Facebook unterstützt nun auch 360 Grad-Fotos

artikel_facebookAuf Bewegtbild folgt Standbild. Nachdem Facebook im März 2015 die Unterstützung für 360 Grad-Videos bekannt gab, bringt das Social Network nun auch 360 Grad-Fotos in eure Newsfeeds. Für den Upload benötigt man noch nicht mal teures Equipment. Eine 360 Grad Foto-App tuts zwar auch, aber Facebook unterstützt auch Panorama-Fotos, die inzwischen jedes Smartphone von Haus aus schießen kann. Lädt man ein Panoramabild hoch, konvertiert Facebook es automatisch und erstellt ein 360 Grad-Foto. Im Facebook-Newsfeed erkennt ihr solche Fotos am Kompass-Icon am Bild.

Sydney - Feed

Einmal angetippt, könnt ihr das Smartphone um 360 Grad drehen, um das ganze Bild sehen zu können oder ihr nutzt eine VR-Brille. Samsung-Nutzer mit Gear VR müssen nur auf „in VR ansehen“ klicken, Smartphone in die Brille kleistern und schon geht die wilde Fahrt los. Bei Fotos, die als Panorama aufgenommen wurden wird logischerweise keine volle 360 Grad-Funktionalität unterstützt werden. Hier greift wohl gleiche Lösung, die Facebook für Bilder in Instant Articles nutzt. Bild antippen, es wird vergrößerte und ihr könnt das Smartphone nur von links nach rechts oder ein wenig nach Oben bewegen.

Introducing 360 Photos on Facebook from Facebook on Vimeo.

Facebook rollt die Funktion zum Betrachten heute fürs Web und die Apps für iOS und Android aus. Die Upload-Möglichkeit von 360 Grad Bildern folgt allerdings erst in den nächsten Tagen.

(Quelle: Facebook)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Ich konnte meine mit der Theta S gemachten 360° Bilder problemlos hochladen. Am heimischen Rechner habe ich per „Drag and Drop“ eine Aufnahme aus einem Verzeichnis in den Kommentarbereich gezogen, fertig.

  2. Thorsten Fohrmann says:

    Guten Morgen

    habe gerade ein 360 Grad Bild (gemacht mit S7 edge) ohne Probleme hoch geladen und man kann es als solches jetzt auch sich ansehen. Per Handy und am Rechner.

  3. Übrigens, Google+ bietet 360° Fotos schon seit „Urzeiten“ an. Nur zugegebenermaßen ist die Facebookvariante eleganter gelöst. Außerdem können die Photosphären bei Google+ nur in der „alten“ Webversion und nicht in der neuen genutzt werden. Hier schlafen die Programmierer genüsslich weiter, trotz der Userhinweise.
    In der App hat man nach zwei Klicks auf das Bild sein 360° Panorama. Ich muss zugeben, Facebook hat das bessere Marketing!