Nova Launcher: So sieht mein Setup aus

Aus eigenem Interesse habe ich immer die gängigen Betriebssysteme im Einsatz. Mobil ist dies hauptsächlich iOS, aber ich habe auch immer ein Android-Smartphone bei mir. Bei „nackten“ Geräten wie dem Nexus oder den Pixel mag ich die Nacktheit, das Schnörkellose. Bei anderen Smartphones mit Android kommt bei mir allerdings der Nova Launcher zum Einsatz. Sieht man ja auch auf diversen Screenshots, die ich hier für das Blog anfertige.

Sehr häufig kommt die Frage nach dem verwendeten Wallpaper – aber auch nach dem Launcher, bzw. den Einstellungen. Tja – die Frage versuche ich nun mal zu beantworten. Als Grundlage nutze ich einmal das von mir derzeit genutzte Huawei P10.

„Boah, was lahm, was unspektakulär!“. Richtig, so mag ich das. Ich benutze derzeit keine Icon Packs, setze auf den Standard. Ich hab zwei Ordner auf dem Bildschirm, dazu schnellen Zugriff auf die Apps, die ich häufig öffne. Und obwohl der Nova Launcher so viele Anpassungsmöglichkeiten bietet, nutze ich nur wenige.

Icons:

Ich habe das Raster der anzeigbaren Icons bearbeitet. Das variiert von Bildschirmgröße zu Bildschirmgröße. Bei größeren Displays zeige ich vielleicht ein Icon mehr in der Horizontalen an, alternativ kann man mehr anzeigen, wenn man die Icons in der Größe skaliert. Meine sind bei 100% derzeit. Das Raster der platzierbaren Icons befindet sich unter Startbildschirme > Startbildschirmraster.

Da ich mich gut orientieren kann, habe ich die Beschriftung der Symbole unter dem Punkt Symbolansicht deaktiviert, es gibt keine Breitenbegrenzung und eine kleine Höhenbegrenzung.

Apps aufrufen und Gesten:

Am häufigsten kommt die Frage nach der Gestaltung des Startbildschirms. Ich nutze seit längerer Zeit keinen klassischen Button für einen App Drawer. Der Nova Launcher unterstützt Gesten, sodass man mit einer Wischbewegung die Apps öffnen kann. Streiche ich auf dem Bildschirm nach oben, so erscheint der App Drawer, ein Wisch nach unten öffnet die App-Suche.

Diese Einstellungen finden sich im Nova Launcher unter Gesten, Tastenaktionen und Spracherkennung. Hier habe ich belegt, dass ich bei einem Klick auf die Starttaste Google Now zu sehen bekomme, beim Wisch nach oben erscheint die Anwendungsübersicht und der Wich nach unten bringt die App-Suche zum Vorschein. Zweimal tippen schaltet den Bildschirm aus. Knock Knock.

Ihr seht in diesem Menü, dass noch zahlreiche weitere Gesten und Aktionen möglich sind, ich selber nutze diese derzeit aber nicht. Neben Geräteaktionen lassen sich so auch Apps und Anwendungsverknüpfungen aufrufen.

Startbildschirm und Dock:

Kommen wir nun zu meinem kargen Startbildschirm. Ich habe ein Dock und ein Such-Widget mit Wetter.  Hier ist es so, dass es natürlich unzählige schöne Wetter-Widgets gibt, ich selber nutze aber keine, sondern nutze die mitgelieferte Version des Nova Launchers.

Hier gibt es eine Besonderheit, das ganz ist nämlich experimentell. Wie man dieses spezielle Menü freischaltet, erklärt dieser Beitrag. Hat man dann das Wetter-Widget dort aktiviert, so muss man unter Startbildschirme > Aussehen de Suchleiste noch das passende heraussuchen.

Nun zum Dock, welches euch sicherlich an die Pixel Launcher-Optik erinnern. Und nicht wundern: Ihr seht keine Navigations-Buttons, weil ich diese am Huawei P10 ausgeblendet habe. Dieses lässt sich auch über den kombinierten Home-Button mit Fingerabdruckleser bedienen.

