Samsung Galaxy SmartTag soll um 15 Euro kosten

Ende November berichteten wir schon einmal über die neuen SmartTags, die Samsung vermutlich neben der Galaxy-S21-Reihe, neuen Ohrhörern, dem Galaxy Chromebook und weiterer Hardware zeigen möchte. Die Tracker, die auf Basis Bluetooth arbeiten, können eben dafür genutzt werden, dass man verloren gegangene Dinge wiederfinden kann – quasi ähnlich der Arbeitsweise von Tile, die ja zahlreiche Tracker-Lösungen im Angebot haben. Samsungs Tracker wird auf den Namen Galaxy SmartTag (EI-T5300) hören und so aussehen, wie in dem hier im Beitrag eingebundenen Bild zu sehen.

Laut neuem Bericht sollen die Tags pro Stück um 15 Euro kosten. In der SmartThings-App von Samsung hat sich schon eine Animation gezeigt, die noch einmal bestätigen, dass die Samsung Galaxy SmartTags auch so aussehen, wie in früheren Berichten gezeigt. Unklar ist bislang, ob besagte Tracker auch ein Netzwerk aufbauen können, wie es beispielsweise Apples Trackern nachgesagt wird.

Sicherlich zu erwähnen: Samsung hat bereits 2017 einen Tracker vorgestellt, den Connect Tag. Dieser Tracker nutzte u. a. GPS, Cell ID und Wi-Fi-basierte Positionierung, um Benutzern ortsgenaue Informationen über Objekte zu geben. Der neue Samsung Galaxy SmartTag wird sicherlich anders arbeiten und auch Benachrichtigungen auslösen können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das Problem bei den Diensten ist die Fragmentierung der Anbieter. Ein Samsung Tag wird nicht von Tile Usern gefunden und umgekehrt. Ich persönlich warte auf die Apple Tags oder etwas direkt von Google, iPhones dürften ziemlich häufig vertreten sein. Google könnte das in direkt in zukünftige Android Versionen einbauen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.