Anzeige

Samsung Galaxy S21 und S21+: Das sind die technischen Spezifikationen

Am 14. Januar wird Samsung einiges an Hardware vorstellen. Darunter neue In-Ear-Hörer – die Galaxy Buds Pro, smarte Tags zum Stückpreis von knapp 15 Euro – und natürlich das Samsung Galaxy S21, bzw. die komplette Serie an Smartphones. Da gibt es schon viele Details zur Technik, Bilder der Geräte und Informationen zu der möglichen Speicherausstattung und dem Preis. Wie vor jeder Vorstellung gibt es auch Berichte, die fast alles verraten – beispielsweise den aktuellen von Roland Quandt bei WinFuture.

So kommen die Geräte mit einem 6,2 Zoll (S21) und 6,7 Zoll (S21+) großen Infinity-O-Display auf den Markt, welche mit 2.400 x 1.080 Pixeln auflösen. Die anderen technischen Details der Displays unterscheiden sich nicht voneinander – sie nutzen in beiden Geräten u. a. eine Bildwiederholrate bis 120 Hz.

Auch die Speicherausstattung ist bei S21 und S21+ identisch, 8 GB RAM und 128 / 256 GB Speicher sollen gesetzt sein. Alles andere würde vermutlich auch überraschen. Sucht man Unterschiede, so muss man beim Akku suchen, das kleinere S21 bietet 4.000 mAh, das S21+ kommt mit 4.800 mAh.

Das Samsung Galaxy S21 5G kostet in Deutschland laut Bericht mindestens 849 Euro und wird in den Farben Grau, Weiß, Violett und Rosa auf den Markt kommen. Das Galaxy S21 Plus 5G kostet in Deutschland 1049 Euro und wird in Silber, Schwarz und Violett zu haben sein. Für 50 Euro mehr gibt es jeweils eine Verdopplung des internen Speichers.

Unten einmal eine Übersicht über die technischen Details – Interessierte können ja schon einmal abwägen.

Technische Daten zum Samsung Galaxy S21 und S21+
Modell S21 S21+
Betriebssystem Android 11 mit Samsung One UI 3.1
CPU Samsung Exynos 2100 OctaCore, 3x 2.8 + 4x 2.4 + 1x 2.9 GHz
Display 6,2 Zoll Infinity-O-Display mit Dynamic AMOLED 2X, Always On, FHD+ (2400 x 1080 Pixel), 60-120 Hz, 1300 nit, 421 ppi, Gorilla Glass 7 6,7 Zoll Infinity-O-Display mit Dynamic AMOLED 2X, Always On, FHD+ (2400 x 1080 Pixel), 60-120 Hz, 1300 nit, 394 ppi, Gorilla Glass 7
Speicher 8 GB RAM, 128/256 GB Speicher
Hauptkamera Triple-Kamera, 64 MP (Teleobjektiv, f/2.0, 76°, 28mm, 1/1.76″, 0.8 µm, OIS) + 12 MP (Ultra-Weitwinkelobjektiv, f/2.2, 120°, 13mm, 1/2.55″, 1.4 µm) + 12 MP (Weitwinkelobjektiv, f/1.8, 79°, 26mm, 1/1.76″, 1.8 µm, OIS), 3-fach Hybrid-optischer Zoom, Autofokus PDAF, Blitz
Frontkamera 10 MP (f/2.2, 80°, 1/3.24″, 1.22 µm, 25mm)
Video 7680 x 4320 Pixel (30 fps, 8K UHD), 3840 x 2160 Pixel (30/60 fps, 4K UHD), 1920 x 1080 Pixel (30/60/120 fps, FHD), 1280 x 720 Pixel (960 fps, HD)
Videowiedergabe Unterstützte Formate: MP4, M4V, 3GP, 3G2, WMV, ASF, AVI, FLV, MKV, WEBM
Sensoren Beschleunigungssensor, Ultraschall-Fingerabdrucksensor, Näherungserkennung, Gyroskop, Kompass, Hall Sensor, Helligkeitssensor Beschleunigungssensor, Ultraschall-Fingerabdrucksensor, Näherungserkennung, Gyroskop, Kompass, Hall Sensor, Helligkeitssensor, UWB
Akku 4000 mAh, Schnellladen, Qi-Laden 4800 mAh, Schnellladen, Qi-Laden
Verbindungen Bluetooth 5.0, USB Typ C, NFC, WiFi AX
Mobilfunk 2G (GPRS/EDGE), 3G (UMTS), 4G (LTE), 5G
Satelliten Ja
Farben Grau, Weiß, Rosa, Violett Silber, Schwarz, Violett
Maße 151,7 x 71,2 x 7,9 mm 161,4 x 75,6 x 7,8 mm
Gewicht 171 Gramm 202 Gramm
Weiteres Wasserdicht nach IP68, Wireless PowerShare, ANT+, Kindermodus, Datensicherheit Knox, Geo-Tagging, Sync-Funktion, Dual-SIM (Nano) + E-Sim, Gesichtserkennung
Verfügbarkeit Vorstellung am 14. Januar 2021

