. Die gleiche Integration eben, wie man sie auch vom Facebook Messenger oder Telegram kennt. Das Ganze funktioniert sogar mit Kontakte-Apps von Drittanbietern, sei es aus dem Play Store oder solche von den Herstellern.

Dies ist die einzige offensichtlicher Änderung, die das Update mit sich bringt, unter der Haube wurde von Android Police aber noch ein Hinweis entdeckt. Dieser lässt sich jedoch schwer zuordnen, er bezieht sich auf „Micro Machines“, „You are resetting everyone’s progress in the selected activity.“ ist einer der Hinweise. Klingt nicht sehr nach Chat-App, was sich dahinter verbirgt, werden wir wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt erfahren.

Google Allo
Google Allo
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Versteh nicht warum Leute dann von WhatsApp auf sowas wie den Fb oder den Allo Messenger wechseln. Ich verwende noch Hangouts und ansonsten freu ich mich über alle Threema und Signal User. Werden immer mehr.

  2. Wieso immer das Hämische? Mittlerweile habe ich mehr Allo-Nutzer in der Liste, als bei Threema und Whatsapp.
    Mit den Play-Diensten wird bei manchen Nutzern Allo-Light installiert. Deshalb sind sehr viele Android-Nutzer über Allo erreichbar.

  3. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Google bei Allo nicht endlich Gas gibt. Noch einen Messenger braucht kein Mensch, aber so etwas wie WeChat gibt es bei uns nicht. Genau das könnte Google aber spielend leicht anbieten.

    Nun kann man für WeChat kaum eine Einordnung finden. Es ist am ehesten noch ein Messenger, der gleichzeitig als Bezahlplattform und Werbemedium dient und obendrein noch TripAdvisor mitbringt.

    Mit Allo habe ich genau zwei Konversationen geführt und es danach nie wieder angerührt. Wozu auch? Wie viele Messenger soll ich mir installieren, wenn ich mit WhatsApp schon 90% abdecke?

    Wenn Google clever wäre, würden sie wenigstens Hangouts und den SMS Messenger aus Android verbannen und beides in Allo integrieren. Dann müssten die User allein schon für den SMS Versand Allo nutzen und es würde sich eine erkleckliche Nutzerzahl bilden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.