YouTube Music ist offiziell, löst YouTube Red ab, startet auch in Deutschland


Lange Gerücht, auch schon von Google angekündigt, aber nun ganz offiziell bestätigt: YouTube Music, Googles nächster Versuch in Sachen Streaming, um auch etwas gegen Spotify und Co. in der Hand zu haben. YouTube Music wird dabei Video- und Audioinhalte anbieten, der Nutzer soll sich den Wechsel zwischen Apps sparen, egal ob er gerade Videos ansehen möchte oder eben einfach ein paar Tönen lauscht.

Neue Apps wird es auch geben, sowohl für das Smartphone als auch für den Desktop. In Sachen Inhalte wird man nicht nur auf Alben und Playlisten zugreifen können, sondern auch auf zahlreiche Remixe, Künstlerradio und ähnliche Geschichten.

Gleichzeitig wird die Startseite personalisierte Inhalte anzeigen, die sich nach den Nutzungsgewohnheiten des Anwenders richten. Kennt man ja, manchmal sind diese Vorschläge sogar recht treffsicher.

Kommen wir aber zu einem der spannenderen Punkte, dem Preis. Wie YouTube mitteilt, wird es auch eine kostenlos nutzbare, werbefinanzierte Version des Dienstes geben. Aber eben auch ein Premium-Modell für 9,99 Dollar pro Monat. Dann natürlich ohne Werbung. Wer übrigens Google Music abonniert hat, wird weiterhin auch alle Inhalte verfügbar haben, auch über die Play Music-App.

YouTube Red wird ebenfalls eingestellt. Auf dem Desktop tritt an seine Stelle YouTube Music Premium. 11,99 Dollar pro Monat für Neukunden, ehemalige YouTube Red-Nutzer zahlen das, was sie bisher auch gezahlt haben.

Ab nächste Woche wird YouTube Music gestartet. Deutschland ist zwar nicht bei den Startländern dabei, dafür im nächsten Schwung, der schon sehr bald an der Reihe sein wird.

Und nun die spannende Frage: Wird von Euch jemand auf YouTube Music wechseln und dafür seinen Musikstreamingdienst liegen lassen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Wenn Google Play Music überführt wird in einen YouTube-Dienst (was ich irgendwie nicht raffe, weil YouTube für mich zum gucken ist und nicht zum hören), dann dauert es doch bestimmt nicht lange, bevor YouTube dann auch noch Google Play Movies assimiliert, oder nicht?

    • Benjamin Wagener says:

      Man kann schon heute über YouTube seine über Google Play Movies erworbenen Inhalte sehen. Im Prinzip wurde es schon teilweise assimiliert.

  2. Andreas in HH says:

    Welche Tonqualität überträgt eigentlich YouTube ? Ich bin Spotify-Kunde , Video brauch ich nicht, aber hätte gern FLAC oder anderes lossless, Spotify hatte ja wohl mal was angekündigt liefert aber immer noch nicht .

  3. Der Mürgoh says:

    Als begeisterter User von Google Play Music werde ich mir mal ansehen was Google da treibt. Ist die App gelungen und alle bisherigen Features und Modelle vorhanden -> Prima!
    Sollten hier Nachteile entstehen werde ich zu Spotify wechseln.
    Manchmal fällt es schwer die Entscheidungen bei Google zu verstehen aber das kennt man ja aus der hiesigen Politik. Zumindest kann ich bei ersterem frei wählen welches Produkt ich einsetzen möchte, das Land zu wechseln fällt da schwieriger 😀

  4. Ich bin derzeit YouTube Red Abonnenten und kann noch ergänzen das auch Google Play Music mit YouTube Premium nutzbar sein soll. In YouTube Red ist es bis lang enthalten und ich nutze es täglich. Auf YouTube und Google Music ist nicht nur Mainstream Musik und das ist es was mich bei Google hält. Spotify, Deezer und welche Dienste es noch gibt haben mir noch nie gefallen. Nur den Streaming Dienst Netflix nutze ich noch.

  5. Wieso gibt es in der Liste kein Germany?? https://music.youtube.com/coming-soon/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.