Instagram zeigt nun, wie viel Zeit man mit der App verbracht hat

Legten es Social Media Apps in der Vergangenheit vor allem darauf an, den Nutzer so lange wie nur möglich in der App zu halten, entwickelt sich gerade ein neuer Trend. Man soll wissen, wie viel Zeit man in einer App verbringt, sich unter Umständen sogar eigene Limits setzen, damit dies nicht zu lange wird. Die Social Networks sind dabei der Meinung, dass dies vom Nutzer nicht selbst eingeschätzt werden kann. Die Folge sind Funktionen, die dabei helfen.

Eine solche gibt es nun auch bei Instagram. Der Nutzer bekommt dabei nicht nur knallhart präsentiert, wie viel Zeit er mit der App verschwendet hat, sondern kann sich eben auch benachrichtigen lassen, wenn ein selbst gesetztes Limit erreicht wurde (siehe Screenshot). Sofern er dies denn überhaupt möchte.

Zu finden ist die Übersicht, ebenso wie die Optionen für die Benachrichtigung nach Ablauf einer bestimmten Zeit, über den Punkt „Deine Aktivität“, den man wiederum über das eigene Profil erreicht, indem man rechts oben das Menü ausklappt. Vielleicht hilft es ja jemandem dabei, seine Smartphone-Nutzung in den Griff zu bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.