Just a Line: Googles AR-Zeichen-App kann nun auch mit dem iPhone und kooperativ genutzt werden

Das Google Experiment „Just a Line“ hatten wir euch bereits im März dieses Jahres vorstellen können. Hierbei handelt es sich um eine kleine, eher spielerisch angehauchte App, mit der Google ganz gut demonstriert, wie gut seine Plattform ARCore bereits funktioniert. Bisher konnten aber auch wirklich nur Android-Smartphones mit Unterstützung von Googles ARCore von der App Gebrauch machen.

Denen gesellen sich ab sofort auch Spieler aus dem Apple-Lager hinzu, deren iPhones Apples Pendant namens ARKit unterstützen. Doch weil alleine experimentieren schnell langweilig wird, hat Google eine weitere Ankündigung zum Thema:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/IOKwGCQJVCw

Von nun an können nämlich auch zwei Spieler die App miteinander erkunden und sich ihre Kreationen um die Ohren hauen. Und dabei ist es egal, mit welchem Betriebssystem die beiden Nutzer unterwegs sind, da sich selbst Android- und iOS-App kombinieren lassen. Dazu aktiviert ihr euer Bluetooth und haltet mit gestarteter App beide Geräte dicht aneinander, damit diese sich erkennen und pairen.

Mir persönlich fehlen noch ein wenig zusätzliche Optionen, um auch längerfristig Spaß an Just a Line zu haben. Dennoch ist es cool zu sehen, wie klasse sich selbst unterschiedliche Betriebssysteme und damit auch unterschiedliche AR-Plattformen miteinander kombinieren lassen, um ein gemeinsames Erlebnis zu ermöglichen.
via Google Blog

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.