Samsung Galaxy S10 könnte auf drei Kameralinsen setzen

Das Samsung Galaxy S9 / S9+ (hier Caschys Test) ist noch gar nicht so ewig auf dem Markt, da ranken sich schon Gerüchte um den Nachfolger. Nun ist das S9 eher eine Evolution des S8 gewesen, brachte aber immerhin eine Kamera mit variabler Blende ins Spiel. Trotzdem reichte das nicht aus, um Huawei in Schach zu halten. Letztere haben sich mit dem Huawei P20 Pro und dessen Triple-Kamera aktuell die Spitze im Segment der mobilen Fotografie gesichert. Jedenfalls gilt das, wenn man sich an den Wertungen von DxOMark Mobile orientiert. Das soll Samsung offenbar inspiriert haben. Denn inoffiziell bescheinigt man dem kommenden Samsung Galaxy S10 ebenfalls bereits eine Triple-Kamera.

Angeblich lautet der Codename des Galaxy S10 intern „Beyond“. Die Südkoreaner liebäugeln wohl mit bis zu drei Versionen – Beyond0, Beyond1 und Beyond2. Für die beiden zuerst genannten Modelle sind wohl nur Dual-Kameras angedacht. Das Beyond 2 könnte aber eben neben einer größeren Bildschirmdiagonale auch eine Triple-Kamera mitbringen. Vage heißt es derzeit, die Galaxy S10 (Beyond0 und Beyond1) könnten mit einer Dual-Hauptkamera mit einer Linse mit variabler Blende von f/1.5 bis f/2.4 und 12 Megapixeln sowie einer zweiten mit 16 Megapixeln, fester Blende von f/1.9 und Super-Weitwinkel (123°) auf den Plan treten.

Das Samsung Galaxy S10 alias Beyond2 sollte aber zusätzlich noch eine dritte Zoom-Linse mit 13 Megapixeln und der Blende f/2.4 ergänzen, so verheißt es die Gerüchteküche. Leider soll die Weitwinkel-Linse bei allen Modellen ohne Autofokus und optischen Bildstabilisator arbeiten. Ob an den Gerüchten etwas dran ist, lässt sich aktuell aber nur schwer sagen. Bis zur Vorstellung des Samsung Galaxy S10 sind es noch Monate hin. Bis dahin können in der Entwicklung mehrere Konzepte ausprobiert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das Galaxy S11 heist dann Far Beyond und hat 4 Kameras. Wow, es tut sich was 🙂
    Wenn pro Reihe 4 Kameras verbaut werden dürfen wir uns auf bis zu 28 Kameras freuen. Da sind die nächsten Jahre ja gerettet für Samsung.

    • Ich gehe eher davon aus das nach dem SX eine neue Produktlinie für die Faltbaren Geräte als Premium für 1500 Euro eingeführt wird. Aus dem normalen Barren Galaxy S wird dann halt (2019, 2020 etc) wie bei der J & A Reihe – das ist das was Samsung wahrscheinlich so wünscht

  2. Die Rückseiten werden bald aussehen wie Insektenaugen…

  3. Die Smartphones sind einfach fertig entwickelt, da werden noch so kleine Verbesserungen einfach übernommen, große Revolutionen sind wohl eher nicht mehr zu erwarten, große randlose Displays, haben jetzt auch alle. Was wäre der nächste große Schritt in der Smartphone Evolution? Wie damals der Schritt vom Handy auf das Smartphone? Man wollte damals den Computer für unterwegs, mit dem man auch noch Surfen kann. Die Smartphones Welt bräuchte einfach ein neues Smartphone Konzept. Ich denke, von mir aus gesehen, dass auf jeden Fall die Alexas und Siris, eine größere Rolle spiele sollten und viel besser in die Smartphones integriert sein müssten. Vielleicht bekommt es Apple doch irgendwann hin Siri signifikant zu verbessern? Leider kommt es mir vor wie wenn sich in Sachen künstliche Intelligenz, momentan nicht mehr viel tut. Ich dachte eigentlich das Amazon noch ein Smartphone mit Alexa bringen würde, zumindest irgendwas für unterwegs. Wo bleibt der Kommunikator aus Star-Trek The Next Generation? Immer am Mann und immer verfügbar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.