O2 greift an: Netzintegration läuft auf Hochtouren

O2 hat erst kürzlich erklärt, dass man mit seinem Netz mittelfristig sowohl die Deutsche Telekom als auch Vodafone ausstechen wolle. In den Kommentaren habt ihr zum Teil sehr skeptisch auf die Aussagen des Telefónica-Chefs Jose Maria Alvarez-Pallete reagiert. Jetzt wird der Anbieter O2 etwas konkreter. So gibt man zu Protokoll, dass der Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus aktuell auf Hochtouren laufe und enorme Fortschritte gemacht habe. Bereits profitieren sollen davon Mobilfunkkunden in den Städten München, Stuttgart, Halle (Saale), Braunschweig, Potsdam sowie in Süddeutschland und dem westlichen Münsterland.

In weiteren Gebieten will man bald ähnliche Meilensteine erreichen. Insgesamt werden laut O2 mehrere Zehntausend Mobilfunkstandorte bearbeitet und mit neuer Technik bestückt. Gleichzeitig investiere der Anbieter sowohl in Städten als auch in ländlichen Gebieten in den LTE-Ausbau. Mehr als 100 neue LTE-Stationen nehme man derzeit pro Woche in den Betrieb.

Die obige Grafik solle laut O2 die wichtigsten Meilensteine der letzten Monate allein im Bereich München zusammenfassen. Ähnliche Zahlen vermeldet O2 für den Großraum Stuttgart: 700 Mobilfunkstandorte wurden modernisiert, mehr als 300 neue LTE-Stationen errichtet. Im Raum Halle (Saale) hat O2 100 Mobilfunkstandorte umgebaut und 74 Mobilfunkstandorte zusätzlich mit LTE aufgerüstet. Entlang der neuen ICE-Strecke Berlin-München, die durch den Großraum Halle (Saale) verläuft, wurde das Netz sogar so optimiert, dass O2 Kunden auch während der Bahnfahrt durchgehend Netzempfang (inkl. LTE) haben.

Schenkt man O2 nun Glauben, dann befinde sich der Netzzusammenschluss von O2 und E-Plus damit im Endspurt. Man wolle das Netz aber eben auch abseits dessen verbessern und erweitern. Besonderes Augenmerk legt man auf wichtige Infrastrukturpunkten wie natürlich Fußgängerzonen, Einkaufszentren, Gewerbegebiete, Bürogebäude und Hotels sowie Messegelände, Bahnhöfe und Flughäfen. Heißt aber wohl leider indirekt auch, dass ihr euch auf dem Land etwas mehr gedulden müsst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. KassallaOnline says:

    Hübsche Headline. Hab‘ herzlich lachen müssen.
    O2? Can’t do!

    • Ich verstehe dieses O2 Gebashe nicht. Vermutlich hat der Großteil der Leute noch nie O2 gehabt.

      Ich nutze privat O2 und dienstlich Telekom und kann Dir sagen, dass es genug Ecken gibt wo O2 sogar besser ist als die Telekom. Oder eben andersrum. Pauschal sollte man hier also keine Aussage treffen.

      • Biff Tannen says:

        Ich verstehe das Gebashe schon. Die Leute denken es sich ja nicht einfach aus, dass sie mit o2 Netzschwierigkeiten haben/hatten. Zudem hatte (hat?) o2 in letzter Zeit massiv mit miserablem Kundenservice „geworben“.
        Dann wird o2 noch von den eigenen Shops vorgeworfen, diese in den Ruin getrieben zu haben, damit o2 weniger Pramien ausschütten muss (siehe: https://www.inside-handy.de/news/49506-o2-shops-schliessung)
        Telekom und Vodafone sind sicher keine „sympathischen“ Unternehmen, aber o2 lässt die beiden durch das eigene Agieren schon ein bisschen besser dastehen.
        Ich bin schon das ganze Jahrtausend o2-Kunde, aber ich denke immer stärker über einen Wechsel nach.
        Bei uns in der Region ist der o2 Empfang dennoch recht in Ordnung, meistens auch LTE (allerdings mit maximal 10mbits). Auf dem Land sieht es dann aber häufig viel schlechter aus…

      • Stefan Rudolf says:

