IFA 2014: Huawei Ascend G7 vorgestellt

Neben dem Huawei Ascend Mate 7, hat uns Huawei mit dem Ascend G7 ein zweites Smartphone präsentiert. Den Fokus legt Huawei besonders auf die Verarbeitung des Geräts.

HUA_Ascend_G7_group_3

Das Ascend G7 ist der kleine Bruder des Ascend Mate 7 und kommt mit einem 5,5 Zoll IPS-Display daher, welcher mit 1280 x 720 auflöst. Das Display ist in ein Unibody-Gehäuse eingefasst, wie wir es bereits vom HTC One M8 kennen. Im Inneren des Unibody-Gehäuse steckt der 64-Bit fähige Qualcomm Snapdragon 410 mit 1,2 GHz und einer Adreno 306 Grafikeinheit. Das Ascend G7 beherrscht neben der Verbindung via LTE, auch W-Lan in den Standards b/g und n.

Huawei legt über Android 4.4.4 (KitKat), seine eigene Bedienoberfläche „Emotion-UI“ in der Version 3.0. Für Fotos steht euch eine 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus zur Verfügung, die 5 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite wurde für „Selfies“ und „Groufies“ entwickelt. Für „Groufies“ – so nennt Huawei Gruppen-Selfies – hat man auch eine spezielle Kamera-Modi in die Emotion-UI 3.0 eingebaut.

Durch die Verwendung eines 64-Bit Prozessor verspricht sich Huawei eine besonders lange Akkulaufzeit, zusätzlich dazu verbaut Huawei einen 3000mAh Akku. Mit dieser Konstellation soll es problemlos möglich sein über den Tag zu kommen.

Das Huawei Ascend G7 ist ab Oktober 2014, in den Farben Weiß, Schwarz und Gold zu einem Preis von 249 Euro erhältlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. So würde also ein iPhone ohne Homebutton aussehen 😀

  2. Man, schon wieder das IPhone Design eiskalt kopiert. Was sind das für Chefdesigner, die sich trauen soetwas zu veröffentlichen.

  3. wir Geeks würden immer gerne wissen, wieviel RAM und wieviel Speicher drin ist, ob es einen SD-Karten-Slot gibt etc.
    Also nicht immer nur Pressemeldungen leicht umschreiben, sondern nachhaken, oder zumindest dazu schreiben, dass noch nicht bekanntgegeben wurde, wieviel …..
    Bitte nachreichen für die, die keine Zeit haben, selbst zu recherchieren.

  4. Eig. ganz brauchbar und am ende preiswerter als das M8… Aber Huwai (immer noch komischer Name ) hat es halt noch nich geschafft in den Köpfen als Top Marke angenommen zu werden bei uns…

  5. Erst ein Huawei One und nun ein Huawei iPhone – welche Leuchten sitzen da eigentlich in der Designabteilung :D?

  6. Ich finde es extrem traurig, wieviel Medienpräsenz diese ganze Klonerei bekommt. Aber vielleicht ist das wie mit einem Verkehrsunfall: schlimm, aber man muss hingucken.

    Dass man als Blogger alle News mehr oder weniger gleich behandeln möchte/sollte verstehe ich sehr wohl. Aber Huawei ist schon extrem dreist und ich glaube, ich würde da mal von meiner Meinungsfreiheit Gebrauch machen und denen nicht die Plattform bieten, die sie derzeit in der Android News Welt bekommen

  7. Wenn Apple demnächst ein 5,x Zoll Phablet ankündigt, dann haben die ganz schön von Huawei geklaut. Denn Huawei hat schon früher Phablets in dieser Größe hergestellt. Ganz schön dreist von Apple. Huawei sollte Apple verklagen… 😉

  8. „Mit dieser Konstellation soll es problemlos möglich sein über den Tag zu kommen.“ ?

    Herrlich! Die sogenannten SMARTphones ‚verschönern‘ und ‚verbessern‘ unser Leben nun schon seit fast einer Dekade. Und doch sind sie immer noch nicht ’smart‘ genug um uns den, alle Nase lang notwendigen, Weg zu Steckdose zu ersparen. Tolle Entwicklung, muss ich schon sagen!

