iCloud: Apple führt Probe-Monat für Speichererweiterung ein

Apple-Nutzer beschweren sich bereits seit längerem, dass Apple nicht genügend kostenlosen iCloud-Speicher bereitstellt. 5 GB sind einfach viel zu wenig und reichen gerade so für ein Backup eines frisch aufgesetzten Gerätes, auf dem ein paar Apps installiert sind, von Speicher für Fotos mal abgesehen. Nun scheint der Konzern aus Cupertino einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen und bietet Nutzern einen kostenlosen Probe-Monat an, wenn diese ein bezahltes Speicher-Upgrade durchführen wollen.

Konkret kommt der Hinweis wohl hoch, wenn ein Anwender versucht, ein Gerät zu sichern und dafür nicht genügend Speicher zur Verfügung steht. Egal für welchen Plan man sich entscheidet, der erste Monat wird in Zukunft anscheinend frei sein:

“You do not have enough space in iCloud to back up your iPhone. A 50 GB plan gives you plenty of space to continue backing up your iPhone. Your first month is free and it’s just $0.99 each month after.”

Nach dem Probe-Monat wird die Bezahlung im üblichen Turnus vonstattengehen. Das heißt, dass 0,99 € für die 50 GB-, 2,99 € für die 200 GB- und 9,99 € für die 2 TB-Option fällig sind. Solltet ihr bereits zu den zahlenden Anwendern gehören, habt ihr keine Möglichkeit, den kostenlosen Monat zu nutzen.

Das Apple so kurz vor der WWDC noch einmal eine solche Option einführt, deutet eventuell auf weitere News bezüglich des iCloud-Speichers hin. Da Google vor kurzem seinen Drive umbenannt und die Preise gesenkt hat, ist Apple jetzt am Zug.

via AppleInsider

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bei den Premiumpreisen für die Hardware sind 5GB tatsächlich ein schlechter Witz. 50GB kosten zwar nur 1€ pro Monat, aber meiner Meinung nach sollte das schon durch den Verkauf der Hardware gedeckt sein.

    Zerstört einen Teil des hoch angepriesenen „es funktioniert einfach“ Verkaufsargument und ist einfach nur lästig.

  2. Ich würde es auch begrüßen, wenn es mehr kostenfrei Speicher dazu gäbe, aber ich finde dennoch, dass das auch mit fünf GB durchaus gut funktioniert. Das reicht für mehr als nur „ein frisch aufgesetztes Gerät mit ein paar Apps“. Natürlich werden gerade Fotos und Videos irgendwann dabei zu einem Problem, dafür gibt es aber andere Möglichkeiten. Außerdem hilft das, sich zu disziplinieren und nicht einfach wahllos alles mögliche zu installieren, nur weil es geht.

  3. Also das Argument mit einem Frisch installierten Gerät plus einigen Apps zieht wirklich nicht.

    Das Backup meiner Geräte (iPad + 2 iPhones) ist 3,1GB groß.

    Natürlich sind 5GB nicht viel, allerdings sind 0,99 Cent im Monat auch nicht viel.

    Regelmäßig die WhatsApp Chats löschen würde bei vielen Anwendern schon helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.