        Ja dem kann ich nur zustimmen. Alle zwei Jahre also zum Vertragsende mach ich für mich einen eigenen Netztest. Nun ist es bald wieder so weit. Aktuell teste ich O2 und muss sagen das die sich in den letzten zwei Jahren deutlich verbessert haben. Dort wo ich mich aufhalte habe ich auch Netz. Oft sogar 4G. Wo ich kein Netz habe habe ich in aller Regel auch keins mit Vodafone. Einzig T Mobile ist denn noch da. Auch innerhalb von Gebäuden ist bei O2 4G möglich. Bietet hier kein anderer an. Einschränkungen gibt es bei O2 aber sobald ich in öffentlichen Verkehrsmitteln sitze. Denn sind nur schlechtes 3G bzw. 2G Verbindungen möglich. Man kann also 2018 O2 mit gut Gewissen weiter empfehlen.

      • Was man bei O2 halt merkt ist das der Preiskampf mit den 9,99Euro Allnet-Flats deren Backbone total überlastet. Überall da wo viele Leute auf einem Haufen stehen geht teils gar nichts mehr trotz gutem Empfang – bestes Beispiel nach meiner Erfahrung dafür ist der Berliner Hauptbahnhof.

      • Hier bei mir in der Gegend ist das O2 Netz schlechter als schlecht. Man bekommt wunderschön LTE am Handy angezeigt, aber leider ist das Netz so schlecht das mobiles Internet nicht möglich ist, Hauptsache es wird angezeigt. In der Stuttgarter City merkt man sobald viele Menschen sich eine Zelle teilen geht noch nicht mal mehr telefonieren. Seit neuestem habe ich eine Vodafone SIM und kann sagen was es bedeutet endlich mal LTE zu haben und in der Stadt Netz.
        Was mir bei O2 auch aufgefallen ist, sobald von LTE nach 3G gewechselt wird ist mobiles Internet überhaupt nicht mehr möglich.

      • Ich verstehe das auch, die Probleme sind ja da und weit davon entfernt Einzelfälle zu sein. Sehe ich auch immer wieder in meinem Bekannten- und Freundeskreis bestätigt. Da ist es schon ein Running Gag wenn man einen o2 Nutzer anruft, dass eh die Mailbox dran geht (trotz angeblich gutem Empfang) auf dem Handy des Nutzers.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        @Andreas: Ich habe ein DUal-SIM Handy und habe mehr als zwei Monate quer durch Süddeutschland beide Netze getestet. O2 hat bis auf eine höchtens 5km lange Strecke an einer Bahnlinie immer das mit Abstand schlechtere Netz gehabt. Als Ergebnis habe ich nach über 15 Jahren meinen sehr gut ausgestatteten O2 Vertrag gekündigt und bin zur Telekom. Dort zahle ich fast das doppelte für etwas mehr – aber vor allem für eine sehr viel bessere Netzqualität.
        In der Firma nutzen wir sipgate Team und mein Chef nutzt die Mobile-Integration, die ebenfalls über O2 läuft. Inzwischen muss er für längere Telefonate ins Home Office gehen, weil im Büro in der Stadtmitte das Netz von O2 immer wieder zusammenbricht.
        Glaube mir: ich habe intensiv getestet, bevor ich meinen Super-Vertrag habe sausen lassen. Aber O2 hat wirklich ein so schlechtes Netz in großen Teilen von Süddeutschland (von wegen Ausbau im Großraum Stuttgart – ha, ha, ha). Irgendwann ist man so mürbe, dass man einfach nur noch ein stabiles Netz will und dabei kräftige Mehrkosten in Kauf nimmt.
        Gebashe ist das von vielen die ich kenne nicht, sondern einfach extrem miese Erfahrungen.

  2. Ein Glück für Deutschland, dass es o2 gibt. Alle anderen Preise sind ein Witz über den ich nur lachen kann. 🙂

    • Ich finde das Netz von o2 für einen Witz, da ist jeder Cent dafür verschwendet

    • Das hat sicherlich ein treuer o2 Mitarbeiter geschrieben. Jetzt muss schon die o2 Belegschaft in verschiedenen Foren o2 blumig reden

      • Ich bin auch damit zufrieden und kein Mitarbeiter. Nutze zwar Drillisch für das O2 Netz mit napster flat 4gb lte Allnet Flat für 20 Euro und hab 4g auf dem Land Osterholz- Scharmbeck/ Sandhausen. Ländlich pur und übrigens kenne ich eine Kleinstadt in der alle 3 Anbieter nur E Internet haben. man muss haltfür sich schauen in welcher Ecke das Netz besser ist. Kann man halt nicht pauschal sagen. Ich bin zu frieden.

