Moto X Force und Moto 360 Sport ab sofort in Deutschland erhältlich

moto x force 2Blickt man auf das Jahr 2015 zurück, merkt man eine erhöhte Frequenz von Motorola. Der Anbieter, der sich nach der Übernahme von Google und später durch Lenovo durch wirklich tolle Geräte zu teils vertretbaren Preisen wieder in die Herzen der Kunden zurückgekämpft hat, brachte mehr Geräte auf den Markt als zuvor. Die Moto 360 Smartwatch-Reihe ergänzte man durch eine zusätzliche Sport-Edition und die Moto X-Reihe besteht neuerdings aus drei Geräten. Zwei davon – das Moto X Style und das Moto X Play – hatte man bereits im letzten Jahr veröffentlicht, nur auf das Moto X Force mussten die Nutzer bislang warten.

Das Moto X Force ist quasi das europäische Pendant zum Droid Turbo 2, welches sich durch eine enorme Robustheit, einer starken Akkulaufzeit und auch sonst sehenswerten Specs in Amerika großer Beliebtheit erfreut. Nun soll das Gerät sogar beinahe unkaputtbar sein. Menschen, die sehnsüchtig auf das Smartphone warten, werden nun erlöst, denn das Moto X Force ist ab sofort für einen stattlichen Preis von 699 Euro im Online- und Fachhandel erhältlich.

moto x force 1

Gleiches gilt für die Fitness-Variante der Motorola-Smartwatch Moto 360 Sport. Der Unterschied zur regulären Android Wear-Smartwatch ist, dass man das Smartphone zum Laufen zuhause lassen kann. Die Smartwatch besitzt nämlich einen integrierten GPS-Chip. Zudem ist das Armband aus Plastik. Die Moto 360 Sport ist ebenfalls ab heute im deutschen Online- und Fachhandel für 299 Euro erhältlich.

Moto360SportHero_v5

Ein kleiner Tipp: Wer wissen möchte, wie sich das Moto X Force bei uns im Test geschlagen hat, sollte am Wochenende im Blog vorbeischauen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    699 € für ein Allerwelts-Android-Gerät, das in 2 Jahren keine OS-Updates mehr bekommen wird, ist schon eine Ansage! Ob es unkaputtbar ist, spielt dann wirklich keine Rolle mehr. In der Android-Welt läuft es langsam ein bißchen auf Überhitzung hinaus, finde ich.

  2. Der Preis muss schnell auf 400-450€ fallen, um ne Chance am Markt zu haben.

  3. Updates für mind. 2 Jahre wenn nicht noch länger…mache ich mir bei Motorola weniger Sorgen. Die haben bisher immer gut geliefert, im „Nutzer nach Kauf links liegen lassen“ sind andere größere Hersteller deutlich „besser“. Denke der Preis wird auch ne Weile so weit oben bleiben, das Gerät hat nun mal ein Alleinstellungsmerkmal (wenn man es denn braucht) gepaart mit einer sehr guten Ausstattung und vor allem großen Akku. Das bietet derzeit kein anderer Hersteller in dieser Form, also warum Preis senken wenn es keine direkte Konkurrenz gibt? Auf den Test von Euch bin ich mal gespannt…

    Achja, nicht nur im freien Online-/Fachhandel, sondern auch im hauseigenen Motomaker mit den bekannten Optionen wie Leder + Gravur etc. ist es nun verfügbar. Leider wird der Preis dadurch auch nicht weniger 😉

  4. @Karl Kurzschluss: Man bin ich froh, dass sich Apple-Telefone so extrem unterscheiden und trotzdem so günstig sind ^^

  5. Fast perfekt, aber leider kein Dual-Sim! Wenn ich für den Preis ein Smartphone kaufen soll, dann nur mit Dual-Sim – weil ich meine private und berufliche Simkarten in einem Gerät benutzen möchte! Warum gibt man dem Käufer in DE nicht die Möglichkeit, gerade bei den Highendgeräten?

  6. Mein Moto G2 hat keine Update erhalten. Bei 4.4 war Sense. Keine Ahnung warum.

    Das Image von Motorola ist wohl besser als die Realität.

  7. wie bei @Roca ist es ohne Dual-Sim völlig uninteressant für mich. Und der Preis ist schon irre hoch. Das wird so ein weiterer Moto Flop.

  8. @sunworker: Mein G 1st Gen. hat 5.1 und CM 13 gibt es auch. Also ich beschwere mich definitiv nicht über die Updatepolitik (und dank CM gehts noch munter weiter).

    Da produzieren größere Unternehmen deutlich mehr Ramsch.

  9. @sunworker: Da ist wohl einer nicht richtig informiert?
    Das Moto G der 2.Generation hat sehr wohl Updates bis 5.1 Lollipop erhalten und laut der Motorola HP wird auch ein 6.0 Marschmallow Update geprüft. Keine Ahnung, was bei deinem Gerät schief lief.

    @Clumsi: Ja, auch ich hatte mich über 5.1 aufm Moto G LTE sehr gefreut. Schade nur, dass die 2-Jahres-Regel wohl wirklich zutrifft, da das Moto G (1.Gen) ja kein Marschmallow offiziell bekommt. Da die 1. und 2. Generation technisch gleich sind (sd400, 1gb Ram), verstehe ich die Entscheidung nicht.

    @Roca de la Montaña: Bleibt höchstens ein Moto X Play, woman entweder selber die Kappe vom 2. Sim-Slot entfernt oder gleich eins aus Frankreich bestellt. Oder halt ein Huawei, wie das Honor 7/ G8.

  10. @Schraube
    Ja, das Moto X Play aus Frankreich ist meins! Bin ich auch sehr zufrieden mit! Ich verstehe nur nicht, warum Motorola den Mist mit dem Dummy gemacht hat! DUAL-Sim sollte doch im freiem Handel ein Kaufargument sein! Gerade bei so hoch angesetzten Preisen wie bei dwm Force.

  11. @Schraube
    Ich weiss das es ein Update geben soll.

    Aber bei meinem Gerät ist Android 4.4 drauf . Wenn ich in den Einstellungen auf Updates gehe, liegt kein Update vor. Warum auch immer.

  12. Wo ist denn nun der im Text angekündigte Test zum Wochenende?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.