Google Pixel 3 XL: Weitere Fotos zeigen Details

Das Google Pixel 3 ist gestern schon auf ersten Fotos aufgetaucht, es wurde aber noch einmal nachgelegt. Zu sehen sein soll das Pixel 3 XL und die Bilder geben schon ein bisschen Auskunft über das, was da auf den geneigten Käufer im Herbst zukommt. Dass es sich um das Pixel 3 XL handelt, erkennt man an der Displayaussparung, das kleine Modell soll bekanntlich ohne kommen.

Spannend ist natürlich der Verzicht auf eine Dual-Kamera. Allerdings positiv spannend. Denn mit dem Pixel 2 hat Google bereits gezeigt, wie gut auch eine einzige Kamera sein kann. Man kann davon ausgehen, dass dies beim Pixel 3 nicht schlechter wird. Die neuen Bilder zeigen das Smartphone nun von allen Seiten.

Sie geben unter anderem einen Blick auf den an der Unterseite platzierten SIM-Slot, aber zeigen auch den zweiten Lautsprecher, der sich unten an der Vorderseite befindet. USB-C ist ebenfalls zu entdecken, ein Klinkenanschluss fehlt wie erwartet. Das sieht insgesamt schon nach einem ganz netten Smartphone aus.

Das vielleicht etwas seltsam anmutende Logo auf der Rückseite des Pixel 3 XL war übrigens schon einmal bei Prototypen des Pixel 2 zu sehen. Ob die gezeigten Bilder tatsächlich das Pixel 3 XL zeigen, ist weiter ungewiss, es kann sich auch um eine nicht finale Version handeln. Was meint Ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Frank Ingendahl says:

    Warum wird immer so viel Wind gemacht um das aussehen eines Handy gemacht?.
    Für mich persönlich ist es Pups egal ob das Handy viereckig dreieckig oder sonst wie ist Auch die Farbe ist völlig egal, da es sowieso in eine Schutzhülle kommt und es dann nicht mehr sieht.. Wichtig ist die Technik und das es funktioniert.

    • phrasemongerism says:

      Menschen sind verschieden, sonst würden alle das gleiche kaufen, das gleiche essen etc pp. Nicht unsonst gibt es Tuning, verschiedenen Farbauswahl bei Produkten usw und so fort, oder war das jetzt nur ein morgendlicher Brunftschrei?

    • Ein Smartphone ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, der def. nicht in eine Schutzhülle kommt. Kriegt es Kratzer, kriegt es eben Kratzer. Aber ich behandel das Ding nicht wie ein rohes Ei, nur um hinterher einen hohen Wiederverkaufswert zu erzielen, der sowieso binnen Wochen ins Halb-Bodenlose fällt.

      Weiterhin spielt die Haptik eine extrem große Rolle. und da ist nunmal schon relevant, ob das Ding rund oder eckig ist und 8mm Dicke passen nunmal besser in die Tasche als 14mm.

      PS: Als ironische Fußnote: Trägst du eigentlich auch rosa Boxershorts, weil die ja eh keiner sieht mit Hose/Hülle drüber ;)?

  2. Immer noch: mag wieder mal ein gutes Handy werden, aber ohne Klinkenanschluss und nun zusätzlich mit Notch ein No-Go. Da mag die Kamera noch so gut sein.

    • Der notch ist mir tatsächlich ziemlich egal, wobei ich auch drauf verzichten könnte – die dicken Balken oben und unten bei meinem Nexus 6p sind super zum Festhalten.
      Der fehlende Klinkenanschluss stört mich dagegen sehr.
      Bluetooth Kopfhörer sind einfach Mal nicht besser! Und ohne technischen Fortschritt muss ich doch nicht solche gravierenden Änderungen an der Technik vornehmen…

      • Christian R. says:

        Was spricht denn gegen einen mitgelieferten Adapter von USB-C zu Klinke?

        • phrasemongerism says:

          Die Tonqualität.
          Bei meinem Mate 10 Pro z.b. stelle ich einen deutlichen Qualitätsverlust fest mit Adapter, wenn ich nicht die mitgelieferten Kopfhörer verwende, die direkt USB-C Stecker haben. Da ich mich aber nicht auf die vom Hersteller bereitgestellten Ohrbrüller beschränken möchte finde ich das beschissen.
          Sprich: kein Gerät mehr für mich ohne Klinke. Blutuut möchte ich nicht, keinen Bock auch noch Kopfhörer zu laden.

          • Christian R. says:

            War mir nicht bekannt, dass daran die Qualität leidet.
            Ich habe nun aber mal etwas nachgelesen. Dies scheint nicht bei allen USB-C zu Klinken-Adaptern der Fall zu sein.

            • phrasemongerism says:

              Ich habe weder Lust noch Zeit mich damit zu beschäftigen, entweder das Zeug funktioniert ab Box, oder nicht. Wenn nicht, dann kauft man eben was anderes.

        • Dass man für Zugfahrten z.B. noch einen weiteren Adapter braucht, um gleichzeitig laden zu können.

        • Was spricht denn gegen eine Klinkenbuchse? Die Buchse stört niemanden, es sei denn sie fehlt. Also warum lässt man die weg?