  3. Also ich komme aus Braunschweig und habe hier in der ganzen City (einschließlich Randgebiete) LTE mit o2 (in meinem Fall AldiTalk). Wo o2 funktioniert, da bekommt man keine bessere Preis/Leistung

    • Dieter Kühne says:

      Leider habe ich in BS auch in 2018 immer noch nicht im allen Stadtteilen gutes internet bzw. komme ich gar nicht ins internet. Bin schon seit vielen Jahren Kunde bei O2. Frau und Tochter haben jetzt den Anbieter gewechselt und bezahlen bei gutem Empfang viel weniger als ich.

  4. Na ja. Wieviele Großstädte hast du im Text benannt und wieviele gibt es?
    Da kann man kaum vom Endspurt reden…

  5. Meine Freundin hat O2 und wohnt in Hamburg. Das Netz ist selbst in Hamburg absolut lächerlich. Ich weiß nicht, wie oft unsere Telefonate schon abgebrochen sind. Sobald sie in ihre Wohnung mitten in Altona geht war es das mit telefonieren komplett.

    • War erst im März wieder mehrere Tage in Altona zu Besuch und kann das absolut nicht bestätigen. Auch direkt in der Wohnung kein Problem mit Telefonie. LTE auch durchgehend.

  6. Markus Uhldorf says:

    Liest sich wie ein Werbeartikel… Bin von dem Blog hier eigentlich bessere Artikel gewöhnt.

  7. Ich wünsche o2, dass sie es endlich schaffen und ihren schlechten Ruf loswerden.
    Ich bin seit Jahren absolut glücklich. Die Leistung bekomme ich für das Geld nirgends. Die Telekom bekommt es sicherlich nicht in den Rachen geworfen.
    Und Vodafone kannste hier knicken. Da ist o2 Luxus dagegen.

  8. Vorweg: ich arbeite beruflich in der TK Branche und kenne daher alle drei Netze und Netzanbieter ganz gut.
    Die O2 ist da tatsächlich der Anbieter, der am schlechtesten von den Kunden angenommen wird. Auch höre ich seit Ende 2016, dass das Thema bald abgeschlossen sein soll. Jetzt haben wir Mitte 2018. Wer viel Überland unterwegs ist, wird zwangsläufig auf O2 verzichten. Für reine Großstadt-Nutzer ist es in Ordnung.

    • Kommt wieder drauf an wo du sitzt. Reines Telefonieren geht hier (400 Seelen-Kaff) in der Umgebung überall.
      Vodafone und Telekom machen hier im Haus schlapp und bieten (gutes) EDGE. Mit o2 LTE.
      Fahre ich dann in die nächste Stadt (Kleinstadt ~ 29k Einwohner) mit allen Anbieter LTE im Freien. In meinem Stammcafe hinken Vodafone und Telekom wieder hinterher.
      Am Staffelsee dagegen hinke ich bei o2 mit H+. Preiset die MultiSim-Geräte.

  9. Stadtkind says:

    Muss jetzt auch mal eine Lanze für o2 brechen. Klar sind Telekom und Vodafone etwa besser aber das rechtfertigt in meinen Augen nicht den krassen Mehrpreis. Ich bin super zufrieden mit der Netzqualität im Vergleich zum Preis. Und ich muss auch sagen das das o2 Netz immer besser wird. Auch entlang von Autobahnen und Zugstrecken. Einzig in Gebäuden habe die anderen die Nase vorn.

  10. O2 etwas glauben bei diesem Thema? Man lügt dort ohne roh zu werden. Region Harzkreis ist was Daten angeht seit langem so gut wie offline.

