WhatsApp Beta für Android: Chats lassen sich aus Benachrichtigungen heraus stumm schalten

WhatsApp verteilt eine neue Beta der Android-Version des Messengers (Version 2.18.216). Erst kürzlich wurde bekannt, dass es einen „als gelesen markieren“-Shortcut in den Benachrichtigungen geben wird. In der vorherigen Beta hat sich außerdem eine „Stumm schalten“-Funktion direkt aus den Benachrichtigungen heraus angedeutet. Interessanterweise ist die „als gelesen markieren“-Funktion auch in der aktuellen Beta noch nicht aktiv, dafür gibt es aber die Möglichkeit, Chats stumm zu schalten, sodass man nicht durch weitere Benachrichtigungen aus diesem Chat belästigt wird.

Diese Funktion ist für alle Nutzer der aktuellen Android-Beta von WhatsApp aktiv. Sollte sie dennoch nicht auftauchen, soll es helfen, die App neu zu installieren. Ein Chat-Backup vorher wäre angebracht, möchte man keine Inhalte verlieren.

Der Mute- und der „Mark as read“-Shortcut werden später einmal Hand in Hand gehen. So wird der Mute-Button nur auftauchen, wenn im Chat mehr als 51 Nachrichten vorhanden sind. Andernfalls wird der „Mark as read“-Shortcut angezeigt.

via WABetaInfo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehr nützliche Funktion um durch ein paar „Vielschreiber“ nicht gestört zu werden. Hoffentlich kommt sie bald!

    • der Whatsappchat lässt sich doch jetzt schon stumm schalten, zwar nicht nicht über die Benachrichtigung, aber im Chat Menü, wenn es stört einfach den Chat auf stumm und schon ist Ruhe.

  2. Die neuste Beta ist aber 2.18.218

  3. 51 Nachrichten sind doch viel zu viel. Ich würde viele Chats schon ab deutlich weniger (10 oder so) gerne stumm schalten. Hoffentlich kommt da noch eine Option, das einzustellen…

  4. Die Funktion „Als gelesen markieren“ in Benachrichtigungen wie bei Android Messages wäre auch cool. 🙂

  5. Viel wichtiger wäre mal, das man WhatsApp auf neheren Geräte nutzen kann.

    Und nein ich meine nicht uber WhatsApp Web, ich mochte mein anderes Handy oder Tablet zusätzlich nutzen.

    Auch fehlt wie von Spotify auch eine richtige Android wear app.

    Eine schande in 2018 so Rückständig zu sein.

    • Mr. Magoo says:

      kann ich, zwar nicht mit WA aber mit Jabber/Conversation

      • Wie funktioniert das?

        Und ist es vin der usability genauso gut wie die normale WhatsApp App mit allen gleichen Funktionen?

        Was auch wieder murks wäre, wenn das Handy, welches die original WhatsApp App hat ständig an sein müsste und mit dem Internet verbunden.

        Alles so frickel kram. Eine Integration a la Hangouts wäre perfekt und das einfachste.

        • Das liegt an der Ende zu Ende Verschlüsselung und ist auch gut so!

        • Mr. Magoo says:

          nein muss es nicht, funktioniert weibe beschrieben nur ohne den WA-Gängelungen wie telefonbuch sync usw. optisch gleichwärtig in den funktionen auch – teste es einfach aus, schau in den Kommentaren nach dazu hab ich schon was geschrieben: https://stadt-bremerhaven.de/whatsapp-nachrichten-lassen-sich-bald-aus-benachrichtigungen-als-gelesen-markieren/?replytocom=862317

          @niyo, so ein Blödsinn, als ob WA die derzeitge Verschlüsselung entwickelt hat, dazu schau mal lieber zu „Signal“. Das liegt daran, das WA den Account einer SIM bzw Tefelfonnummer zuordnet. Abgesehen das ich das nicht anonym finde ist bei jabber nur ein Username und Passwort notwendig, keine Mail, keine Nummer usw. verlierst Du das hast Du pech! Auch sind die Server nicht zentral wie bei WA und können untereinander kommunizieren, was sie nicht angreifbar macht und der Inhalt nicht einsehbar ist aufn Grund der Verschlüsselung, auch nicht für Admin. Man kann aber auch selbst einen Server bereitstellen z.B. Prosody.

          Es ist alles schon vorhanden, nur nutz es kaum einer – weil ja alle WA nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.