Anzeige

Neue Version der Google Camera Mod für die Pixel-Smartphones

Die Google Camera Mod hat eine neue Version erhalten, welche den Astro-Modus sowie die Möglichkeit zur Lichtmalerei von den Pixel-Modellen nun auch für andere Smartphones zur Verfügung stellt. Generell wurden ja die Pixel 1 und 2 schon mit der Mod versorgt, nun gibt es aber eine neue Auflage, die auf der Camera 7.2.014 basiert.

Zuvor nahm sich der Entwickler cstark27 noch die Version 7.2.010 als Grundlage her, integriert aber in der neuen Variante einige Verbesserungen. Mit zwei weiteren Entwicklern ist er sogar über die offizielle App hinaus gegangen, um weitere Funktionen in die Mod zu integrieren. Zu den Veränderungen zählt die Möglichkeit den Astro-Modus manuell selbst über einen Toggle zu aktivieren, statt auf einen Hinweis der App zu warten, welcher auf den Modus verweist.

Zudem enthält die neue Mod neben der erwähnten Lichtmalerei (siehe Bild) einen neuen Lib Patcher, der direkt über die Einstellungen verwendbar ist und euch dann die Kontrolle über das gesamte Post-Processing der App gewährt. Da könnt ihr etwa Einfluss auf das Nachschärfen aber auch die Filterung nehmen. Weitere Optionen ermöglichen euch nun festzulegen, in welchem Modus die Kamera starten soll – also z. B. alternativ direkt im Nacht- oder Porträt-Modus.

Falls ihr wollt, wechselt ihr zudem von Google Fotos zu einer anderen Galerie-App. Auch weitere Shortcuts sind nun integriert, um die Bedienung der App zu beschleunigen. Außerdem könnt ihr die maximale Zoom-Stufe beeinflussen, die maximale Belichtungszeit im Astro-Modus verstellen bzw. den Standard-Zoom für den Porträt-Modus auf 1,5- oder 2,5-fach festlegen. Es ist sogar möglich anzugeben, dass Zeitraffer-Videos zukünftig in 4K statt 1080p gespeichert werden. Ihr könnt auch den Smart-Burst-Modus für Serienbilder zurückholen.


Zur besseren Übersicht zeigt euch die obige Tabelle, welche Funktionen an welchen Pixel-Modellen zur Verfügung stehen. „Default“ meint dabei, dass das jeweilige Feature ohnehin zum Standard-Umfang der Camera-App an dem jeweiligen Pixel-Modell zählt. „Y“ oder „OK“ meint, dass die modfizierte App das Feature freischaltet. Klar, wenn dort wiederum „Not Working“, „N/A“ oder „Disabled“ prangt, dann guckt ihr in die Röhre.

Herunterladen könnt ihr die neue Mod entweder hier beim Entwickler oder alternativ über den APK Mirror. Ihr könnt die Mod installieren, ohne, dass sie sich mit der regulären Kamera-App der Pixel ins Gehege käme.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Man sollte erwähnen, dass hier explizit ein APK aus einer „Fremdquelle“ bezogen und installiert wird, wovor sonst oft auch in diesem Blog „gewarnt“ wird.

    • Dein Android System warnt auch nochmal. Und die Interessenten zum Thema Google Camera Mod wissen sowieso, wie die App installiert wird…
      Die apk files kann man auch zusätzlich bei virustotal.com prüfen lassen, schadet auch nicht.

    • Haha, ja. Klassiker. So ein Voodoo Sicherheitstipp.

  2. Leider bricht bei meinem Pixel 1 die Installation ab. AOK wurde nicht installiert.
    Kann wer helfen?

  3. Auf dem Mi Mix 3 5G funktioniert es soweit ganz gut. Nur bei der Frontcamera hängt sich die Software manchmal auf.

  4. @André: Wie wär’s mit dem Tag „Android“ für diesen Artikel?

  5. Zwar etwas am Thema vorbei. Kann ich die Kamera Version 7.2.016.279154257 nicht auf 16:9 umstellen?

    • Das heißt jetzt Vollbild und Breitbild im Schnelloptionsmenü ganz unten. Hab exakt die gleiche Version.

      • Bei Video scheint es nicht zu gehen, stelle ich gerade fest.

      • Danke Jannik. Ich sehe die Einstellung hier nicht, mache wohl etwas falsch. In der Kamera App taste ich oben auf den kleinen Pfeil , dann auf das Zahnrad. Hier sehe ich die Einstellung nicht. Auch nicht wenn ich da auf „… Erweitert“ klicke. Hast Du mir noch einen Tipp?

      • OK, habe das nun entdeckt. Habe nicht gesehen, dass das Menü grösser ist als 3 Einstellungen. Nun ganz nach unten gefahren und den untersten Punkt entdeckt für die Einstellung. Besten Dank!

    • Meinst du dass es rechts schwarz ist unter dem Auslöse-Button? Dann musst du die Kamerauflösung auf ein 16:9 Format umstellen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.