SongCatcher: Deezer startet Funktion zur Musikerkennung

Deezer ist nicht nur Musikstremaing-Service, sondern hat auch weitere Funktionen in der App, um dem Nutzer sein musikalisches Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehört zum Beispiel eine Playlist mit von Shazam erkannten Songs. Nun ist es kein Geheimnis, dass Shazam den Besitzer gewechselt hat. Und somit ist es sicher auch kein Zufall, dass Deezer mit einer eigenen Funktion zur Musikerkennung aufwartet. SongCatcher heißt die neue Funktion, die laut Deezer seit mehreren Monaten in Arbeit ist.

In den nächsten Monaten möchte Deezer die Funktion dann breiter verteilen, angefangen mit der Android-App von Deezer. Einige Beta-Nutzer haben bereits Zugriff auf SongCatcher. Die iOS-Variante soll dann nächstes Jahr folgen. Die Funktion macht das, was man von ihr erwarten würde, sie erkennt Lieder und speichert diese auf Wunsch auch in eine Playlist oder unter den Favoriten ab. Natürlich können alle erkannten Songs auch in der App gleich abgespielt werden.

Zur Nutzung der Funktion benötigt man außerdem ein Deezer Premium+-Abo. Das Erkennen von Liedern, sei es über eine Streaming-App oder eben über speziell dafür ausgelegte Apps, ist das eine Funktion, die Ihr regelmäßig verwendet? Kommt Euch eine direkte Integration in Deezer gelegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wichtiger ist die Integration in den Echo. Das dauert doch auch schon ein Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.