WhatsApp: Account-Informationen können nun auch über iOS angefordert werden

Die Behandlung persönlicher Daten, viel wurde in den letzten Wochen darüber berichtet, meist im negativen Sinn. Einige Dienste sind gerade eifrig am Ändern ihrer Datenschutzbestimmungen, viele Dienste geben Nutzern auch neue Tools an die Hand, damit diese in Erfahrung bringen können, was ein bestimmter Dienst von einem so speichert.

Es ist noch nicht lange her, dass WhatsApp den Export der persönlichen Daten via Android eingeführt hat. Das Ganze wird nun auch für iOS verteilt, interessanterweise wird dafür nicht einmal die aktuellste Version der App benötigt. Zu finden ist das Exporttool unter Einstellungen – Account – Account-Info anfordern.

WhatsApp teilt auf der Seite auch mit, dass es drei Tage dauern kann, bis man das Ergebnis erhält. Außerdem lässt WhatsApp wissen, dass Inhalte wie Nachrichten nicht in diesen Informationen enthalten sind. Einsehen könnt Ihr aber beispielsweise Profilfoto, verwendetes System oder die WhatsApp-Version.

WhatsApp hat bereits angekündigt, bis Ende Mai alle Versionen der App mit dieser Funktion auszustatten, die Verteilung scheint demnach nun auf Hochtouren zu laufen. Falls Ihr also Interesse an den Daten habt, könnt Ihr diese jetzt anfordern. Alle Infos dazu gibt es auch bei WhatsApp direkt.

Was allerdings weiterhin fehlt: Eine Möglichkeit, über einen selbst gespeicherte Daten anzufordern, falls man WhatsApp nicht nutzt. Daten können ja trotzdem erhoben werden, spätestens dann, wenn jemand sein Telefonbuch mit WhatsApp teilt und mich derjenige in den Kontakten hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Das konnte ich unter iOS schon am 10. Mai beantragen und am 13. Mai abrufen.

  2. Ich bezweifel ganz erheblich, dass WhatsApp nur die dort aufgeführten Daten gespeichert hat. Das ist nämlich im Wesentlichen eine Kopie des Profils, sowie der Kontaktnummern mit aktiven Konversationen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.