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Vielleicht solltet ihr erwähnen, dass das S21 komplett aus Plastik ist und bei der Plus Version die Rückseite.
    Keine SD-Karten Unterstützung mehr, nur Full-HD + Auflösung.

    Ich werde mir ganz sicher keinen kastrierten Plastik Bomber zu dem Preis holen, für mich wäre von der Größe her, nur das S21 in Frage genommen.

    • Also ich mag die Glasrückseite beim iPhone nicht. Der Rahmen darf gerne aus Edelstahl sein, aber wenn es runterfällt und das Glas kaputt geht, kostet es viele hundert Euro. Da sowieso fast jeder das Gerät in ein Case steckt, bemerkt das Material doch sowieso nie.

      • Ich habe mir jetzt extra das Galaxy S20FE5G geholt und mich von meinem hochwertig, edlem Note 10 verabschiedet. Grund war das Energiesparproblem von Samsungs Exynos Prozessor. Ich hatte diese Probleme schon seit dem Galaxy S7 und daraufhin mein ganzes W-LAN mit Ubiquiti APs umgebaut, um dann festzustellen, dass jedes weitere Samsung Smartphone ebenfalls das gleiche Problem hatte. Viele Foren habe ich durchwälzt, 5GHz aus, W-LAN nie in Standby, etc…, brachte alles nichts! Ich werde mir so schnell kein Gerät mehr von Samsung mit dem Exynos CPU holen!

    • Dann hole dir das Pixel 5 . Eines der besten Android Telefone 2020.

      Oder warte, was die Konkurrenz so bietet.

  2. Das s21 ohne uwb?

  3. Seit 2015 habe ich jedes Jahr die neue S – Klasse von Samsung gekauft. S6, S7 Edge, s8 plus, S9 plus, S10 plus u. s20 plus 5g.
    Nun verabschiede ich mich von Samsung, keine WQHD+ Auflösung mehr – externe Speicherkarten ( SD ) werden nicht mehr unterstützt und das absolute NO-GO, beim S21+ ist die Rückseite aus billigster Plaste und das S21 soll gar komplett aus diesem „edlen“ Material bestehen….. da bin ich raus, blättere ganz sicher nicht für eine Plaste Kiste über 1000 EUR hin!

  4. Die kameras sehen so hart schlecht aus… und wieder ein jahr warten.

  5. Plastik muß per se nicht schlecht sein. Aber es kommt eben auf die Plaste und das damit verbundene Feeling an. Mir aber zu groß habe seit Dienstag das Iphone 12 mini und bin begeistert.. Tschüß Android nach 10 Jahren. Endlich wieder ein Smartphone für die Hosentasche ganz zu schweigen von 5 Jahre Softwareunterstüzung. Da kann man bei Samsung nur von träumen.

    Ich denke aber, daß die neuen S21 keinesfalls ihr Geld wert sind.

    • @Celli „Plastik muß per se nicht schlecht sein“
      Verkratzt aber viel schneller, selbst wenn man (wie so gut wie jeder Kunde den ich kenne) eins dieser Klappcover draufzieht. Beim Nokia Windows Phone hatte ich sogar unter dem Cover Schabespuren. Nichts geht in dieser Hinsicht über Keramik oder Hartglas. Wie haltbar es bei Samsung ist, mal sehen.