Folgende Einstellungen nehmt ihr dafür vor – alternativ probiert ihr selber ein bisschen herum:

  • App- & Widget-Übersicht: Zum Öffnen Wischen
  • App- & Widget-Übersicht: Kartenhintergrund aus
  • App- & Widget-Übersicht: Hintergrund weiß
  • Startbildschirme: Bildlaufanzeige: Linie
  • Dock: Dockhintergrund > Tafel > Inhalt Farbe weiß > Transparenz nach Wunsch

Tja Freunde. So wenig Setup. Ich fühle mich wohl damit, brauche nicht viel Heck Meck. Die Möglichkeiten sind ja schier unendlich. Zum Glück hat der Nova Launcher auch eine Import- und Export-Funktion, so fühlt man sich auf dem neuen Smartphone schnell daheim. Und hey, wenn ihr auch Infos über ungelesene Nachrichten haben wollt, dann installiert das dazugehörige Tool TeslaUnread – so könnt ihr Nachrichten bei Facebook und Co am Icon anzeigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Danke, immer wieder interessant der Blick auf das Nova Setup von anderen Nutzern.

  2. Schöner Bericht, wieder was gelernt und das obwohl ich den Nova Launcher schon ewig nutze. Danke und schönen Wochenstart.

  3. @Caschy: Hast du eine bestimmte Quelle wo du dir deine Wallpaper immer besorgst?

  4. @shunator: https://unsplash.com/ schaue ich oft rein, auch für meinen Desktop. Wobei da eher das echte Foto im Vordergrund steht.

  5. Der Nova Launcher ist auch schon seit langem mein Favorit. Da ich einen sehr cleanen Homescreen bevorzuge habe ich nur im Dock meine wichtigsten Apps. Für den Schnellzugriff auf die anderen Apps, die ich regelmäßig nutze, aber nicht immer aus dem Drawer rauskramen will, habe ich mir einen Ordner angelegt. Die Beschriftung habe ich abgestellt und mir aus dem Netz habe ich mir ein transparentes png heruntergeladen. Dieses habe ich dann über die Funktion „Bearbeiten“ gegen das normale Icon ausgetauscht. Auf dem Homescreen habe ich jetzt einen Ordner den man nicht sieht. Man muss halt wissen wo er ist 😉 Ich finde das ziemlich cool, habe Zugriff auf die wichtigsten Apps, ohne dass mir ein Icon mein Wallpaper versaut 🙂

  6. Wurde der Rahmen auf den Screenshots mit ner App am Gerät selbst erstellt oder am PC/Mac?
    Bin schon lange auf der Suche nach einer guten App für Rahmen, Pfeile und kleine Textfelder für Android.

  7. Das sehe ich genauso und das bringt einen doch glatt auf die Idee, vielleicht mal so einen Post your Homescreen ähnlichen Thread zu machen, wäre doch mal was 😀

  8. @Thorsten, hätte ich ja glatt gemacht, aber ich glaube man kann in den Kommentren keine Bilder hochladen, oder?

  9. @caschy: Danke! 🙂

  10. Ok, dann mal hier mein Homescreen 🙂 Auf dem ersten Bild im Normalzustand, unten rechts ist der unsichtbare Ordner (natürlich nicht zu sehen *g*) Auf dem zweiten Bild ist der geöffnete Ordner zu sehen. Leider bieten die Icon-Packs keine Icons für Direktlinks an, wie z.B. einen Thread bei XDA. Passt dann halt nicht ganz zu den anderen Icons. Das Icon-Pack heißt Lines, falls es jemanden interessiert 😉

    https://drive.google.com/open?id=0BwptRa-WOKEfVVptOWo4eWhUUVU
    https://drive.google.com/open?id=0BwptRa-WOKEfNFM1UXJpWnk5MDA

  11. Na dann fange ich mal an:

    https://tinyurl.com/zult4bu

  12. @Thorsten, wie ich sehe haben wir einen ähnlichen Geschmack 😉

  13. @Crazy, jeppa, schlicht und einfach, meine Icons habe ich mir mit meinem bescheidenen Photoshop Wissen aus verschiedenen selbst zusammen geschustert, sieht alles ganz ordentlich aus 🙂 Deins gefällt mir auch gut!

  14. Wie zufrieden bist du mit dem P10?

  15. @Thorsten, na, zusammen geschustert sehen die aber nicht aus. Wären die im Play Store, hätte ich sie bestimmt mal getestet. Du solltest mal über ein eigenes Icon Pack nachdenken 🙂

  16. @mops: Hatte ich mit Skitch gemacht. Aber such hier mal im Blog nach „Screenshot“. Hab schon x Apps vorgestellt, auch für Android. http://stadt-bremerhaven.de/?s=screenshot+android

  17. Hab ein ähnliches Setup wie cashy. Auch sehr Pixel like. Hab nur noch nicht das das Wetter neben der Suche, weil ich davon noch nicht wusste. Außerdem habe ich mich für EINEN AMOLED Wallpaper (Interstellar Textless Poster) und Das Lines Icon Pack entschieden

  18. @Crazy
    die Idee mit dem transparenten Ordner ist ziemlich cool! Echt gute Idee

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.