Medion setzt bei seinen UHD-TVs zukünftig auf HDR

Medion, bei Aldi immer wieder gern im Angebot gesichtet, hat angekündigt in Zukunft verstärkt bei seinen Ultra-HD-Fernsehern auf HDR (High Dynamic Range) zu setzen. Dabei schwadroniert der Hersteller in seiner Pressemitteilung erstaunlicherweise daher, als hätte das Unternehmen bisher gar keine TVs mit HDR veröffentlicht. Dem ist freilich nicht so, denn wir hatten hier im Blog ja auch schon über die Modelle Medion Life X16506 und Medion Life X14903 berichtet, die beide auch HDR bieten.

Nun rückt Medion zusätzlich neue Modelle ins Rampenlicht und will insgesamt offenbar HDR stärker in seinem kommenden UHD-Portfolio zum Fokus machen. Als erstes Beispiel zaubert der Hersteller den X16513 aus dem Hut. Dieser TV mit 65 Zoll Diagonale und 3.840 x 2.160 Bildpunkten unterstützt eben HDR und bietet zudem einen HD Triple Tuner (DVB-T2 HD / DVB-S2 mit HEVC  /H.265, sowie DVB-C), Wireless Display, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth, AVS (Audio Video Sharing), HbbTV, CI+, dreimal HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 sowie Kompatibilität zur Medion Life Remote App. Über letztere lässt sich der TV dann alternativ zur Fernbedienung steuern.

Neben den bereits genannten Schnittstellen bietet der Medion X16513 auch noch 1 x Antenne, 1 x Satellit, 2 x USB, 1 x LAN RJ-45 , 1 x VGA (15 Pin D-Sub), AV In (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke) sowie Digital Audio Out (SPDIF) (optisch). Zudem weist Medion für den UHD-TV einen statischen Kontrast von 1.200:1 und eine Helligkeit von 600 cd/m2 aus. Was die Audiowiedergabe betrifft, so kommen hier Stereo-Lautsprecher mit zweimal 12 Watt zum Einsatz. Als Maße nennt Medion mit Füßen: ca. 1.460 x 895 x 345 mm  bei einem Gewicht von 24,1 kg. Ohne Füße sind es ca. 1.460 x 846 x 74 mm bei 23,5 kg.

Im Lieferumfang des Medion X16513 findet ihr neben dem TV selbst noch die besagten Standfüße inkl. Schrauben, eine Fernbedienung inkl. Batterien, einen AV-Adapter, eine Bedienungsanleitung sowie ein Garantie-Booklet. Zur Einführung kostet der Medion X16513 aktuell 849 statt 999 Euro – dieser Preis gilt laut dem Hersteller bis zum 15.07.2018 über den Gutschein „Fankurve“.

Für weniger Geld ist der Medion S15512 mit 55 Zoll aber ebenfalls HDR und 3.840 x 2.160 Bildpunkten zu haben. Dieser ist ab Juni für 749 Euro erhältlich.  Auch hier ist einHD Triple Tuner (DVB-T2 HD / DVB-S2 mit HEVC (H.265), DVB-C) an Bord. Als Schnittstellen nennt Medion abermals Bluetooth, dreimal HDMI 2.0 mit HDCP 2.2, CI+, 1 x Antenne, 1 x Satellit, 2 x USB, 1 x LAN RJ-45 , 1 x VGA (15 Pin D-Sub), AV In (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke) sowie Digital Audio Out (SPDIF) (optisch). Abermals ist natürlich auch Wi-Fi plus Wireless Display mit von der Partie. Auch dieser TV lässt sich über die Medion Life Remote App fernsteuern.

Die restlichen Features ähneln ebenfalls dem Medion X16513 neben HbbTV ist auch AVS an Bord. Auch eine App für Netflix ist vorinstalliert. Im Falle des Medion S15512 sind ein statischer Kontrast von 5.000:1 sowie eine Helligkeit von 350 cd/m2 genannt. In diesem Gerät stecken Stereo-Lautsprecher mit zweimal 10 Watt RMS plus ein Subwoofer mit 12 Watt RMS. Die Maße betragen mit Füßen ca. 1.235 x 763 x 220 mm bei einem Gewicht von 20,8 kg. Ohne Füße sind es ca. 1.235 x 715 x 56 mm / 17,2 kg. Im Lieferumfang sind neben dem TV an sich noch Standfüße inkl. Schrauben, die Fernbedienung inkl. Batterien, ein AV-Adapter, eine Bedienungsanleitung sowie ein Garantie-Booklet enthalten.

Neben den beiden erwähnten Modellen von Medion wird es noch weitere Fernseher mit HDR in den Größen von 43 bis 65 Zoll geben. Über den oben genannten Gutschein „Fankurve“ erhaltet ihr bis zum 15.07.2018 auch noch die Modelle X15512 für 499 statt 649 Euro und den X14911 für 399 statt 549 Euro.

Kritisch erwähnt sei meinerseits, dass die TVs zwar HDR bieten, die angegebenen Helligkeiten aber relativ gering sind und meines Erachtens für eine hochwertige HDR-Erfahrung sicher nicht ausreichen. Allerdings spiegelt sich das eben auch in den Preisen wider und man bekommt, was man zahlt. Als Einstiegsgeräte könnten die Medion X16513 und S15512 also eventuell durchaus punkten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Klingt interessant, fraglich ist wie gut das Bild ist.

  2. bitfreezer says:

    Wäre nur interessant, wenn sich der Fernseher an irgendeinen Standard wie HDR10 oder Dolby Vision halten würde. So könnte man sich sicher sein, ob HDR Streams darauf wie gewünscht funktionieren würden.

  3. Ich habe keine besonders hohen Ansprüche, aber wenn das Bild wirklich gut sein sollte, wäre das eine gute Alternative für mich. Habe momentan noch einen 47″ Full HD von LG

  4. Weiß jemand wie viel Hz das Panel nativ hat? Ich finde leider nichts dazu….bei 100Hz würde ich wohl mal eine Bestellung riskieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.