IFA 2014: Huawei Ascend Mate 7 vorgestellt

5. September 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Huawei hat im Rahmen der IFA bereits gestern das Ascend Mate 7 vorgestellt. Das Phablet mit 6 Zoll Display wartet mit allerhand technischen Besonderheiten auf, die erstmals Einsatz bei Huawei finden. LTE Cat 6 (bis 300 Mbit/s), Fingerabdruckscanner, NFC und Aluminium Unibody versprechen ein ordentlich ausgestattetes Smartphone. Ab Oktober wird es in Deutschland verfügbar sein, wer sich dafür interessiert, muss also nicht mehr allzu lange warten.

Ascend_Mate_7

Technische Spezifikationen des Huawei Ascend Mate 7:

– Display: 6 Zoll Full HD (1920 x 1080)
– Prozessor: Octa-Core-Prozessor (big.LITTLE-Konzept, 1,8 Ghz Quad-Core + 1,3 GHz Quad-Core)
– Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
– Speicher: 16 GB, erweiterbar per microSD
– Kamera: 13 Megapixel Hauptkamera, 5 Megapixel Frontcam
– Akku: 4.100 mAh
– Abmessungen: 157 x 81 x 7,9 mm
– Betriebssystem: Android 4.4, Emotion UI in der neuesten Version

Erstmals verbaut Huawei imAscend Mate 7 einen Fingerabdruckscanner. Über den Fingerabdruck lassen sich Anwendungen und Ordner schützen, ebenfalls lässt sich die Entsperrung des Smartphones individualisieren. Zur Sicherheit werden vom Fingerabdruck nur bestimmte Messpunkte gespeichert und die Daten bleiben auf dem Sensor im gerät hinterlegt, wandern also auf keine fremden Server oder Apps geladen.

Der starke Akku des Huawei Ascend Mate 7 sorgt für eine Dauergesprächsbereitschaft von 20 Stunden, man sollte bei normaler Nutzung durchaus 2 Tage ohne Steckdose auskommen, wobei dies natürlich stark von der individuellen Nutzung abhängt.

Das Huawei Ascend Mate 7 wird ab Oktober in den Farben schwarz und silber für 499 Euro verfügbar sein. Angesichts der Ausstattung scheint dies ein recht gutes Angebot zu sein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.