  11. Das was meine Vorredner hier beschreiben kann ich bestätigen. Sowohl, dass man ein flächendeckendes LTE in meiner Region hat… faktisch zumindest. Voller Empfang, LTE wird angezeigt, aber es gehen keine Daten durch. Die Kapazität ist in meinem Fall (mittelgroße Stadt mit ca. 150k) unzureichend.
    Als auch die Verbindungsabbrüche kann ich bestätigen, trotz Empfang…
    Ich bin froh, nach einem Jahr o2, nun den Vodafone callya Tarif zu haben.

    • Das sind auch meine Erfahrungen. LTE Maximalausschlag, aber nix kommt durch. 2 Monate habe ich das mitgemacht, war zum Glück Prepaid.

  12. Der Türke says:

    Meine Erfahrung widerspricht diesen Aussagen. Aus beruflichen Gründen war ich in den letzten sechs Monaten fünf mal für jeweils eine Woche in Potsdam. Jedesmal fuhr ich mit dem ICE über die Route Ruhrgebiet – Berlin. Also kurz: im ICE gibt es schlechten bis gar keinen Empfang. 2 Minuten vor nach den Bahnhöfen Hamm, Bielefeld etc. völlig Netzöosigkeit und wich auf das Angebot der DB aus (200MB? Beeindruckend…beeindruckend schlecht!). LTE in Berlin durchgängig. In Potsdam überwiegend LTE, sprang öfter mal auf 3G. In Gebäuden wie dem Hote EDGE/GPRS/kein Empfang. Ich bin seit 1999 Kunde und selbe Nummer und seit der Übernahme ist es merklich schlechter geworden. Bei mir in der Wohnung 3G 20 MBit down und 10 up. LTE 1-2 MBit down, Upload bricht manchmal ab.

  13. Tja nicht alle leben in Städten. Auf dem Land ist o2 zumindest in meiner Region präsenter als Vodafone, was das reine Vorhandensein sein Netzverfügbarkeit betrifft. Vodafone hat hier viele weiße Flecken, wo o2 zumindest Edge bietet.
    Allerdings ist es Glücksache wenn man Internetzugang bekommt. Meist geht da gar nichts oder es bricht ab.

    Auf dem Land hat man praktisch keine Alternative zur Telekom.

  14. Also ich lebe auf dem Land und o2 bietet wesentlich besseren Empfang als alle anderen, noch mehr überteuerten Anbietern. Die Telekom ist hier so ziemlich der schlechteste Anbieter.

  15. Ich bin schon ewig o2-Kunde (als es noch Viag-Intercom hieß) und kann mich nicht wirklich beschweren.
    Natürlich hat man nicht immer und über all Empfang oder gerade LTE, aber nach meiner (natürlich subjektiven wahrnehmung) war das immer vernachlässigbar.

    Als ich neulich mit Kollegen in den Bergern wandern war, hatte ich natürlich stellenweise kein Empfang wo Leute mit Telekom empfang hatten, nur war das dann an anderen Stellen genau umgekehrt. Man kann also mit allen Netzen Glück oder Pech haben.

    Wenn ich mir dann aber die Tarife der Telekom oder Vodafon ansehe, dann stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei o2 für mich (wiederum sehr subjektiv) einfach, dort wo ich es brauche, habe ich Empfang.

  16. Ich war am Sonntag auf einem großen Konzert in Mannheim und war laut meinem Smartphone Display mal wieder mit O2 im Roaming; wie eigentlich bei jeder Großveranstaltung.
    Wohlgemerkt: mitten in Deutschland…

    O2 ist in meinen Augen ein ****laden und ich bin froh wenn ich da wieder weg bin. Gut, ich zahle zur Zeit für O2 Free 15 5,49€ monatlich, eigentlich sollte ich mich nicht beschweren. Aber mehr als 9,99€ würde ich auch nie im Leben für einen O2 Vertrag ausgeben in diesem Schrott-Mobilfunknetz…

    Wohne eigentlich ganz in der Nähe von Stuttgart:
    Da ist der Empfang im Grunde sehr gut mit O2.

