iOS 12.2: So könnt ihr euren WebOS-Fernseher per Homebridge in HomeKit einbinden

Möglichkeiten, sein heimischen Smart Home zu bauen, gibt es aktuell viele. Nutzt man Alexa, Google Home, HomeKit oder eine gänzlich andere Plattform? Ich baue aktuell alles auf Apples HomeKit auf und nutze dafür auch HomeBridge, um Komponenten, die keine native Integration besitzen, HomeKit-fähig zu machen. Wie ihr HomeBridge auf einem Synology NAS installiert, habe ich euch bereits ausführlich erklärt, auch wie man per Alexa HomeKit-Komponenten steuern kann.

Wie Leser unseres Blogs wissen, haben diverse Hersteller zur CES angekündigt, Modelle mit HomeKit- und AirPlay 2-Unterstützung auf den Markt zu bringen. Besitzer von WebOS-Geräten können die Funktion schon heute nutzen, Voraussetzung ist eine funktionierende HomeBridge-Installation und die iOS 12.2-Beta. Habt ihr beides, dann solltet ihr euch auf den Weg in die Einstellungen der HomeBridge machen und das Plugin homebridge-webos-tv installieren. Funktioniert  über folgenden Befehl oder über die Benutzeroberfläche, wenn ihr HomeBridge per SPK-Paket installiert habt.

npm install -g homebridge-webos-tv

Mit diesem Plug-In könnt ihr das Gerät aktuell an-/ausschalten, die Lautstärke einstellen, Input-Kanäle festlegen, Apps aufrufen, Medien steuern und die TV Einstellungen aufrufen. Die Parameter im config.json sind etwas umfangreicher, aber kein Hexenwerk, wenn man sich etwas Zeit bei der Installation lässt. Denkt daran, dem Fernseher eine feste IP zu verpassen, da ihr diese in der config.json eintragen müsst.

Meine Konfiguration sieht aktuell so aus.

„accessories“: [

{

„accessory“: „webostv“,

„name“: „LG TV“,

„ip“: „192.168.178.22“,

„mac“: „XXXX“,

„keyFile“: „/home/pi/.homebridge/lgtvKeyFile“,

„pollingInterval“: 10,

„tvService“: true,

„inputs“: [

{

„appId“: „com.webos.app.livetv“,

„name“: „Live TV“

},

{

„appId“: „com.webos.app.hdmi1“,

„name“: „Apple TV

},

{

„appId“: „com.webos.app.hdmi2“,

„name“: „Sonos Beam“

},

{

„appId“: „com.webos.app.hdmi3“,

„name“: „PS4“

},

{

„appId“: „com.webos.app.hdmi4“,

„name“: „FireTV Stick“

},

{

„appId“: „youtube.leanback.v4“,

„name“: „YouTube“

},

{

„appId“: „com.webos.app.photovideo“,

„name“: „Photo Video“

}

],

„volumeControl“: „slider“,

„channelControl“: true,

„mediaControl“: true

}

],

Wie welcher Paramter einzustellen ist und was es noch für Attribute gibt, findet ihr in der Beschreibung auf der GitHub-Homepage des Plugins. Funktioniert bei mir bisher alles reibungslos. Sind halt alles extra Buttons und die Volume-Einstellungen sind aktuell eine Lampe aber was soll’s. Zur Veranschaulichung was geht und was nicht, hier noch ein paar Screens davon.

Die Sprachbedienung ist noch etwas buggy. Lautstärke und Medien steuern funktioniert, die Eingänge konnte ich noch nicht erfolgreich umstellen.

Die eingebaute iOS-Remote für den Apple TV hat nun auch ein Menü, mit dem ihr den Fernseher auswählen könnt. Ihr bekommt dann Pfeiltasten angeboten und könnt damit den Fernseher steuern, ziemlich nützlich und kann zügig über das Control Center angesprungen werden.

Probiert es doch mal aus, wenn ihr die Vorraussetzungen erfüllt und lasst gern einen Kommentar mit euren Erfahrungen da.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jetzt noch eine offizielle webOS iTunes – App und ich wäre glücklich. Mein LG habe ich im März 2016 gekauft. Ich hoffe, dass es da irgendwie iTunes drauf schafft, ohne das ich das AppleTV benötige. Denn dann könnte ich alles mit nur einer einzigen Fernbedienung bzw. mit dem HomePod steuern. Das wäre so verdammt cool. Hoffentlich machen die das.

  2. Hoffe auch das mind. Airplay 2 und (idealerweise) iTunes für die alten LG kommt. Dafür gibt es auch eine Petition, auf der man sich eintragen kann – vieliehct bewegt sich ja etwas bei LG: https://www.change.org/p/lg-bring-airplay-2-and-homekit-to-current-lg-webos-premium-oled-tvs

  3. Hallo Oliver,
    vielen Dank für den Hinweis mit der neuen Version des Plugins. Hatte noch eine frühere Version installiert und mich viel zu lange nicht darum gekümmert.
    Ich habe es hinbekommen die Eingänge umzuschalten.
    Wenn du das Plugin frisch installiert hast, wird dir in der Apple Home App ja angezeigt, welche Eingänge du hast (z.B. HDMI 1, HDMI 2, Youtube, usw./ so wie du es oben gezeigt hast).
    Ich habe noch die Eve App drauf und habe mir die Geräte dort angeschaut. Da ist noch ein bisschen mehr zum Fernseher zu sehen. Viel einstellen geht jedoch nicht. Man kann aber die einzelnen Eingänge an und ausschalten (unter dem Menüpunkt „Räume“). Habe die aus Jux mal ausgeschaltet und bin wieder in die Home App gewechselt und nun werden gar keine Eingänge mehr angezeigt. Ok, also wieder zurück in die Eve App und alle Eingänge wieder anschalten. Wieder ein Wechsel in die Home App und siehe da über den Fernseher und dann Eingang wählen und schon sind alle Eingänge die zuvor angeschaltet worden sind verfügbar. Umschalten hat bei mir zwischen HDMI 2, Youtube und Live TV ohne Probleme geklappt. Nur Netflix wollte nicht.
    P.S. Gutes Tutorial!
    LG
    Felix

  4. Für Netflix sieht es wie folgt aus:

    „appId“: „netflix“,
    „name“: „Netflix“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.