Samsung: Neue S7-Flaggschiffe sorgen für ordentlichen Aufschwung

artikel_samsung

Samsung hat es trotz technischer ansprechender Smartphones die letzten Jahre nicht leicht gehabt – gefühlt war das Galaxy S4 seinerzeit das letzte Flaggschiff, welches „Aha!“-Rufe produzierte. Der direkte Nachfolger, das Galaxy S5 sorgte schon weniger für Begeisterung, obwohl es ein solides Gerät war, was noch heute seine Fans hat und meiner Meinung nach irgendwie nicht die Anerkennung bekam, die es verdiente. Den Käufern reichte das offenbar nicht und mit dem Galaxy S6- bzw. S6 edge läutete Samsung dann einen etwas radikaleren Designwechsel ein, der sich nun mit der aktuellen S7/S7 edge-Generation offenbar auszuzahlen scheint: Das sagen nicht nur die Vorbestellungen, sondern aktuell auch die unlängst veröffentlichten Prognosen für das erste Quartal 2016, die für die Koreaner den wirtschaftlichen Turnaround im Smartphone-Bereich darstellen könnten.

Bemerkte man den offensichtlichen Aufschwung im letzten Jahr noch nicht, so konnte Samsung im ersten Quartal 2016 den operativen Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 6 auf 6,6 Billionen Won steigern, was ungefähr 5,6 Milliarden US-Dollar darstellt. Auch der Umsatz ist um 4 Prozent auf 49 Billionen Won geklettert, wofür auch speziell die neuen S7-Modelle gesorgt haben dürften. Diese waren schon zwei Wochen nach der Vorstellung in Barcelona verfügbar und wurden – nicht zuletzt durch das interessante Bundle mit Samsungs Gear VR-Brille – schätzungsweise zehn Millionen Mal mehr verkauft als ursprünglich erwartet. Eine genaue Anzahl der verkauften Einheiten ist allerdings nicht möglich, da Samsung diese in den Quartalszahlen nicht einzeln aufschlüsselt. Der vollständige und offizielle Quartalsbericht wird Ende April erwartet.

(via The Korea Herald)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

7 Kommentare

  1. Das S7 ist ja auch ein gutes Handy, sozusagen eine verbesserte Version des S6, mit SD-Slot, größerem Akku und wasserfest. Und die Kamera schaut nicht so stark raus. Die fehlende Erweiterbarkeit des Speichers bzw. der hohe Speicheraufpreis war ja einer der Hauptkritikpunkte am S6.

  2. Ich habe mir das neue S7 als Geschäftshandy zugelegt. Grund war auch die Kamera da ich in meinem Business immer wieder kurze Video Sektionen schiesse und schneide. Für mich ein Top Handy. Auch Aku ist genial.

  3. El Gringo says:

    Ich bin vom iPhone 6 zum S7 Edge gewechselt. Das iPhone lief einfach nicht mehr rund. Als Apple-Fan tat das schon weh. Ständig kleine Fehler.
    Aktuell bin ich aber sehr zufrieden.

    Der Bildschirm ist sehr beeindruckend. Riesengroß, farbenfroh und die Auflösung!

    Mal schauen was Apple sich dieses Jahr noch einfallen lässt.

  4. Wie bei Samsung leider so üblich, kann man davon ausgehen, dass die Versorgung von Updates für das S6 nun auf das absolute Minimum zurückgefahren wird. Echt schade.

  5. „gefühlt war das Galaxy S4 seinerzeit das letzte Flaggschiff, welches „Aha!“-Rufe produzierte.“

    Seh ich nicht so, das S6 hat doch eigentlich eher für Aufsehen gesorgt und ich habe es mir auch zugelegt und bin immernoch sehr zufrieden damit. Das S4 hatte doch den Ruf, nur ein verbessertes S3 zu sein, wenn ich mich richtig erinnere…

  6. @Charter – Den Eindruck hatte ich bis zum S4 in der Tat, bevor das S5 vielen als zu „langweilig“ und als eher lieblose Produktpflege erschien. Die S6-Serie haben dann eigentlich einen neuen Abschnitt begonnen, wie ich finde – habe ich vielleicht nicht deutlich genug separiert, so quasi bis zum S4 = alte Zeit, S5 = eher Stillstand, Innovation ab S6 und nun IMHO mit der S7-Serie auch wirtschaftlich offenbar ein Volltreffer 🙂 !

    Ein verbessertes S3 war das S4 seinerzeit wirklich, dennoch sind viele beim Erscheinen im Freundes- und Bekanntenkreis zum 4er gewechselt frei nach dem „Muss ich haben“-Motto.

  7. Hatte vor Kurzem ein S7 inkl. Edge in der Hand und wundere mich was jetzt daran so toll sein soll. Ehrlich. Obwohl ich eine ganze Batterie von Samsung Geräten habe versteh ich den plötzlichen Hype nicht um die 7-er Generation. OK, wenns mal um die 400.- kostet schaue ich mir das genauer an. Kann ja nicht lange dauern weil die 8-er Version hier und da schon spekulativ Veröffentlicht wird.