          • phrasemongerism says:

            USB-C hat eine geringere Bautiefe als die Klinke, angeblich ist die Buchse auch nur störanfällig, es sammelt sich mehr Dreck… Man findet genug Gründe, die jahrzehntelang auch keinen gestört haben… 😀

      • OK, es geht zwar um das Handy, aber reden wir über Klinke. Ich mag diese Entwicklung auch nicht besonders, habe selbst ein LeMax 2 ohne Klinke und habe das beim Kauf nicht so wirklich bedacht („uii, ohne Klinke, nur USB-C, wie modern“). Nun benutze ich das Gerät auch beim Autofahren, um Musik via aux Anschluss des Autoradios zu hören. Gleichzeitig aufladen ist nun nicht mehr, denn der USB Anschluss ist ja mit dem Adapter belegt….doof!
        Ich denke mal, die Industrie drückt das jetzt durch, auch gegen den Willen und Wunsch einiger Verbraucher. Es ist auch eine clevere Marketing-Entscheidung, die Mittel- und Oberklasse von den Einsteigermodellen zu unterscheiden, ohne mehr Produktionskosten zu haben, eher im Gegenteil, denn 1 USB-C ist wohl günstiger als ein alter micro-USB + Klinke…

  3. Michel Ehlert says:

    Ich war auch erst skeptisch wegen der fehlenden Klinke beim U11.. Aber die ANC Kopfhörer die HTC mitliefert sind mit das beste was ich je hatte.. Mittlerweile hat meine Freundin ein Mate 10 pro und wir haben das Samsung Tab A gegen ein Mediapad M5 pro getauscht.. somit kein Gerät mehr mit Klinke und alle mit USB C. Vermissen tun wir nix!!

    Und die notch ist hässlich und technisch bringt da rein garnix!! Ehr im gegnteil das so die Statusleiste viel zu klein ist für alle Symbole.. Ich sag nur 2 Netzbalken Wlan Wificalling, Laulos modus, Nacht modus uvm. Passt da nicht mehr rein!!

    Obendrein echt blöd nur 3 Benachrichtigungen anzuzeigen und dann 3 Punkte.. Nervtmich schon bei den beiden Huawei Geräten obwohl die keine notch haben!!

    • Komisch, bei meinem Mate 10 Pro gibt es keine Option nur max 3 Benachrichtigungen anzuzeigen. Ich habe normal alle Benachrichtigungen (also 6 oder 7, keine Ahnung wie viele nebeneinander passen), die Anzahl (dann steht da nur die Menge, nicht die Symbole) und gar nix Anzeigen. Die drei Optionen gibt es in den Einstellungen.

  4. Mich persönlich stört der Wegfall der Klinke mittlerweile überhaupt nicht mehr! Es gibt definitiv sehr gute Bluetooth-Kopfhörer, meine Airpods funktionieren wunderbar mit meinem Nexus 5X, absolut stabil und richtig guter Klang für so kleinen Teile die kaum zu spüren sind. Und für Daheim tut es der Aventho Wireless ebenfalls erstklassig. Dazu ist die Musik vom Smartphone kommend ohnehin meist komprimiert, da braucht es nicht den teuersten High-End Kopfhörer. Und selbst den schließt man dann wohl kaum über Klinke an.
    Ich will die Freiheit ohne nervige Kabel beim Musikhören jedenfalls nicht mehr missen.
    Und ist nicht der Wegfall der Klinke u.a. auch ein riesen Vorteil beim Thema Wasserdichtigkeit!?
    Wie auch immer, die Klinke vermisse ich kein bisschen.

    • Mag sein, aber zumindest ein Aspekt wird immer wieder vergessen: das telefonieren mit Kopfhörern. Mir sind noch keine Bluetooth Kopfhörer/Mikrofon Kombinationen begegnet, die auch nur im Ansatz mit kabelgebundenen Optionen im 20 Euro Bereich mithalten können. Nein, auch keine für 300 Euro plus.

      • Auch was das betrifft kann ich nur ein Loblied singen über die Apple Airpods.

      • Habe für 20€ bei Amazon noname Bluetooth Kopfhörer gekauft, top Klang Dank aptX und sowohl telefonieren als auch den Google Assistent zu bedienen ist alles wunderbar möglich. Bin froh das ich nicht mehr mit Kabeln „gebunden“ bin.

  5. Ich sehe zumindest äußerlich keinen Fortschritt (abgesehen von der Notch, die aber eher nur emotional relevant ist). Google wird mit nur einer Kamera weder Tele noch Weitwinkel faken können.
    Der Fingerabdrucksensor ist immer noch nicht im Display.
    Prozessor, RAM, Flash sind mittlerweile kaum noch Kaufkriterien.
    Die Display-Qualität ist ebenfalls ausgereift und lässt wenig Verbesserungen erwarten.
    Stereolautsprecher, keine Klinke, selber USB Anschluss, keine SD und vermutlich wieder kein Wireless Charging – alles unverändert.

    Welchen Grund seht Ihr, wegen dem ich mir dieses Pixel kaufen sollte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.