PayPal will iZettle für 2,2 Mrd. US-Dollar übernehmen

PayPal möchte die schwedische Plattform iZettle für 2,2 Mrd. US-Dollar übernehmen. Ziel des Deals soll es wohl sein, in Europa zu expandieren. Außerdem möchte PayPal auf diese Weise seine Präsenz in physischen Ladengeschäften erhöhen. 2012 war iZettle in Deutschland an den Start gegangen. Seit 2013 steht der Dienst nun auch für Privatkunden bereit – Hauptzielgruppe sind aber in erster Linie Unternehmen, vor allem aus dem Mittelstand. iZettle unterstützt jene bei der Abwicklung von Zahlungsvorgängen mit seinen Angeboten.

iZettle wäre für PayPal, sollte die Übernahme glatt laufen, der bisher größte Deal dieser Art. Damit würde PayPal dann auch Square Inc. stärker unter Druck setzen, die ein ähnliches Geschäftsmodell verfolgen. Der Mitbegründer Jacob de Geer soll iZettle auch unter der Schirmherrschaft von PayPal weiterhin leiten. Letztere rechnen damit, dass bereits kurz nach der Übernahme Synergieeffekte spürbar sein sollten.

Am Ende wollen PayPal und iZettle laut eigenen Aussagen mit vereinten Kräften im Bereich der Bezahlungen und speziell der Mobile Payments an die Speerspitze gelangen. Zunächst werden aber wohl noch die üblichen Behörden die Übernahme durchwinken müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.