LG G Watch R: Anfang November in Deutschland, kostet 269 Euro

Bereits im Vorfeld der diesjährigen IFA hat uns LG seine Version einer runden Smartwatch gezeigt. Auf der IFA hatten wir dann auch die Gelegenheit selbst Hand anzulegen – seitdem gab es leider wenig Infos zu LGs Smartwatch. Releasedatum und Verfügbarkeit standen lange Zeit in den Sternen.

Bild_LG G Watch R_01

Anders als bei der Moto 360 von Motorola handelt es sich bei der G Watch R von LG um eine Smartwatch mit komplett rundem Display. Auch das Display macht gefühlt einen besseren Eindruck, denn LG verbaut in seiner neuen Smartwatch ein P-OLED-Display. Dasselbe P-OLED-Display, wie es LG auch schon im G Flex verbaut hat. Dadurch wird die G Watch R blickwinkelstabiler und wirkt wie eine konventionelle Armbanduhr.

Das Gehäuse der G Watch R besteht aus rostfreiem Edelstahl und Aluminium, es verfügt über klassische Befestigungspfosten, so könnt ihr ganz einfach jedes beliebige 22 Millimeter Uhrarmband an der G Watch R befestigen.

Dr. Jong-Seok Park, seines Zeichens President und CEO der LG Electronics Mobile Communications zu der Smartwatch: „Bei der G Watch R haben wir uns besonders auf die Ästhetik konzentriert“.

Die kompletten Spezifikationen der LG G Watch R:

  •  CPU: 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400
  •  Bildschirm: 1,3 Zoll (ca. 3,3 cm) P-OLED (320 Pixel im Durchmesser)
  • Speicher: 4GB eMMC, 512MB RAM
  • Batterie: 410 mAh
  • Betriebssystem: Android Wear (kompatibel mit Smartphones mit Android
    4.3 oder höher)
  •  Sensoren: 9-Axis (Gyro, Beschleunigungsmesser, Kompass), Barometer,
    PPG (Herzfrequenzmesser)
  •  Farbe: Schwarz
  •  Weitere: Staub- und wasserfest (IP67)

Anfang November soll es soweit sein, dann kommt LGs neue Smartwatch auch bei uns zum Preis von 269 Euro in den Handel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

4 Kommentare

  1. Das Gehäuse sieht ja schon schick aus und mehr wie eine Uhr als sogar die 360. Auch das P-OLED Display scheint eine feine Sache zu sein (im Freien). Nur die Lederarmbänder sind einfach nur hässlich. Das Teil kostet schon eine Stange Geld, wieso kann man dann nicht ein vernünftiges Edelstahlarmband beilegen? Die Pebble Steel sieht mit Metallarmband auch gleich viel wertiger aus. Gewinnmaximierung vor allem. Was mich an der ganzen Sache immer noch stört (neben der Akkulaufzeit) sind die proprietären Ladestationen. Geht mir unterwegs der Saft aus gucke ich dumm aus der Wäsche. Bei einem Smartphone (kein iPhone) kann mittlerweile (fast) jeder mit einem Ladekabel aushelfen. Für Smartwatches müsste ich mir eine zweite/dritte Ladestation kaufen, damit ich es z. B. im Büro etc. laden kann ohne die erste Station mit mir herum zu schleppen. Nö.

  2. Armbänder sind immer Geschmackssache, mir z.B. gefällt das Lederarmband besser. Ich empfinde ein Lederarmband sogar als hochwertiger als olles Metall. Metallarmbänder erinnern mich immer an die ganzen Discounteruhren. Die kommen auch meist mit Metallarmbändern.

    Aber wie gesagt, dass ist Geschmackssache. Und weil dsas so ist, kann man bei der LG G Watch R natürlich auch das Armband wechseln. Jedes 22-mm-Standardarmband passt an die G Watch R.

    Was die Akkulaufzeit angeht, dass ist immer so eine Sache, wenn das Wort „Smart“ im Produkt vorkommt. Aber bei einer Laufzeit von 1-2 Tagen sollte es keine Probleme geben. Ich habe mir angewöhnt, mein Smartphone über Nacht zu laden und komme bequem über den Tag. Das werde ich auch mit der G Watch R so machen. Ich habe nicht vor, mit dieser ins Bett zu gehen, also kann ich sie auch laden.

    Das LG hier auf eine „spezielle“ Ladestation setzt und nicht auf microUSB / wireless charging ist schade, kann ich aber mit leben. Lade diese ja nur Nachts zuhause.

    Ich freu mich schon drauf.

  3. Also bei dem, was sich im Moment so tut, wird Apple mit seiner iWatch (wenn sie denn mal kommt), der Konkurrenz ganz schön hinterher hecheln müssen.
    Was will die iWatch noch besser machen? Die iSheeps werden uns das dann sicher schon erzählen 😉
    Preistip für die iWatch? 500 Euro. Ist ja mit Apfel.

  4. Ich bin kein Apple Fan sondern eher dem Android Lager zugehörig, aber ich denke die Apple Watch wird bei erscheinen bestimmt ein tolles Benutzungserlebnis für alle bieten die bereits in der Apple Welt daheim sind. Und ja sie wird sicher teurer als 99% der Uhren unter Android werden, und ja sie wird sich wahrscheinlich verkaufen weil sie von Apple ist.. aber um beim Thema zu bleiben: Klasse Uhr von LG, bin schon auf Testberichte gespannt. Vielleicht greif ich bei der nächsten Version von Smartwatches wirklich mal zu. Ich bin leidenschaftlicher Uhren Nutzer und daher recht anspruchsvoll was die Optik angeht. Der Preis ist ja ungefähr gleich zu dem was ich bisher schon hab. Ich frage mich auch warum noch kein Hersteller mal eine Smartwatch mit Keramik bringt, die sind doch grad Trend und Keramik hat sicher bessere Funkeigenschaften als eine Vollmetall-Uhr.. aber wahrscheinlich wird grad dran gearbeitet 🙂