Apple: iOS 12 mittlerweile auf 70 Prozent aller Geräte installiert

Zuletzt konnten wir im Oktober dieses Jahres einen Überblick über die aktuelle Verteilung von Apples mobilem Betriebssystem iOS erhalten, kurz nachdem das aktuelle iPad Pro (dritte Generation) vorgestellt worden ist. Zu diesem Zeitpunkt war Apples aktuelle Version, iOS 12, auf 60 Prozent aller aktiven iOS-Geräte vertreten.

Innerhalb der wenigen Wochen hat sich dann doch noch einiges getan. Mit Stand 3. Dezember 2018 haben wir die neuen Zahlen zur Hand und da lässt sich schnell erkennen, dass iOS 12 inzwischen auf 72 Prozent aller Geräte aus den letzten vier Jahren installiert ist, iOS 11 werkelt dabei noch immer auf 21 Prozent der Geräte, ältere Versionen sind noch auf gut sieben Prozent dieser Geräte installiert.

In der Gesamtverteilung stellt es sich nun so dar, dass von allen derzeit aktiven iOS-Geräten immerhin 70 Prozent mit iOS 12 unterwegs sind und auch hier 21 Prozent auf iOS 11 setzen. Die verbleibenden neun Prozent der iOS-Nutzer sind noch immer mit iOS 10 oder älter unterwegs.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. …ich weiß schon, warum ich ausschließlich für iOS entwickele.
    Schnelles Updaten des OS durch die Nutzer, weniger unterschiedliche Geräte und Nutzer die im Mittel mehr Willens (und fähig) sind, für Software zu zahlen. 🙂

    • Ich glaube ich hab für iOS Apps schon mehr Geld ausgegeben als für iOS Devices. Bin trotzdem kein Fan von Abos.

      • Jop, ich auch… 😀

        Na ja… die Alternative zu Abos sind regelmäßige kostenpflichtige Updates. Das ist im App-Store bisher nicht gut umzusetzen — soll aber wohl kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.