Google verpasst ARCore ein umfangreiches Update

Google hat 2017 ARCore eingeführt: Im Grunde handelt es sich dabei um Googles Alternative zu Apples ARKit. So können Entwickler ARCore als Grundlage nutzen, um Anwendungen im Bereich Augmented Reality zu gestalten. Das funktioniere laut Google dann auch bereits ganz gut, denn es gebe bereits Hunderte von Apps im Play Store, welche auf ARCore zurückgegriffen hätten. Als Beispiel nennt Google unter anderem das Spiel „Jenga AR“.

Auf der Google I/O hat man nun bestätigt, dass ein umfangreiches Updates für ARCore anstehe. Unter anderem soll ein Feature namens Cloud Anchors eingeführt werden. Jenes soll gemeinsame AR-Erfahrungen möglich machen. Anwender können dann also bald etwa zusammen AR-Spiele zocken. Das Feature soll sogar Android- und iOS-Benutzer vernetzen können. Das Spiel „Just A Line“ wird etwa bald ein Update für Cloud Anchors erhalten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/uDs9rd7yD0I

Zudem unterstützt ARCore bald Vertical Plane Detection. Das soll es ermöglichen, AR-Objekte auf mehr realen Oberflächen zu platzieren – etwa unebenen Wänden. Für Entwickler verspricht Google vereinfachte bzw. beschleunigte Entwicklungsmöglichkeiten via Sceneform. Die Notwendigkeit sich im Detail mit komplizierten APIs wie OpenGL zu befassen, soll dadurch grundsätzlich entfallen.

Für Entwickler stehe die erneuerte Fassung von ARCore laut Google bereits zur Verfügung. In den kommenden Wochen und Monaten sollten dann wohl mehr und mehr Apps die Funktionen einbinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Technisch gesehen könnte mein HTC U11 sicher locker damit umgehen, aber offenbar ist selbst das „alte“ ARCore nicht ohne zusätzliche (nennen wir sie mal) Hilfmittel lauffähig. Das ist echt etwas schade. Die H/W kann es nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.