Anzeige

JQBX: Spotify im Rudel hören, inklusive Raum-Funktion

Die einen sagen sicherlich: Eine App, die die Welt nicht braucht – andere wiederum finden sie vielleicht nützlich. Ganz neu ist die Idee von JQBX nicht. Sie will Menschen über die Musik miteinander verbinden. Vorausgesetzt wird die App JQBX, die derzeit nur für iOS zu haben ist, und ein Premium-Abo bei Spotify. Nach Verbinden der Dienste kann jeder öffentliche oder private Räume erstellen und die Links zu diesen Räumen teilen. In diesen Räumen kann man zum DJ mutieren. Man wählt Songs aus, die die anderen dann zu hören bekommen. Man kann innerhalb des Raums Nachrichten eingeben, Songs voten und anderen das virtuelle DJ-Pult überlassen.

?JQBX: Discover Music Together
?JQBX: Discover Music Together
Entwickler: Jason Zigelbaum
Preis: Kostenlos

Dann bestimmen diese Nutzer die Musik, die bei allen dann über das angebundene Spotify abgespielt wird. Der Queue und die von euch mit Herzchen versehenen Songs landen zum späteren Abruf in separaten Spotify-Playlisten. Für mich Mumpitz, aber vielleicht hat ja einer von euch Verwendung dafür. Erinnert übrigens ein bisschen an Soundbounce.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Weiß jemand ob es eine vergleichbare App für Android gibt?

  2. Benjamin bro says:

    genau das richige für großraumbüros 🙂

  3. Erinnert mich an das alte iTunes DJ Feature. Gäste konnten Songs auf die aktuelle Playlist setzen und dann hoch- und runterwählen. Wurde von Apple vor ein paar Jahren entfernt. Gibt aber ne App namens Party DJ mit der das wieder geht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.