OnePlus TV setzt auf QLED-Technologie von Samsung

Dass OnePlus sein Produktportfolio um Fernseher mit Android TV erweitern wird, die in Größen von 43 bis 75 Zoll auch hierzulande auf den Markt kommen werden, wissen wir bereits. Viel mehr ist jedoch bis heute noch nicht klar gewesen. Per Twitter informiert OnePlus India nun, dass man sich bei der Auswahl des Panels für QLED-Displays von Samsung entschieden hat. Wer also mit den tollen Schwarzwerten eines OLED-Displays gerechnet hat, wird hier leider enttäuscht. Andererseits hat QLED auch keine Probleme mit eingebrannten Bildern, kann dennoch mit tollen Farben, Helligkeitswerten und Kontrasten glänzen.

Sollte das Interesse an dem OnePlus TV bei euch nun gestiegen sein, könnt ihr euch per Amazon (Indien) bei Erscheinen des Gerätes informieren lassen. Funktioniert auch mit einem deutschen Account, sagt aber leider nichts über die Verfügbarkeit in Europa aus. Ich bin gespannt, was OnePlus hier zusammenbaut. Sollte man sich treu bleiben, können wir mit einem tollen Fernseher zu einem erschwinglichen Preis rechnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

20 Kommentare

  1. Dann sind Sie leider raus bei mir

    Entweder AO Displays oder Oled wäre cool gewesen

  2. schon mal einen aktuellen QLED-Fernseher von Samsung live gesehen? Sehen OLEDs selbst in Sachen Schwarzwert (subjektiv) sehr ähnlich. Preis und keine Gefahr des Einbrennens sind weiter Vorteile.

    • Ja habe ich gesehen und mich nach ausführlichem Test dann für nen OLED entschieden, weil es doch ein Unterschied war…

      • Es hat schon seine Gründe warum QLED‘s im Hifi-Forum verschrien sind. Und was meinst du mit dem Preis? Ein Top aktueller QLED ist ist nicht wirklich billiger als ein LG OLED.

        Und dazu kommt, dass QLED‘s von Samsung kein Dolby Vision können.

        • Das Hifi Forum würde ich wenn höchstens als Informationsquelle nutzen, zum Beispiel für Mängel an Geräten. Auf keinem Fall als Maß der Dinge betrachten! Dort sind viele Möchtegern Experten Aktiv die auch gerne mal über die Stränge schlagen.

    • Naja, Einbrennen bei OLEDs ist auch so ein Mythos. Das ist bestenfalls in der Ausstellung ein Thema. Oder bei jemandem, der 8 Stunden am Tag den gleichen Sender guckt. 365 Tage im Jahr.

    • Das Problem des Einbrennens gibts effektiv nicht mehr, und gerade beim Schwarzwert/Kontrast ist OLED um Längen besser, das merkt man insbesondere im direkten Vergleich. Aber selbst wenn ich das ignoriere: Das Bild empfinde ich gerade bei QLED als komplett unnatürlich (was natürlich auch an der Ansteuerung von Samsung liegen kann, nicht an QLED generell; da muss man mal schauen, was 1+ daraus machen wird), dann lieber LCD!

      • Ein Problem gibt es dennoch bei OLED, es können Pixelfehler auftreten, aufgrund der geringeren Haltbarkeit, die ist deutlich geringer als die von herkömmlichen LCD Panels, die Erfahrung musste ich selbst machen. Das Maß der Dinge ist OLED auch (noch) nicht.

  3. Schade, OLED wäre interessant gewesen….

  4. Schade. OLED wäre interessanter gewesen :/

  5. Ist schon lustig, wie immer alle das OLED Mantra vor sich hinbeten. Ich beschäftige mich beruflich sich dreißig Jahren mit Projektion und Direkt View Displays und für mich hat ein sehr guter LCD (kein QLED) mit FALD Ausleuchtung das zur Zeit beste Bild. Ja der Kontrast bei OLED ist noch „krasser“ dafür ist mir das Bild zu unnatürlich von den anderen Nachteilen wie der geringen Helligkeit und eventuelles Einbrennen ganz zu schweigen. Hätte OLED das beste Bild (und damit meine ich nicht nur den besten Kontrast) hätte ich einen gekauft, am Geld hat es nicht gelegen.

    • Was ist daran lustig? Ja, LCD ist besser geworden, aber wenn ich einen guten OLED, QLED und LCD nebeneinander stelle, dann ist nach meinem Empfinden das OLED bild am natürlichsten. Die Sonne blendet mich in der Realität ja auch, genauso wie ich in dunklen Gassen bei Neumond auch weniger erkenne…
      Beim Bild kann man sicher noch von Geschmackssache reden, aber mich wunder deine Aussage, dass du dich beruflich seit 30 Jahren damit beschäftigst und gleichzeitig noch das Einbrennen als Problem siehst. Vor 30 Jahren vielleicht… 😉 aber die guten Modelle der letzten Jahre haben das doch nicht mehr! Wir reden ja nicht von der Nutzung als Kantinenanzeigetafel, sondern Fernseher und Konsolen-Monitor.

  6. Allein vom Preis her ist diese Entscheidung sehr zu begrüßen. OLED ist einfach noch zu teuer wenn man was gutes will.

  7. Also ich habe mir ein QLED von Samsung geholt, weil ich das Bild natürlicher fand. Auch hat mich die gute Helligkeit überzeugt. Und DolbyVision habe ich noch nicht vermisst. HDR ist in der Regel ebenfalls prächtig und mit der hohen Helligkeit sehr gut.

    • Natürliches Bild? Bei Samsung? Wäre bei. 😛

      Eigentlich zeichnet sich Samsung meist durch ziemlich knallige und überzogene Farben aus.

  8. „Andererseits hat QLED auch keine Probleme mit eingebrannten Bildern“

    -> OLED aber doch nun auch nicht mehr, zumindest bei Nutzung als Fernseher oder Gamin-Monitor, d.h. nicht mehrere Tage lang das exakt gleiche Bild.

  9. Für mich kommt nur noch OLED in Frage. Preislich ist da kein Unterschied zu Qled und Einbrennen gibt es quasi so nicht mehr. Dazu kommt noch das Samsung kein Dolby Vision unterstützt und ich damit den Großteil der Netflix und Apple TV Filme schon mal vergessen kann. Wenn ich mir einen neuen TV kaufe dann soll er auch alle Formate unterstützen.

  10. geil, dann bitte QLED mit Dolby Vision…bye bye OLED…

  11. Die Entscheidung für QLED liegt sicher auch daran das man auch Größen unter 55 Zoll anbieten kann und das zu einem Preis der sicher deutlich unter OLED Tvs liegen wird. Samsung Qled Modelle fangen bei 600 Euro an und Oneplus wird denke ich nicht teurer sein wollen als Samsung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.