iOS: Kurzbefehle sprechen nun auch HomeKit-Szenen an

Vor einiger Zeit hat Apple Workflow übernommen. Extrem mächtiges Tool um Dinge zu automatisieren. Ich habe  mal eine kleine Anleitung geschrieben, wie man so Bilder umwandeln und zusammenführen kann. Es sind aber auch noch unzählige andere Möglichkeiten drin. Apple selber hat Workflow nun zu „Kurzbefehle“ gemacht, im Englischen Siri Shortcuts (siehe auch unser erster Blick).

Man kann damit „aufgebohrt“ Workflow nutzen, Sprachbefehle definieren und noch viel mehr. Ich habe Kurzbefehle als Beta und da kam nun eine neue Version, die vielleicht später mal für alle Smart Home-Nutzer auf Basis Apple HomeKit interessant werden könnte. Kurzbefehle kann nämlich nun auch Szenen im HomeKit erkennen und diese mit anderen Dingen könnt ihr diese logisch verknüpfen.

Szene ausführen „Puffbeleuchtung“ und dazu die lauschige Playlist in Apple Music dudeln. Geht alles. Dazu gibt es natürlich noch die Bequemlichkeiten, dass diese Kurzbefehle von euch mit eigenen Kürzeln ausgeführt werden können, also per Stimme über Siri, alternativ lassen sich diese Kurzbefehle wie eine App auf den Startbildschirm oder einen Ordner packen. Vielleicht gerade bei umgebauten HomeKit-Szenen ganz praktisch. Sollten iOS-Nutzer auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.