      „seit Dienstag das Iphone 12 mini“
      Dennoch viel Spaß. Aber wart’s mal ab, die Begeisterung legt sich irgendwann. Das sind für mich Arbeitsgeräte. Spätestens wenn die buggy Zwangsupdates nerven, oder (wie bei mir) bestimmte Sachen schlicht nicht gehen, bzw. mir bestimmte Apps fehlen.
      Dazu ist ein 12 Mini Bildschirm viel zu klein für meine müden Augen, und selbst das XS Max im Frühjahr hat die kleine Hosentasche vom Schlafanzug nicht belastet/heruntergezogen. Im Grunde viel zu viel Kopfkino, was den Kauf beeinflusst. Updates, außer zur Fehlerbereinigung, werden schlicht überbewertet. Fort Knox für die Hosentasche, LOL.

      Wieder zum Topic: Zwar immer noch viel zu teuer für mich, doch das S21/Plus ist sogar günstiger als die Vorgänger, wenn ich es richtig gelesen habe. Günstiger als ein gleichgroßes Iphone, sowieso. Ein Ultra zum Übertreffen steht allerdings noch aus.

      • Hast du mal ein paar Beispiele für Apps die du beim iPhone vermissen würdest?

        Und die „buggy Zwangsupdates“ sind mir seit Jahren nicht mehr untergekommen, bzw ich hätte kleine Fehler nicht bemerkt, wenn nicht darüber berichtet worden wäre. In Foren schrieben ja nur die paar wenigen Prozent, die Probleme haben, alle anderen nutzen ihr iPhone über Jahre völlig problemlos.

        Und damit, dass du große Updates für nicht so wichtig empfindest, dürftest du relativ alleine dastehen. Bei der Hardware tut sich über die Jahre einfach nicht mehr viel wie früher. Ein aktuelles Betriebssystem auf einem 5 Jahre alten iPhone lässt das Gerät absolut aktuell erscheinen. Der Hauptgrund warum ein iPhone so preisstabil ist.

      • Wenn ich Handys NUR mit Plastik (Soft/Hard) verwendet habe, hatten eig alle Mikro Kratzer auf der rückseite wo sie mit dem Cover Kontakt hatten (Egal ob das Handy aus Metall/Plastik/Glas ist) .

        Bei mir liegts daran das ich immer ein paar Mikro-Kleine Krümel in der Hosentasche habe, die zwischen Cover und Smartphone geraten. Seitdem benutze ich meine Handys immer mit Plastik cover + Kleine Handysocke/Stofftasche. Bei meinem Lumia 1020 hat die Stofftasche gereicht, weil es erstens ein kompaktes Phone war und man einen Sicherheitsanker dran festmachen konnte xD.

        Alles ab 5,9″ selbst mit mini edges bekommt bei mir Case+Tasche ^^. Kann ja keiner mehr sicher halten.

  6. Was ist denn jetzt mit der Stift-Unterstützung?

  7. Ich hätte an einem s21e Interesse, mit identischen Specs wie das s21 nur mindestens 10mm weniger hoch.

    Nachdem es das s10 als s10e gegeben hat, das s20 aber nicht als s20e, hatte ich beim s21 bis zuletzt noch leise Hoffnung. Die scheint sich aber leider nicht zu bewahrheiten.

  8. Ich habe mir jetzt extra das Galaxy S20FE5G geholt und mich von meinem hochwertig, edlem Note 10 verabschiedet. Grund war das Energiesparproblem von Samsungs Exynos Prozessor. Ich hatte diese Probleme schon seit dem Galaxy S7 und daraufhin mein ganzes W-LAN mit Ubiquiti APs umgebaut, um dann festzustellen, dass jedes weitere Samsung Smartphone ebenfalls das gleiche Problem hatte. Viele Foren habe ich durchwälzt, 5GHz aus, W-LAN nie in Standby, etc…, brachte alles nichts! Ich werde mir so schnell kein Gerät mehr von Samsung mit dem Exynos CPU holen!

