IFA 2014: G Watch R – mein erster Eindruck

Bereits einige Tage vor Beginn der IFA hat LG die Katze aus dem Sack gelassen und die G Watch R offiziell Vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Smartwatch auf Basis von Android Wear.

IMG_20140904_152309

Neben Motorola hat auch LG gestern ein Event gehalten, auf welchem sie die LG G Watch R genauer vorgestellt haben. Im Gegensatz zur Moto 360, verbaut LG ein P-OLED (Plastic OLED) Display. Das macht sich auch direkt bemerkbar, schaut man von etwas Entfernung auf das Display der G Watch R, dann fällt einem nicht auf, dass es sich um eine Smartwatch handelt, da das Watchface eher einer konventionellen Uhr ähnelt.

Die G Watch R fühlt sich, dank der runden Bauform, wie eine klassische Herrenuhr an. Auch das Gewicht entspricht dem einer Herrenuhr, dies liegt nicht zu letzt an der hochwertigen Verarbeitung der G Watch R. Das Armband der Smartwatch wird aus Kalbsleder gefertigt, dank der 22 Millimeter-Befestigung lässt es sich aber ganz bequem durch handelsübliche Uhrenarmbänder austauschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

19 Kommentare

  1. Display sieht sehr klein aus.

  2. Danke für den Bericht, Deniz. Habt Ihr auch schon die Smartwatch von Asus anprobieren können? Ein direkter Vergleich wäre interessant.

  3. War das schon der erste Eindruck? 😉

    Gibt es denn eigentlich auch eine Uhr oder ein Armband, mit der man seine Endomondo Läufe protokollieren kann? Oder geht das immer nur in Verbindung mit dem Handy?

  4. Das war ja ein kurzer erster Eindruck 😉

  5. Der Kranich erlaubt sich ja die jäckische Bemerkung, dass diese Smartphone wie eine Ice Watch aussieht.

  6. Wofür ist denn der Ring da und kann der irgendwas Besonderes?

  7. Erinnert mich an einen Bild Artikel. Kurz und keine Infos. Mehr gibt’s nicht? Preis, Erscheinungsdatum etc.???

  8. Malte: Darunter verbirgt sich u.a der Lichtsensor.
    Monaco2014: Oktober 2014 für 299 € UVP

  9. Handelt es sich vielleicht um ein eckiges Display in einem runden Gehäuse und der Ring kaschiert das quasi dezent? Die Auflösung ist ja mit 320×320 angegeben… wäre dann nageliegend das zu vermuten.

  10. @mav selbst wenn der ring nur zum kaschieren sein soll, dass ist die erste smartwatch bei der ich mir auf den ersten Blick denke: „Jau will ich haben, was kosts, und wann kommts raus?“ Alle bisherigen smartwatches haben mich bisher kalt gelassen, aber mal schauen, vlt. Hat bis dahin Microsoft auch was anständiges vorzuweisen( laut Gerüchteküche soll da ja demnächst was vorgestellt werden in Richtung smartwatch)

  11. Ja, die Microsoft Konzepte sahen schon sehr nett aus. Bin auch sehr gespannt darauf.

  12. Edel ist was Anderes, sieht aus wie ein Spielzeug von Mc Donalds. Dieser Ring ist extrem hässlich, vllt kommt da ja noch was anderes, ansonsten find ichs nicht verkehrt!

  13. Und ich warte immer noch auf ein frauenfreundliches Modell …

  14. Tja, ich kann dich Begeisterung für die R auch nicht verstehen. Sieht in der Tat aus wie eine Ice Watch, kann da nichts dolles dran finden. Meine G Watch mag für einige geeky aussehen, aber Android Wear ist logischerweise für rechteckige Karten konzipiert. Die Moto 360 finde ich ja auch zugegebenermaßen sehr sexy (zumindest die Edelstahlvariante), aber die GUI mit dem runden Display…naja, ich weiß nicht…

  15. Kein 5 Zoll Display? :O

  16. Die G Watch R ist etwas kleiner als die Moto 360 und hat deutlich mehr PPI. Sie ist sportlicher, dafür ist die Moto eleganter. Die G Watch kann jedoch was was die Moto nicht kann: Die Höhe messen. Alle Watchfaces die mit der G Watch R ausgeliefert werden sowie ein Bild des höhenmessers wurden hier geleaked: http://andwear.de/lg-g-watch-r-leaks/

  17. Monaco: waren auch meine Gedanken

  18. @Mav: Die Auflösung ist mit 320×320 angegeben, weil der Controller wie ein 320×320 Display angesprochen wird, und das Display an den breitesten Stellen 320×320 Pixel hat.

    Bei der Moto360 hast du z.B. den schwarzen Streifen, der das Display in der Vertikalen verkürzt. Deswegen sind dort auch 320×290 angegeben.

    Und eine Angabe von 160π² ist auch irgendwie doof. 😉

  19. Boah, diese AndWear Seite ist ja mal schei..
    Versucht die mal mit nem Smartphone zu lesen…
    Nur halbe Bilder und im Querformat der halbe Bildschirm eine Navigationbar…