Samsung Galaxy S9+ powert durch Geekbench

Bei Geekbench ist das vermeintliche Samsung Galaxy S9+ aufgetaucht. Sowohl die technischen Daten als auch die ersten Testergebnisse sind jedenfalls zu einem neuen Modell mit der Bezeichnung „SM-G965U1“ gelistet. Dabei handelt es sich aber nicht um die europäische Variante, welche wohl den SoC Samsung Exynos 9810 verwenden wird. Vielmehr ist als Prozessor der Qualcomm Snapdragon 845 (SDM845)  herauszulesen. Das getestete Gerät verwendet zudem Android 8.0 alias Oreo als Betriebssystem und bietet 6 GByte RAM. Das würde bisherige Spekulationen zur Größe des Arbeitsspeichers ad acta legen.

So hatte es ein wenig hin und her gegeben, da einige Quellen annahmen, dass das Samsung Galaxy S9 / S9+ bei 4 GByte RAM verbleiben könnte. Das klang allerdings einigermaßen unwahrscheinlich, da ja schon das Note 8 auf 6 GByte RAM setzt. Nun sehr ihr in obigem Screenshot jedenfalls, was das vermeintliche Samsung Galaxy S9+ in Geekbench 4 an Punkten mitnehmen durfte: 2.422 Punkte im Single- und 8.351 Punkte im Multicore-Test.

Zum Vergleich: Ein Samsung Galaxy S8 steht so bei 1965 (Single-) bzw. 6433 (Multi-Core) Punkten. Das wäre also eine durchaus beachtliche Steigerung für das S9 bzw. in diesem Fall S9+.

Zuletzt waren ja zum Samsung Galaxy S9 diverse Renderbilder durchgesickert. Ob die neuen Benchmarkergebnisse nun echt sind? Es wäre auch nicht das erste Mal, dass an einer Benchmark-Datenbank bzw. an getesteten Geräten herummanipuliert worden wäre. Aber aktuell liegt durchaus die Annahme nahe, dass hier das Samsung Galaxy S9+ durch Geekbench gerattert wurde.

(via Reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Hab grad mal geschaut was ein iPhone 8/x für Werte bringt …

    Singlecore: 4216 – Multicore: 10107

    Hätte nicht gedacht das da noch so ein Unterschied ist, vor allem wenn man auch noch den zeitlichen Unterschied der Produkt Veröffentlichungen bedenkt.

    Auch schön: Mein iPhone SE ist im Singlecore mit 2430 sogar eine Haarbreite schneller wie das zukünftige S9+ 😀

  2. für diese ganzen auch sotollen Punkte kann man sich im alltag doch eh nix kaufen.

  3. Also ist der 845er ca. 25% schneller als das derzeitige High-End Modell 835er. Passt doch. Beim 3DMark sieht das iPX noch nicht mal Land zum 835er im S8 und vergleichbaren Smartphones in dieser Klasse, dabei hat das iPx sogar nur einen Bruchteil der Auflösung die eine nicht unwichtiger Rolle spielt. Zu den CrossPlatform-Tests schreibe ich mal nix weiter, da kann sich jeder seien Teil denken. Ist wie Mac und Windows-PC, da sind solche Tests auch mit Vorsicht zu genießen und da ist die Hardware noch vergleichbarer bzw. näher zueinander als bei Smartphone SoCs.

  4. @Kinzie Geekbench ist Müll, das ist nichts neues – da muss man ganz vorsichtig sein was man vergleicht

    Vergleicht man das iPhone 8 mit einem Intel i7-7700k ist der Intel gerade mal doppelt so schnell … das das hat mit der Wahrheit quasi nichts zu tun.

    Ein Vergleich zwischen 835er->845er wird man bequem ziehen können weil sehr ähnliche Architektur, 845er->iPhone wird schon abenteuerlich.

  5. Gut, dass ich auf solche Benchmarks noch nie etwas gegeben habe. Für mich zählt nur, wie sich das jeweilige Gerät im Alltag schlägt. Und das macht mein S8 absolut super (ja, ich weiß, dass viele vom Gegenteil berichten. Aber ich kann auch nach einigen Monaten noch überhaupt keine Verschlechterung feststellen).

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.