    Kennt noch jemand das Sony w810!?
    Das habe ich seinerzeit ein mal pro WOCHE(!) aufgeladen ?

  9. Jau,
    das W810 hatte ich auch mal. Und ähnlich verhält es sich bei meinem Nokia Hobel von meinem Arbeitgeber.

    @topic: ich kann von den Specs der meisten hier vorgestellten neuen Phablets keine wirkliche Verbesserung gegenüber meinem Note2 feststellen.
    Ein Fingerprint Sensor ist keine Verbesserung für mich (damit weiß unsere NSA ja nur, dass wir es wirklich sind und kein anderer).

    Ein Uni body Gehäuse ist Geschmackssache, in Alu gefällt mir das aber auch gut.

    Einzig Kamera und RAM sind bei einigen Modellen besser weil größer.

  10. Schon komisch. Es gibt Gerüchte, dass Apple ein iPhone mit 5,5″ rausbringt und dann kommt Huawei und bringt nen Klon mit iPhone Daten, Design und 5,5″ raus. ?

  11. Absolut das iPhone kopiert… grass…. 🙂

  12. @Thomas: Ein Smartphone ist halt kein „Handy mit Walkman-Funktion“. Sondern ein Smartphone. Die Vergleiche sind so sinnlos. Was für ein Display hatte das W810i denn? Mit welcher Auflösung? Was für Hardware hat dort drin gearbeitet? Das W810i kam sogar mit einem 900 mAh-Akku aus!

    Viel Hardware bedeutet halt auch mehr Hunger. Und das hungrigste ist dann ohnehin das Display. Wenn ich nicht permanent an meinem Smartphone bin, dann hält das für mich auch ohne Probleme 4 Tage. Alles eine Sache der Nutzung und ein Smartphone wird halt auch anders und aktiver genutzt weil man damit mehr machen kann.

    Und mit den Top-Smartphones kannst du den Tag über sogar sehr viel machen. Ich könnte 6 Stunden Filme gucken und würde trotzdem mit dem Akku über den Tag kommen. Habe ich sogar schon probiert. Das reicht halt bei einem Smartphone. Abends geht es ans Ladekabel, wenn man es sehr aktiv genutzt hat. Wenn nicht, dann halten die Top-Smartphones der Hersteller gerne auch mal einen zweiten und dritten Tag aus ohne das Ladegerät zu sehen.

  13. Also meine Freundin hat das P6 und das ruckelt und ist abartig zu benutzen nach den letzten Updates.. Würde persönlich nie wieder huawei empfehlen..

  14. Was soll eigentlich dieser Ton gegen Huawei? Bei Geräten von Huawei bekommt man gute Qualität und das Preis- / Leistungsverhältnis stimmt einfach! Wenn man 250 Euro ausgibt bekommt man dafür auch den entsprechenden Gegenwert. Ein P6 ist halt kein S4! Man bekommt was man bezahlt! Ich nutze aktiv zwei Geräte – ein Y300 (das einfachste Modell) beruflich und ein P7 privat. Und ja, es ist ab und an lästig zwei Geräte zu haben, aber es gibt halt auch Richtlinien in den Firmen an die es sich zu halten gilt. Dazu habe ich auch schon das erwähnte P6 weiter empfohlen und dessen Besitzer ist immer noch glücklich damit! Und weil einige auf dem iPhone Designklau rumhacken … Lieber ein wertiges Design welches an iPhones erinnert (mir gefällt das sehr gut), als ein eintöniges Samsung oder sonst ein Plasik-Bomber Teil. Am besten gefällt mir ja daß heutige Smartphones mit quadcore und octacore Prozessoren jenseits von 2 GHz laufen! Wozu? Muss ich denn jeden Mist auf das Gerät installieren der mir im Playstore über den Weg läuft? Wir sprechen hier immer noch von einem Telefon, nur eben einem ’smarten‘ Telefon. Dieses Gerät muß keine 3D-Filmwiedergabe beherrschen, es darf sich die eine oder andere Denkpause genehmingen und FULL-HD hat mein TV zu Hause.
    Das vorgestellte G7 ist ein wirklich schönes und vernünftig ausgestattetes Gerät! Wenn man ein großes Display wünscht und nur 250 Euro ausgeben will – wieviele Alternativen gibt es?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.