    • Ich wohne in Mannheim und habe mit o2 immer riesen Probleme gehabt. 2014 mal ausprobiert einen Monat lang und dann zu 1&1 d netz gewechselt. Dann 2016 nochmal einen Versuch gestartet und nach einem Monat wieder ins d Netz. Am Bahnhof in Mannheim zeigt mit das Handy voll LTE an, jedoch absolut nichts möglich: kein Internet auch in der Innenstadt dasselbe. Ich muss quasi vom Bahnhof bis zur Wohnung ohne Internet klar kommen, natürlich blöd, wenn man wissen will wann die Tram kommt zB.
      Habe dann nochmal 2017 mal einen Versuch gestartet und wieder verworfen. Bin jetzt seit gut einem Monat bei Vodafone direkt. Überall 4G und das funktioniert einfach so wunderbar. Sowohl in Heidelberg, wo ich beruflich immer bin, als auch auf der Strecke Mannheim – Heidelberg. War am Wochenende in München und auch da auf den Autobahnen und auch über in München selbst auf dem Festival hatte ich zwar etwas langsameres Internet, es ging aber vergleichsweise zu 1&1 D Netz wirklich wunderbar!

  17. Meiner ist länger! Wie Kinder streitet Ihr Euch, wer für das angeblich bessere Netz bezahlt. Albern. So dämlich wie Windows/Mac/Linux und Android/iOS Gespräche.

    Ist mir doch völlig Latte, ob jemand anderes ein anderes Netz hat oder ob in Hintertupfingen Netz A besser ist als Netz C. Woher kommt nur der Wahn, das eigene Produkt unbedingt gegen andere verteidigen zu müssen? Es ist ein fucking Mobilfunknetz und nicht Euer Kind! Es gehört Euch nicht einmal, Ihr müsst nur dafür zahlen.

    Fakt ist doch, dass im internationalen Vergleich alle drei deutschen Netze blass aussehen. Sowohl bei der Flächendeckung, als auch beim Inklusivvolumen.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Hä? Thema verfehlt! Hier geht es um einen Jubelartikel pro O2 und es gibt eine Menge Leute die vom Gegenteil berichten. Wo ist da bitte „meiner ist länger?

  18. Micha aus Berlin says:

    Ich lebe im Berliner Ring und selbst hier bricht ständig das Netz zusammen, vermutlich weil es überlastet ist. Ich war vor 2 Jahren nochmal zu O2 gegangen weil sie im Gegensatz zur Telekom und Vodafone das U-Bahn-Netz schon mit Antennen ausgestattet hatten. Das bringt aber alles nichts, wenn einfach zu viele Kunden auf einem Mast hängen und das Netz dafür nicht gemacht ist.
    Montag bin ich aus dem Laden endlich raus und zurück bei Vodafone. Berlin und O2 geht wirklich gar nicht.

    • KeyserSoze says:

      Richtig, hier in Berlin ist E Plus (Yourfone) total schlecht geworden,
      war bis zur Zusammenlegung mit O² ziemlich gut,
      überall LTE in der U Bahn & Top telefonieren = alles weg!
      Von wegen „Greift an“ …
      Kündigung ist schon seit einem Jahr raus, nächsten Monat kommt die Erlösung,
      nämlich Vodafone für meinen Jungen : )

  19. Ich nutze meine Spanische Movistar (Telefónica) Simkarte mit 11GB für 14€/Monat hier meistens im O2-Netz und bin im Raum München-Freising-Flughafen immer mit 4G oder 4G+ Unterwegs und daher recht zufrieden.

    Zuvor war ich immer Telekom Kunde, aber die Preise sind mir mittlerweile zu hoch.

    Und das beste: Falls ich mal kein Netz habe, kann ich dank Roaming auch einfach auf Telekom oder Vodafone ausweichen. Das Netz lässt sich im Handymenü bei mir zum Glück frei Wählen 😀

    • @max32 haben die die fair use Regelung in Spanien nicht? Oder bist du zwar oft aber nur kurzfristig in Deutschland?

      • Momentan bin ich tatsächlich oft aber nur kurzfristig hier. Bin mal gespannt was passiert wenn ich mal länger wieder in Deutschland bin… Ich habe mal was von 6€ je GB gelesen? Aber nur wenn man wirklich lange da ist.

  20. Ich musste dreimal nachschauen, ob die News nicht von 2016 ist. Gefühlt heißt es alle Jahre die Netzintegration sei abgeschlossen. Mal schauen, wie lang sie noch brauchen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.