Online-Ausweis: Diese Anbieter unterstützen den Service

Wir konnten euch bereits gestern schon darüber informieren, dass der PIN-Rücksetz- und Aktivierungsdienst für den Online-Ausweis nun ausreichend getestet wurde und nun jedem zur Verfügung steht. So kann man flott online und kostenlos eine neue PIN für den Online-Ausweis digital beantragen und den Online-Ausweis selbst aktivieren. Die Frage, die sich oft stellt: „Was soll ich damit?“

Nun ja, man kann sich vielleicht den einen oder anderen Behördengang sparen, denn man muss nicht mehr das Haus verlassen, um eine Dienstleistung dahingehend in Anspruch zu nehmen – der Ausweis in Verbindung mit der Ausweis2-App sollte da langen (der rein digitale Ausweis verschiebt sich ja weiter).

Von daher hier einmal die Anbieter, bei denen ihr den Online-Ausweis nutzen könnt, falls ihr euch mit einem hoheitlichen Ausweisdokument identifizieren müsst – zum Beispiel bei der Bitte um Akteneinsicht in Stasi-Unterlagen, der Auskunft aus den Zentralen Registern des Kraftfahrt-Bundesamtes oder eurem Führungszeugnis. Die Seite kann auch vorab schon vielleicht die Frage beantworten, ob ihr so etwas benötigt, die Alternative ist dann natürlich auch die App selbst, denn dort finden sich auch die Dienste.

Laut der Governikus GmbH & Co. KG, die im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik die Seite betreibt, kann es sein, dass nicht jeder Dienst angezeigt wird. Nutzer oder Diensteanbieter können aber zur Vollständigkeit beitragen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Meine Kommune bietet zwischenzeitlich online An-, Ab- und Ummeldung des Kfz an. Das nenne ich mal eine äußerst praktische Anwendung.

  2. Comdirect-Kontoeröffnung nicht mehr dabei?? (das ging mal)

    • Funktioniert noch, die Tage erfolgreich genutzt.

    • Da sind sicher nur Anbieter dabei, die die AusweisApp benutzen oder bei Governikus einkaufen. Die Sparkassen und Vodafone nutzen z.B. auch teilweise eID in eigener Implementierung.

  3. Braucht man denn mittlerweise gar nicht mehr das Lesegerät für den Ausweis?

    • Das Smartphone wird mit der App zum Lesegerät. Die App kann sich auch mit der Anwendung am PC verbinden und wird dann ebenfalls zum Lesegerät.

      • Ach, das ist ja gut. Mein letzter Stand war noch, dass man das Lesegerät trotz NFC-Handy braucht. Seitdem war mein Interesse an der ganzen Funktion irgendwo bei null.
        Für die Auto-Ummeldung vor zwei Wochen wäre das vielleicht sogar interessant gewesen, wäre meine Frau nicht Ausländerin, weshalb wir für ihr Auto trotzdem zur Zulassungsstelle hätten fahren müssen.

        Aber trotzdem gut zu wissen, vielleicht kann man das ja doch irgendwann nochmal brauchen.

    • Das Lesegerät steckt in Form des NFC-Readers in vielen Smartphones. Am PC ist weiterhin das externe Lesegerät erforderlich.

      • Sollte eigentlich auch mittels AusweisApp2 auf dem Smartphone und PC mittels WLAN funktionieren, wenn gekoppelt.

      • Dafür kann man auch das Smartphone mit NFC nehmen!!!
        Dieses muss im selben Netzwerk sein, die Ausweisapps müssen initial per Code gekoppelt werden (ähnlich Bluetooth Pairing), dann fungiert das Phone als Class 1 Cardreader.
        Funktioniert, habe ich persönlich unter Windows und Linux getestet.

  4. Noch gestern mittels iKFZ und ePA unseren PKW bei der Zulassungsstelle abgemeldet. Klappte relativ gut. Schwachstelle war das lesen mittels NFC und AusweisApp2. Die Erkennung des perso war da sehr sensibel.

  5. Am Interesantesten für mich sind ELSTER, Rentenauskunft, Punkteauskunft in Flensburg und die ePetition 🙂

  6. Ich finds ja gut, dass sich da endlich was tut. Andererseits ist es traurig, dass im Jahr 2022 die paar Städte und Ämter, die das mittlerweile anbieten, extra aufgelistet werden müssen wie so ein Leuchtturm-Projekt. Die entsprechenden Möglichkeiten sollten eigentlich schon lange zur Normalität gehören und nur die paar Exoten aufgelistet werden, die es immer noch nicht auf die Reihe bekommen haben. Ist halt doch alles immer noch Neuland….

  7. Hatte mir damals mehr von versprochen bzw. erhofft. Und so habe ich In den letzten zehn Jahren – mein erster NPA ist kürzlich abgelaufen – die Funktion lediglich 3x nutzen können: 2x PostIdent + 1x Adressänderung bei der Rentenkasse.

  8. auch die Kopplung mit der App auf dem Mac klappt gut, spart den extra Kartenleser für Mac.

  9. Ich finde es immer wieder schade, dass der ePA in der freien Wirtschaft nicht überall akzeptiert wird. Ich habe in den letzten fünf Jahren ich glaube sechs mal eine Identifikation durchführen müssen, z.B. beim Wechsel des Mobilfunkanbieters. Da habe ich vier verschiedene Video-Ident Verfahren kennen gelernt und nur einmal konnte ich den ePA nutzen. Ich persönlich fände es gut, wenn jeder Anbieter der ein Video-Ident anbietet auch den ePA als Alternative anbieten müsste.

    • Was man so hört lässt sich wohl der ePA-Anbieter entsprechende Dienste vergolden. Womit kostenbewusste Firmen dann wohl eher auf Video-Ident und Co setzen. Zumal die auch funktionieren, wenn der ePA nicht freigeschaltet ist oder gar kein Ausweis vorhanden ist.

  10. Ich habe mal gelesen, dass der Ausweis auf jeden Fall aktiviert werden soll denn es ist schon oft vorgekommen, dass gestohlene Ausweise von den Leuten aktiviert wurden und dann damit Mist gebaut wurde. Mit schon aktiven Ausweis ist das wegen der Pin nicht mehr möglich.

    • Früher war die Onlinefunktion per Default aus und konnte auf Wunsch aktiviert werden. Seit einiger Zeit ist es umgedreht. Vermutlich aus den genannten Gründen und weil man die Funktion pushen will. Persönlich würde ich ja nicht die Funktion als solches pushen, sondern eher die Bereitstellung entsprechender Nutzungsangebote, dann kommt der Wille zur Nutzung von selbst. Aber was weiß ich schon….

  11. Ich versuche die ganze Zeit in Flensburg eine Abfrage zu machen. Es klappt bei mir irgendwie nicht. Keine Ahnung, was ich falsch mache, es geht einfach nicht. Hat jemand ähnliches?
    Ich starte den Prozess, die Ausweis-App identifiziert mich, und dann erhalte ich immer die Meldung, dass der Dienst nicht funktioniert oder ich werde auf die Startseite zurück geleitet. Das versuche ich bereits seit Januar.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.