    • @Schidi „Energiesparproblem von Samsungs Exynos“

      Hm? Zu viel (WLAN Abbrüche) oder zu wenig (schnell leer) Energie gespart?

      Das ist mir tatsächlich mal nicht aufgefallen, Fritzbox + zwei AVM Repeater. Über Nacht ist eh Flugmodus angesagt.

      • Also hatte immer das Problem, dass das Smartphone in eine Art „deep standby“ ging. Nachrichten erhielt man dann erst, wenn man das Smartphone wieder in die Hand nahm. Akkulaufzeit war zwar auch nicht wirklich toll, aber am Meisten ärgerte mich das Problem mit dem W-LAN. Als weiteres Beispiel: Ich habe ein Nuki Türschloss, welches bei Ankunft automatisch die Tür öffnen soll. Dies funktionierte mit dem Samsung Galaxy Note 10 nur sporadisch. Mit dem Samsung Galaxy S20 mit Snapdragon Prozessor, klappt diese Funktion viel zuverlässiger.

        • @Schidi
          Danke.

          Das sieht nach dem heutzutage leider üblichen Kampf der Energiesparmaßnahmen von Hersteller und Android, mit den Nutzerwünschen, aus. Die Bekämpfung dieser Probleme ist je nach OS Versionsstand und Hersteller recht unterschiedlich, und klappt nicht immer – so wie bei Huawei, wo selbst mit aller Einstellerei immer wieder Nachrichten nicht ankommen.

          Auch beim Galaxy mit Snapdragon sind Voreinstellungen zwar besser gewesen, aber man muss für ein (für meinen Bedarf) brauchbares Nutzererlebnis dennoch einiges von Hand nachbessern. Die Bevormundung wird auch bei Samsung immer übler, und auf Benutzer hören die schon gar nicht.

          Also, automatisches Abschalten von Mobil/WLAN/Bt aus, Wechsel aus langsamem WLAN ins schnellere Mobilnetz genauso (weil bei meinem DSL jedes LTE schneller ist…), entsprechend WLAN, BT, Apps, von Sparmaßnahmen für Akku und Hintergrund ausnehmen. Ich tacker bei jedem neuen Gerät sämtliche Einstellungen durch und bessere nach, da unsere Wünsche zur Nutzbarkeit die Hersteller anscheinend kaum noch interessieren.
          Jedenfalls kam ich selbst mit ausgeschaltetem Energiegedöns beim S20FE5G auf lockere 2,5 Tage mit viel Standby, ohne AOD, ansonsten immer noch zwei ganze Tage – bin aber auch nicht der Typ, der alle zehn Minuten das Gerät aktivieren und anschauen muss (2-4hDOT). Ich hoffe ja inständig, dass die kommende Samsung Generation endlich diese dämliche Edge am Display verliert. Besonders ätzend bei Stiftnutzung, ich kapier diesen ständigen Designerunfug einfach nicht.

        • Thorsten G. says:

          Seltsam, habe all diese Probleme mit dem S10+ nicht, auch nicht mit dem Nuki SmartLock. Akku-Laufzeit ist natürlich trotzdem nicht gerade tol, aber ausreichend.

          • Ich kann halt nur davon berichten, wie es in meinem Fall war. Es gibt aber auch einige Foren mit unzähligen Posts, so dass das Problem eigentlich bekannt sein sollte. Nutzt Du mit Deinem Nuki Auto-Unlock?

  9. Mimi. Das Ding ist aus Plastik. Mimimimi. Ich hab doch eh ne Hülle drum.. LOL

  10. Mich nervt, dass es jedes Mal ein paar mm mehr werde. Ich bringe schon mein S10+ kaum noch irgendwo rein. Wireless Charger im Auto zu klein (Mercedes und Mini), Halter im Roller am Limit. Jetzt wieder 3 mm mehr…
    Ist das offiziell, das es keine SD mehr gibt? Habe ich jetzt auch nicht drin aber dafür wegen 2. Sim damals die 512Gb Version genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.